> > > > Test: Matrox DS1 Thunderbolt-Dock

Test: Matrox DS1 Thunderbolt-Dock

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Leistungsmessungen und Einschränkungen

Für viele und auch uns stellen sich nach der Betrachtung der Anschlüsse einige Fragen:

  1. Warum bietet Matrox keinen zweiten Thunderbolt-Anschluss, um die DS1 Docking-Station als Startpunkt einer Daisy-Chain zu verwenden und weitere Thunderbolt-Geräte dahinter zu betreiben?
  2. Warum bietet Matrox nur einen USB-3.0-Anschluss mit einer maximalen Datenrate von 2,5 GBit/s an?
  3. Aus welchem Grund bieten der DVI- und HDMI-Ausgang nur eine maximale Auflösung von 1920 x 1080 Pixel?

Zumindest können wir versuchen einige Gründe zu finden. So bietet Thunderbolt eine bidirektionale Bandbreite von 10 GBit/s. Bei theoretischer Maximalauslastung aller Ports kommen wir auf eine Übertragungskapazität von 8,42 GBit/s (1x USB 3.0: 2,5 GBit/s + 1x HDMI 1.2a: 3,96 GBit/s + 2x USB 2.0: 960 MBit/s + 1x Gigabit-Ethernet: 1 GBit/s). Somit bleibt nicht mehr allzu viel Luft zum theoretischen Maximum der Thunderbolt-Schnittstelle. Dennoch wäre ein weiterer USB-3.0-Anschluss wünschenswert gewesen und auch ein weiterer Thunderbolt-Anschluss bzw. Mini-DisplayPort wird sicherlich schmerzlich vermisst. Über diesen könnte dann nicht nur ein DisplayPort-Monitor direkt angeschlossen werden, sondern über Adapter auch FireWire 800, VGA oder Dual-Link-DVI-Ausgang bereitgestellt werden.

Wir haben die Fragen an Matrox gestellt und warten noch auf die Antworten. Sobald wir diese erhalten haben, werden wir diese hier nachtragen.

Leistungseinschätzung:

Wichtig ist für den potenziellen Nutzer noch zu wissen, ob die gebotenen Anschlüsse auch die versprochene Leistung liefern. Dies können wir bejahen. Das Gigabit-Ethernet lieferte an einem Gigabit-Switch zu einem weiteren Mac mit SSD über 100 MB/s in beide Richtungen. Das theoretische Maximum läge hier bei 125 MB/s. Für USB 2.0 bleibt es bei den gewohnten 25 MB/s, mehr ist hier aber auch nicht zu erwarten. Für eine Tastatur und/oder Maus spielt dies aber keine große Rolle. Der USB-3.0-Anschluss lieferte an einem USB-3.0-Stick knapp unter 200 MB/s, was ebenfalls mehr als ausreichend sein dürfte.

Wenig zufrieden waren wir mit dem DVI-Ausgang, denn dieser ist mit 1920 x 1080 Pixel als maximale Auflösung einfach nicht mehr zeitgemäß ausgelegt. Wir haben bei Matrox nachgefragt, warum der DVI- und HDMI-Ausgang derart limitiert ist.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 5595
Negativ sollte hier auch das fehlende Kabel angemerkt werden.
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29104
Ja, das sollte angemerkt werden. Trage ich noch nach.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]