> > > > Test: iPad mit Retina-Display

Test: iPad mit Retina-Display

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: iSight, LTE, Dictation und AirPlay

iSight

Bereits das iPad 2 verfügte über zwei Kameras, beide eigneten sich aber nur eingeschränkt für die Aufnahme von Fotos. Das neue iPad verwendet auf der Rückseite die Optik des iPhone 4S, verbaut dahinter allerdings "nur" einen 5-Megapixel-Sensor wie im iPhone 4. Diese Optik erlaubt über die fünf Linsenelemente eine maximale Blende von f/2.4.

ipad3-isight-3

Ein Infrarot-Hybridfilter soll störendes Infrarotlicht herausfiltern und für klarere Bilder sorgen. Die neue Kamera erlaubt auch die Aufnahme von HD-Videoaufnahmen in 1080p-Auflösung.

Hier einmal ein Beispielfoto mit der neuen iSight im iPad:

ipad3-beispielshot-rs

LTE

Mit dem neuen iPad setzt Apple erstmals auf den Mobilfunkstandard der vierten Generation - Long Term Evolution oder kurz LTE. Dabei handelt es sich um das hierzulande im Aufbau befindliche Nachfolgenetz von UMTS, das in der maximalen Ausbaustufe mit bis zu 300 MBit pro Sekunde arbeiten kann. Apple verbaut dazu den Qualcomm MDM9600, der alle gängigen Mobilfunkstandards und Netze beherrscht.

Tiefer müssen wir in Deutschland aber nicht in das Thema einsteigen, denn das neue iPad unterstützt nur die LTE-Frequenzen in den USA mit 700 und 2100 MHz. In Deutschland nutzen die Telekom und Vodafone allerdings Frequenzbänder rund um 800 und 2600 MHz. O2 hat ebenfalls in diesen Bereichen Frequenzbänder ersteigert, ebenso wie E-Plus, beide verzichten allerdings bislang auf den Ausbau eines Netzes.

Hierzulande bleibt also nur die Nutzung des 3G-Standards in der HSPA+- und DC-HSDPA-Ausbaustufe. Damit ist zumindest theoretisch ein Downstream von 21 bzw. 42 MBit/Sek. möglich. Die meisten Anbieter riegeln allerdings bei 7,2 MBit/Sek. ab. Bei Heise ist eine ausführliche Vorstellung schneller Datentarife für das iPad erstellt worden, die auch DC-HSDPA nutzen.

Das neue iPad erlaubt im Zusammenspiel mit iOS 5.1 auch den Aufbau eines persönlichen Hotspots. Abhängig vom gewählten Datentarif kann die Internetverbindung also per WLAN an weitere Geräte weitergegeben werden. Derzeit fehlen allerdings noch die dazu passenden Betreibereinstellungen der Netzbetreiber.

Warum Apple nur die LTE-Frequenzen in den USA unterstützt, erschließt sich uns nicht vollkommen. Zum einen könnte sich Apple erst einmal auf den US-Markt konzentrieren, da hier die LTE-Ausbaustufe einen deutlicheren Sprung in der Geschwindigkeit der Netze bedeutet als dies beispielsweise in Deutschland der Fall ist. Der verbaute Qualcomm RTR8600 Chip wäre theoretisch auch in der Lage die in Deutschland verwendeten Frequenzen zu unterstützen. Vielleicht aber ist es Apple auch einfach nicht gelungen die Antennen (und davon sind im neuen iPad einige zu finden) entsprechend auf alle LTE-Frequenzen in den wichtigsten Märkten anzupassen.

Dictation

Siri ist eines der Hauptfeatures auf dem iPhone 4S und erwartet wurde die Einführung auch auf dem neuen iPad. Oftmals erschließen sich die Entscheidungen von Apple nicht, warum ein Gerät ein Feature erhält und ein anderes nicht. Beim iPad hat sich Apple nun dazu entschieden, Siri nicht in seiner kompletten Fassung einzubauen, sondern nur das Diktieren von Texten. Auch auf dem iPhone 4S besitzt Siri hierzulande noch nicht den kompletten Funktionsumfang wie in den USA, was sich aber im Laufe des Jahres 2012 ändern soll.

dictation-1

Wie auch schon im A5 des iPhone 4S verwendet Apple dazu einen im Chip implementierten ISP, der sich beispielsweise um die Unterdrückung der Hintergrundgeräusche kümmert und damit die Erkennung der Spracheingaben verbessern soll. Wie auf dem iPhone 4S ist auch auf dem neuen iPad eine bestehende Internetverbindung erforderlich.

In der Praxis funktioniert das Diktieren von Texten wie auch auf dem iPhone mehr oder weniger gut. Klar gesprochene Wörter und eine leise Umgebung sind eine Grundvoraussetzung für eine gute Erkennung.

AirPlay

AirPlay erlaubt bereits mit dem iPhone 4/4S und iPad 2 die drahtlose Übertragung von Audio- und Videoinhalten auf einen AppleTV oder ein anderes AirPlay-fähige Endgerät. Findet das iOS-Gerät ein AirPlay-fähige Hardware, genügt ein Klick auf das AirPlay-Symbol. Bislang war die Video-Wiedergabe durch den AppleTV auf 720p beschränkt. Der neue AppleTV erlaubt auch die Wiedergabe von 1080p-Inhalten direkt aus dem iTunes-Store oder per AirPlay. AirPlay Mirroring, also das kopieren des Inhaltes auf den Fernseher, erfolgt allerdings weiterhin in 720p

ipad3-4-rs

Auch über den HDMI-Adapter ist die Wiedergabe von Inhalten möglich, auch dies geschieht in 1080p.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (43)

#34
customavatars/avatar16650_1.gif
Registriert seit: 20.12.2004
Darmstadt
Vizeadmiral
Beiträge: 8138
Ich merke was die Speed betrifft keinen Unterschied zum 2er, das bedeutet aber nichts negatives.;) Das 2er ist ja flott unterwegs. Das Display ist halt ein enormer Unterschied. Ist wie beim iPhone, einmal retina immer retina.
#35
Registriert seit: 15.08.2008

Bootsmann
Beiträge: 602
hab hier was im youtube gefunden bezüglich der temperatur ab minute 17:45:

New iPad and Gaming: Overheating Problems and Framedrops? - YouTube

das ist wirklich nicht schön. ich frage mich gerade ob das steve jobs so abgesegnet hätte. auch das aufladen von etwa 7std schrecken mich ab.
ich glaube ich bleib beim 2er und schlag erst beim 4er zu, wenn sie die probleme hoffentlich in den griff bekommen haben.
#36
customavatars/avatar11536_1.gif
Registriert seit: 26.06.2004
Nbg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4330
Ich würde es ja verstehen, wenn das Gerät beim Spielen einer grafikintensiven App warm wird, aber schon beim surfen? Ich bin da ein wenig empfindlich^^
#37
customavatars/avatar45355_1.gif
Registriert seit: 19.08.2006
München
Vizeadmiral
Beiträge: 7617
Zitat scimob;18601783
Wenn nicht diese unsägliche Touchscreentastaur wäre...
Das iPad wäre ein prima Surfgerät. Aber wenn ich was tippen will verzweifle ich damit. Und noch ne Tastatur dazu? Keine Chance. Dann kann ich auch beim kompakten Notebook/MacBook bleiben, und bin VIEL flexibler.
So lustig die Teile auch sind, aber so richitg einen Nutzen seh ich nicht.
Und ich hatte schon mehrere in der Hand.


Schau dir mal das Asus Transformer mit Tastatur Dock an. Das wäre genau das richtige für dich. Da kommt die Tage das neue mit Quadcore raus.

Zitat AUK;18603285
Ich würde es ja verstehen, wenn das Gerät beim Spielen einer grafikintensiven App warm wird, aber schon beim surfen? Ich bin da ein wenig empfindlich^^


Hmm im Winter find ich das nice ² have, da ich eh immer kalte Hände habe. Im sommer aber eher uncool, im wahrsten Sinne des Wortes :/
#38
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13517
Zitat soul4ever;18603302
Schau dir mal das Asus Transformer mit Tastatur Dock an. Das wäre genau das richtige für dich. Da kommt die Tage das neue mit Quadcore raus.


Das Prime war auch für mich die einzige Alternative. War aber ewig nicht lieferbar und schrechliche Rumgepatche und Buggefixe. Wollte beim (ersten) Tablet nur, dass es funktioniert. Mittlerweile scheint Asus (außer der Lieferbarkeit, leider) aber die meisten Hardwareprobleme halbwegs behoben zu haben.

Aber zum Thema Quadcore?! "die Tage"? Quelle? Das interessiert mich!

Zitat soul4ever;18603302
Hmm im Winter find ich das nice ² have, da ich eh immer kalte Hände habe. Im sommer aber eher uncool, im wahrsten Sinne des Wortes :/


Also ich merke von der Hitze nix. Bei 21 °C Raumtemperatur viell. handwarm. Wär mir nicht aufgefallen, wenn es nicht überall beschrien würde. 4 fache (teilweise) Tegra 3 Leistung passiv und auf diesem Raum zu kühlen ist auch wirklich erstmal eine Leistung. Früher brauchte man bei einer 6800 GTX dafür nen Brüllwürfel und Ohrenstöpsel ;)

Bei mir funktioniert alles einwandfrei. Bei meiner Frau auch. Und wir haben beide schon 5 Stunden und mehr beim Einrichten dran gesessen ...
#39
Registriert seit: 08.01.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 208
iPad 3 im Hitze-Test: So cool bleibt Apples Tablet - News - CHIP Online
#40
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29102
Chip ...

Anderes Thema: LTE: Segen und Fluch für Anbieter und Kunden
#41
customavatars/avatar4588_1.gif
Registriert seit: 15.02.2003
Frankfurt am Main
Kapitän zur See
Beiträge: 3785
Das war doch zu erwarten alles, das gleiche wie zu den anfängen von DSL und UMTS
#42
Registriert seit: 24.12.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3458
Zitat AUK;18603285
Ich würde es ja verstehen, wenn das Gerät beim Spielen einer grafikintensiven App warm wird, aber schon beim surfen? Ich bin da ein wenig empfindlich^^


Ich bin da eig. auch empfindlich. Aber...
Habe heute fast 3h am Stück Video (1080p) geguckt und war erstaunt, dass das Pad kühler als Körpertemperatur war.
Der Akku hat dabei nur ca. 15% verloren. Ich finde das recht human. Mein DHD hätte es fast leergelutscht.
#43
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 13517
Zitat Dwayne_Johnson;18640878
Ich bin da eig. auch empfindlich. Aber...
Habe heute fast 3h am Stück Video (1080p) geguckt und war erstaunt, dass das Pad kühler als Körpertemperatur war.
Der Akku hat dabei nur ca. 15% verloren. Ich finde das recht human. Mein DHD hätte es fast leergelutscht.


Geht mir auch so. Kann da keineswegs klagen und finde die Akkulaufzeit sehr klasse. Hab natürlich keinen Vergleich, aber im Prinzip steck ich das iPad alle 3 Tage über Nacht ans Netz und kann ansonsten jeden Tag abends ausgiebigst Surfen, Spielen, Film schauen usw. Klasse Ding
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]