> > > > Test: ASUS Eee Pad Transformer Prime - die nächste Evolutionsstufe

Test: ASUS Eee Pad Transformer Prime - die nächste Evolutionsstufe

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Das Transformer Prime - Technisches

 

Zuerst wollen wir auf das eigentliche Tablet eingehen. Dem Tastatur-Dock bzw. den Verbund aus Tablet und Dock widmen wir uns dann auf späteren Seiten. Die Hardwareausstattung des ASUS Eee Pad Transformer Prime setzt sich von allen anderen Tablets durch das erstmalig eingesetzte Tegra 3-SoC von NVIDIA ab. Wir haben diesem SoC bereits einen Artikel gewidmet, deshalb fassen wir hier nur das Wesentlichste zusammen. Kal-el (so der Codename) soll Tablets deutlich leistungsfähiger machen. Deshalb bietet er ganze vier vollwertige Kerne, denen sogar noch ein fünfter Kern zur Seite gestellt wird (alle Kerne basieren auf dem ARM Cortex A9). Der Companion Core führt wenig anspruchsvolle Hintergrund-Anwendungen aus. Dementsprechend konnte NIVIDIA sowohl seine Leistung als auch seine Leistungsaufnahme gegenüber den regulären Kernen deutlich reduzieren. Wird das Tablet kaum beansprucht, können die vier regulären im Ruhezustand verbleiben, während der Companion Core hingegen anspruchslosere Aufgaben bei geringem Stromverbrauch abarbeitet. Die vier regulären Kerne werden hingegen aktiv, wenn mehr Leistung gefragt ist. Sie takten dann mit jeweils 1,3 GHz.

(Die Grafik entstammt unserem Tegra 3-Artikel)

Doch nicht nur der CPU-Teil des Tegra 3 wurde aufgebohrt, auch der GPU-Teil soll leistungsstärker als beim verbreiteten Tegra 2-SoC sein. NVIDIA selbst gibt eine Leistungssteigerung um den Faktor 3 an. Dafür wurde u.a. die Anzahl der Recheneinheiten von acht auf zwölf angehoben. Um die hohe 3D-Leistung zu demonstrieren, stellt NVIDIA einige grafisch besonders anspruchsvolle Spiele zur Verfügung - darauf gehen wir später bzw. vor allem auch in unserem Testvideo näher ein.

Neben Tegra 3 geraten die weiteren Spezifikationen des Transformer Prime etwas in den Hintergrund. Sie sind aber durchaus erwähnenswert. So setzt ASUS ein Super IPS+-Panel ein, das besonders hell ist und daneben eine hohe Blickwinkelunabhängigkeit verspricht. Die Auflösung ist mit 1280 x 800 allerdings gängiger Standard. Dabei hat Tegra 3 prinzipiell keine Probleme mit Full HD-Content. Die logische Konsequenz konnten wir dann auch bereits auf der CES sehen - ein Transformer-Tablet mit einer Display-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten (wir berichteten). Neben dem Display sind beim Transformer Prime vor allem noch die beiden verbauten Kameras hervorzuheben. Das rückseitige Modell bietet eine hohe Auflösung von 8 MP und eine relativ weite Blende von F2,4. Ob die Foto- und Videoperformance dadurch erkennbar besser wird als bei der Konkurrenz, werden wir auf der entsprechenden Seite unseres Tests untersuchen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Von vorn bietet das TF201 das übliche Tablet-Erscheinungsbild - das spiegelnde Display wird von einem schwarzen Rahmen mit abgerundeten Ecken eingefasst. Die Maße entsprechen mit 263 x 180,8 x 8,3 mm den üblichen Dimensionen eines 10,1-Zoll-Tablets. Beachtlich ist die geringe Dicke. 8,3 mm unterbieten sowohl das Samsung Galaxy Tab 10.1N (8,6 mm) als auch Apples iPad 2 (8,8 mm). Dementsprechend fällt das ASUS-Tablet extrem schlank aus. Das Gewicht liegt mit 586 g im Rahmen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Spektakulärer als Vorderseite ist die Rückseite des Tablet. Hier kommt hochwertiges, kreisförmig gebürstetes Aluminium zum Einsatz. Das Tablet wirkt dadurch sehr edel. Allerdings ist das Transformer Prime durch dieses Material und die abschließenden Kanten des nach oben gebogenen Aluminiums nicht ganz so handschmeichelnd wie z.B. das Galaxy Tab 10.1N.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das ASUS-Logo fügt sich gut in das Aluminium ein.

 

Social Links

Seitenübersicht

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@Elgar: Angesichts des Testumfangs konnten wir leider keinen ausführlichen GPS-Test mehr einbauen. Hinzu kommt, dass ich Testsamples nur sehr ungern außer Haus mitnehme. Ein sinnvoller Test des GPS-Empfangs war so aber leider nicht möglich, deshalb habe ich das ausgeklammert.
Indoor konnte ich mit unserem Sample allerdings auch keine Probleme feststellen.
#4
Registriert seit: 27.08.2009
24376
Korvettenkapitän
Beiträge: 2080
Eigentlich nicht von Belang, aber ich erwähne es mal... es ist eine QWERTZ und keine QWERTY Tastatur. Sonst schön geschrieben und ja, das Gerät ist alles andere als langweilig
#5
customavatars/avatar30247_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Tablet wird ausgesprochen:
-> Täbledd
und nicht:
-> Täiblet

Soll kein Flame sein, sowas hör ich leider immer gleich raus und nervt mich und wollte nur darauf hinweisen da mir das schon im letzten Review aufgefallen ist ;)
#6
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Bücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 4997
Ja, sehr interessantes Gerät mit diesem pott hässlichem Alu und vor allem ohne 3G :fresse:

Sry ist nur meine Meinung, aber ich finde das Teil einfach extrem unattraktiv und extrem überbewertet. Konzept ist super, aber die Umsetzung 4- (höchstens)
#7
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3675
@eS#|vs.: Hätte es auch nicht als Flame, sondern als konstruktiven Hinweis aufgefasst. ;)
Da kommt wohl mein Sächsisch etwas zu sehr durch. Werde versuchen, demnächst darauf zu achten.
#8
customavatars/avatar156666_1.gif
Registriert seit: 07.06.2011
Mattersburg City
Liquidluxxer
Beiträge: 1329
Super Test und bestes Tablet ever !


@-INU- Du weist doch garnicht nicht was schön ist ! ^^
#9
customavatars/avatar92135_1.gif
Registriert seit: 25.05.2008
Regensburg/Bayern
Fregattenkapitän
Beiträge: 3003
Find das ganze Konzept von dem Teil schon sehr ansprechend und würds mir auch sofort kaufen.

Leider schreckt der Asus-Support so ab, dass ich niemals etwas Mobiles von Asus kaufen werde.
#10
customavatars/avatar10986_1.gif
Registriert seit: 23.05.2004
CH
Fregattenkapitän
Beiträge: 2570
Habe mir das Tablet nun reserviert, ist beim örtlichen Elektronikmarkt an Lager (32GB QWERTZ) :asthanos:
#11
Registriert seit: 30.11.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1049
Nochmals zum Thema GPS: heise online | GPS-Bug: Asus verlängert Garantie des Transformer Prime
#12
Registriert seit: 21.06.2009

Gefreiter
Beiträge: 42
Ein tolles Tablet! Falls jemand sich nicht entscheiden kann, welche Farbe besser passt: Ich habe einen Artikel mit Video und Fotos gebloggt, in dem ich beide Modelle (inkl. Dock) vergleiche: Vergleich der beiden Farben des Asus Transformer Prime | TechnoViel
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]