> > > > Test: Samsung Galaxy Tab 10.1N - neues Design, neues Glück?

Test: Samsung Galaxy Tab 10.1N - neues Design, neues Glück? - Im Detail (3) - Kamerafunktionen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Im Detail (3) - Kamerafunktionen

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der Nutzen einer Fotokamera in einem Tablet beschränkt sich bestenfalls auf Gelegenheitsbilder. Einige Tablets können dabei immerhin durchaus solide Kameras vorweisen. Das Galaxy Tab 10.1N bietet zwei Kameras. Die höher auflösende Kamera auf der Rückseite ist ein 3,2-MP-Modell. Ihr steht eine Fotoleuchte für schlechte Lichtverhältnisse zur Seite. 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die vordere 2-MP-Kamera ist vor allem für Videochats nützlich. Zwischen beiden Kameras kann im Android Foto-Programm einfach und schnell hin- und hergewechselt werden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

 

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Bei Tageslicht aufgenommene Bilder wissen durchaus mit einer ausreichenden Qualität zu überzeugen. Gibt es nur schwaches Kunstlicht, kann die Fotoleuchte hinzugeschaltet werden und sorgt zumindest bei geringer Entfernung zwischen Kamera und Objekt für eine passable Ausleuchtung - allerdings wurden beim Testbild die Farben etwas verfälscht.

Die rückseitige Kamera kann nicht nur Schnappschüsse machen, sondern auch Videos aufzeichnen. Es stehen dabei zwei Auflösungen zur Verfügung - 1280 x 720 (HD) und 640 x 480 Bildpunkte.

HTML5-Version auf YouTube

Die Videoqualität ist bei HD-Aufnahme durchaus annehmbar. Für kleine Gelegenheitsvideos ist die Tablet-Kamera also durchaus ausreichend.