> > > > Test: Samsung Galaxy Tab 10.1N - neues Design, neues Glück?

Test: Samsung Galaxy Tab 10.1N - neues Design, neues Glück? - Im Detail (1) - Konnektivität & Akkulaufzeit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Im Detail (1) - Konnektivität & Akkulaufzeit

Im folgenden Abschnitt wollen wir detailliert auf die Konnektivität und Akkulaufzeit des Tablets eingehen. So sind die verschiedenen Schnittstellen zur Außenwelt durch das uns ständig umgebende Internet deutlich erweitert worden. Auch das Galaxy Tab 10.1N muss sich in den verschiedensten Bereichen beweisen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Schnittstellenausstattung beschränkt sich auf das Wesentlichste. An der Unterseite kann ein Kabel angeschlossen werden, das am anderen Ende einen USB-Stecker bietet. Um das Tablet mit Strom zu versorgen, wird das beiliegende Netzteil an diesen USB-Stecker angeschlossen. Auf der rechten Seites des kombinierten USB/Netzkabelanschlusses hat das Mikrofon seinen Platz gefunden.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Der zweite Anschluss des Samsung-Tablets ist ein Kopfhörerausgang im 3,5-mm-Klinkenformat. Neben diesem Anschluss sind auch die beiden Bedienschalter des Tablets - der An/Aus-Schalter und eine Lautstärkewippe - sowie der Einschub für die SIM-Karte auf der oberen Kante des Tablets zu finden. Die Bedienschalter fallen flach aus, lassen sich aber trotzdem präzise betätigen.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das beiliegende Zubehör ist überschaubar - aber das ist bei den meisten Tablets der Fall. Neben einer Kurzanleitung liefert Samsung das USB/Stromkabel sowie das eigentliche Netzteil mit. Zusätzlich gibt es noch ein Stereoheadset.

Internet & Nachrichtendienste:

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Von manchem Konkurrenzprodukt setzt sich das Galaxy Tab 10.1N dadurch ab, dass der Internetzugang nicht nur über WLAN, sondern auch über 3G möglich ist. Per HSPA+ ist eine Download-Rate von bis zu bis zu 21 MBit/s möglich, die Upload-Rate per HSUPA kann bei bis zu 5,76 MBit/s liegen. Wer einen entsprechenden Tarif hat, führt seine SIM-Karte ins Tablet ein und kann nach Eingabe der PIN auch unterwegs drahtlos im Internet surfen - ausreichende Netzabdeckung vorausgesetzt. In der Praxis funktionierte das bei uns ohne Probleme.

Akkulaufzeit:

Samsung gibt an, dass der 7000 mAh große Akku des Galaxy Tab 10.1N bis zu 72 Stunden Musik- und bis zu neun Stunden Videowiedergabe ermöglicht. Für unseren Praxistest haben wir ein 720p-Youtube-Video bei aktivem WLAN in Endlosschleife wiedergeben lassen, die Bildschirmhelligkeit lag bei etwa 60 Prozent. Wir erreichten etwa sechs Stunden Akkulaufzeit, was ein guter Wert für diese hohe Belastung ist. Bei weniger anspruchsvoller Nutzung konnten durchaus noch deutlich längere Laufzeiten erreicht werden. Das Tablet ist also ein echter Langläufer, der z.B. auch als Alleinunterhalter für Langstreckenflüge geeignet ist.