> > > > Test: HTC Rhyme - Mit Zubehör zum Sieg? (inkl. Video)

Test: HTC Rhyme - Mit Zubehör zum Sieg? (inkl. Video)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Ersteindruck - Optik, Haptik und Ausstattung

Mit dem HTC Rhyme hat man ein Gerät auf den Markt gebracht, das nicht nur durch die inneren Werte glänzt. Diese sind nämlich wie eingangs beschrieben gar nicht so überragend, wenngleich auch nicht wirklich schlecht. Man reiht sich hier in die Mittelklasse-Telefone ein, wobei der Preis mit über 400 Euro wohlgemerkt darüber liegt. Das liegt aber unter anderem daran, dass eine Menge Zubehör mitgeliefert wird. So sind eine Dockingstation und das Benachrichtigungs-Amulett direkt mitgeliefert, weiteres Zubehör, etwa ein Armband oder Kopfhörer, können in HTCs Online-Store erworben werden.


6-61321980151402-mini

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Verarbeitung ist makellos, das Design allerdings Geschmackssache. Gerade in Lila ist das Smartphone wohl eher an die weiblichen Technik-Fans gerichtet, in der uns gelieferten Farbe hebt es sich dennoch stark von dem "Einheitsbrei" ab. Die Vorderseite wird vom Display dominiert, die Rückseite von der Dreiteilung für SIM-Schacht, HTC-Logo und Kamera. Unter der Kamera befinden sich drei Kontakte, die die Verbindung zur mitgelieferten Dockingstation ermöglichen. Der Benachrichtigungswürfel wird über den 3,5-mm-Klinkeanschluss befestigt.

8-81321980151807-mini

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Eben dieser blinkt bei eingehenden bzw. verpassten Nachrichten und Telefonanrufen. Bei Benachrichtigungen anderer Art bleibt der Würfel jedoch unauffällig - ob HTC hier noch nachlegt und Funktionen ermöglicht, ist nicht bekannt. Hat man den Würfel eingesteckt, lässt sich das Smartphone nicht mehr in die Dockingstation legen, d.h. benutzt man beides viel, muss auch viel umgesteckt werden. Die Dockingstation ermöglicht neben dem Laden des Smartphones auch die Wiedergabe von Musik über den integrierten Bluetooth-Lautsprecher. Schade: Einen Akku besitzt die Station nicht, sodass man den Lautsprecher lediglich in der Nähe einer Steckdose nutzen kann.

3-31321980150684-mini

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Insgesamt ist das Rhyme mal etwas erfrischend anderes. Kein Geprotze mit Dual-Core-Prozessoren, eher klassisches Understatement und der "Angriff von hinten" mit reichhaltigem und durchdachtem Zubehör. Ob das Handy aber auch sonst überzeugen kann, klären wir im weiteren Verlauf.