> > > > Test: Elgato EyeTV Mobile

Test: Elgato EyeTV Mobile - EyeTV Mobile - die Software

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: EyeTV Mobile - die Software

eyetv-mobile-soft-1-rseyetv-mobile-soft-2-rs

Die Installation des EyeTV Mobile bzw. der Software ist sehr einfach. Zunächst einmal muss die entsprechende App aus dem App Store bezogen werden. Dort steht sie als Univeral-App für iPad und iPhone zum Download bereit (iTunes-Link).

Der EyeTV Mobile wird in den Dock-Anschluss gesteckt und die App gestartet. Der Anwender kann den Anweisungen der App folgen und kommt nach drei Schritten bereits zum folgenden Screenshot.

eyetv-mobile-soft-3-rs

Über die Positionsbestimmung erstellt die App eine Liste der verfügbaren Sender. Zusätzlich kann aber auch ein Sendersuchlauf gestartet werden.

eyetv-mobile-soft-3-rs

Über den EPG (Electronic Programm Guide) stellen fast alle Sender Informationen über ihre Sendungen in einer Vorschau von bis zu sieben Tagen zur Verfügung. Sendungsdetails lassen sich per E-Mail versenden oder ausdrucken. An dieser Stelle können auch Aufnahmen geplant und programmiert werden.

 eyetv-mobile-soft-3-rs

Befindet man sich in der Sender-Übersicht, zeigt EyeTV Mobile die derzeit laufende und nächste Sendung an.

eyetv-mobile-soft-3-rs

In den Einstellungen können noch einige Optionen verändert werden. Darunter auch die Sortierung der Sender oder aber der aktuelle Ort. Hier ebenfalls einsehbar ist der Akkustand. Wer Aufnahmen programmieren möchte oder aber die Timeshift-Funktion nutzt, muss der App eine entsprechende Kapazität an Speicher auf dem iPad freigeben - auch dies ist hier möglich.

eyetv-mobile-soft-3-rs

Warum der EyeTV Mobile nur am iPad 2 funktioniert, klärt sich recht schnell, wenn er am iPad der ersten Generation betrieben wird. Zwar können wir den EyeTV Mobile und die App am iPad der ersten Generation anschließen und auch betreiben, allerdings kommt es zu störenden Aussetzern im Stream. Die Beschränkung des EyeTV Mobile auf das iPad 2 ergibt sich also nicht aus den Anforderungen des MPEG-2-Softwaredecoders, sondern aus der Übertragungsrate des Dock-Connectors. Diese steht und fällt mit der CPU-Leistung, wie man auch am AirPlay-Screen-Mirroring des iPad 2 und iPhone 4S erkennen kann. Gegenwärtig sind nur iPad 2 und iPhone 4S in der Lage, einen DVB-Stream ohne Aussetzer zu stemmen.

eyetv-mobile-soft-3-rs

Während der Betrachtung einer Live-Sendung kann das laufende Programm auch pausiert sowie vor und zurück gesprungen werden. Auf einem iPad 2 laufen sowohl die Widergabe wie auch die Aufnahme problemlos.