> > > > Test: Elgato EyeTV Mobile

Test: Elgato EyeTV Mobile - EyeTV Mobile - die Hardware

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: EyeTV Mobile - die Hardware

eyetv-mobile-1-rs

Der EyeTV Mobile misst 31 x 41 x 11 mm und wiegt nur 14 Gramm. Somit ist er kein wirkliches Hindernis am iPad und auch für den Transport stellen Maße und Gewicht keine Hürde da.

eyetv-mobile-1-rs

Bei den einzigen beiden Anschlüssen handelt es sich um einen Micro-USB-Anschluss, um den integrierten Akku zu laden und um den Antenneneingang im MCX-Format.

eyetv-mobile-1-rs

Am iPad angeschlossen präsentiert sich der EyeTV Mobile wie oben abgebildet. Er wird einfach in den Dock-Anschluss gesteckt und ist sofort betriebsbereit. Hier ebenfalls im Bild zu sehen ist die kompakte Auszieh-Antenne, die sich im Lieferumfang befindet.

eyetv-mobile-1-rs

Für den stationären Betrieb vorgesehen ist eine weitere mitgelieferte Antenne, die über ein längeres Kabel und einen Standfuß verfügt. Dieser ist magnetisch und kann mittels eines ebenfalls im Lieferumfang befindlichen Saugnapf-Fußes an glatten Oberflächen befestigt werden.

eyetv-mobile-1-rs

Der EyeTV Mobile verfügt über einen eigenen Akku, wird allerdings im Betrieb über das iPad versorgt. Lediglich im Standby-Modus, also wenn EyeTV Mobile angesteckt ist und die App nicht läuft, muss der eigene Akku einspringen. Anders als ein USB-Gerät am Mac oder PC lässt sich ein am Dock-Connector angeschlossenes Gerät nicht per Abfrage wecken oder einschalten. Es muss dauerhaft präsent sein, damit eine App es nutzen kann.

Geladen wird der Akku über den Micro-USB-Anschluss bzw. das beiliegende Kabel. Elgato verspricht eine Betriebsdauer von acht Stunden. Wir erreichen einen maximalen Dauerbetrieb von 6 1/2 Stunden am iPad bei etwa 50 Prozent Displayhelligkeit.