> > > > Test: Parrot AR.Drone - das Spielzeug für den Geek

Test: Parrot AR.Drone - das Spielzeug für den Geek

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 3: Impressionen (2)

ar-drone-07-rs

Für den Outdoor-Flug sieht Parrot den Betrieb ohne Hülle vor. Dies hat zwei Vorteile. Zum einen ist das Gewicht um 40 Gramm geringer und zum zweiten bietet die Drone so weniger Angriffsfläche für den Wind. Zudem liefert Parrot für den Outdoor-Flug eine farbige Hülle mit, die sich beim Kauf zwischen Blau, Grün oder Gelb auswählen lässt.

ar-drone-08-rs

Noch einmal ein Blick von unten mit montierter Hülle. Hier zu sehen ist eine Hilfe die Parrot eingebaut hat, um besser zu erkennen, wo vorne und hinten ist. Beim Start leuchten rote LEDs an den Rotoren auf. Im Flug sind die vorderen Rotoren dann mit grünen LEDs und die hinteren mit roten LEDs markiert.

ar-drone-09-rs

Ohne Hülle besteht eine deutlich höhere Gefahr mit den Rotoren an Gegenstände zu kommen. Um größere Beschädigungen zu verhindern, schaltet sich die AR.Drone ab, sobald die Rotoren ein Hindernis berühren.