> > > > Test: Motorola XOOM - der Erstling (inkl. Video)

Test: Motorola XOOM - der Erstling (inkl. Video) - Fazit

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Fazit

Hoher Preis = hohe Erwartungen. Das teuerste Android-3.0-Tablet, das aktuell auf dem Markt ist, muss für den aufgerufenen Preis auch einiges bieten. Und das schafft Motorola. Eine grandiose Verarbeitung gepaart mit UMTS-Zugang und guten Lautsprechern verhelfen dem XOOM zu einem positiven Gesamteindruck. Etwas enttäuscht waren wir von dem Display, das sowohl in Blickwinkelstabilität als auch Farbwiedergabe nicht mit dem ASUS Eee Pad Transformer mithalten kann. Dieser unserer Meinung nach doch recht große Makel verwehrt dem XOOM leider einen Excellent Hardware Award.

Wer jedoch mit dem Display zufrieden ist und auch auf einen USB-Anschluss verzichten kann, dafür aber auf Verarbeitung und Stil viel Wert legt, ist mit dem XOOM gut beraten. Ein Update auf 3.1 sollte in den nächsten Wochen folgen, womit das Gerät auch wieder auf dem neuesten Stand wäre. Ebenso soll der microSD-Slot mit einem Update aktiviert werden.

Positive Aspekte des Motorola XOOM:

  • Maße, Verarbeitung, Akkulaufzeit
  • verbaute Kameras, gute Lautsprecher
  • UMTS-Anbindung

Negative Aspekte des Motorola XOOM:

  • Gewicht
  • Farbdarstellung des Displays, (Blickwinkel)
  • wenige Anschlüsse, (noch) nicht funktionierender microSD-Slot

Weiterführende Links: