> > > > Test: ASUS Eee Pad Transformer (Update: Android 3.1 & Docking-Station)

Test: ASUS Eee Pad Transformer (Update: Android 3.1 & Docking-Station)

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Im Detail (2) - Multimedia-Fähigkeiten

Ein Tablet ist natürlich nicht nur für Couch-Surfer gedacht. Unterwegs möchte man damit eventuell auch den einen oder anderen Film gucken. Dank der hohen 16:10-Auflösung lassen sich auch aktuelle Blockbuster in guter Qualität ansehen. Das IPS-Display mit erstklassigen Blickwinkeln lässt auch "Mitgucker" nicht im Regen stehen. Doch wie sieht es mit verschiedenen Formaten aus? Schafft das Tablet auch Full-HD oder ist schon bei der 720p-Auflösung Schluss? Gerade ersteres wäre durch den verbauten HDMI-Anschluss ein echtes Kriterium um das Transformer auch als Media-Station zu nutzen.

Video:

Die Videowiedergabe mit dem Standard-Mediaplayer ist gut, dieser unterstützt jedoch nur recht wenige Formate. Dank vieler Alternativen im Android Market sollte dies jedoch kein Problem darstellen. Der performante Tegra-2-Chip sollte theoretisch Videos mit einer Auflösung von bis zu 1080p wiedergeben können. Unter Android 3.0 scheint es jedoch aufgrund der mangelhaft umgesetzten Hardwarebeschleunigung noch einige Probleme zu geben, sodass maximal 720p-Filme ruckelfrei wiedergegeben werden. Und diese auch nur bis zu einer gewissen Datenrate. Unter Honeycomb 3.1 soll die Hardwarebeschleunigung besser umgesetzt sein - und Gerüchten zur Folge soll dies schon in der nächsten Woche den Weg auf die ausgelieferten Geräte finden.

Die beiden verbauten Lautsprecher, die im Landscape-Modus links und rechtsseitig am Tablet angebracht sind, spielen ausreichend laut und bieten einen guten Sound, dem es jedoch etwas an Tiefgang fehlt. Leider hat man sie im unteren Drittel platziert, wodurch man diese im Tablet-Modus mit der Hand meist selbst verdeckt - eine 180°-Drehung hilft hier zwar weiter, wird aber nicht von allen Anwendungen unterstützt. Ebenso fällt auf, dass der linke Lautsprecher deutlich leiser ist als sein Gegenüber und beide auf voller Lautstärke übersteuern. Dies sollte aber durch ein Softwareupdate zu beheben sein.

Foto & Musik:

Audio
unterstützt
MP3, AAC, AAC+, AMR
nicht unterstützt
Foto
unterstützt .jpg, .tiff, .gif, .png, .bmp nicht unterstützt