> > > > Test: Samsung Wave S8500 - Mit Bada zum Sieg?

Test: Samsung Wave S8500 - Mit Bada zum Sieg?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 9: Im Detail - Akkuleistung und Performance

Akkulaufzeit:

Die Akkulaufzeit ist heutzutage das A und O. Seitdem Smartphones kleine Alleskönner sind, liegen die Laufzeiten bei rund 1-2 Tagen. Diese Zeit wird auch das iPhone 4 nicht übertrumpfen können, die genauen Zeiten sind dem Diagramm zu entnehmen.

akku

Die obige Tabelle spiegelt die vom Hersteller angegebenen Laufzeiten des Handys wieder. Zudem messen wir die typische Akkulaufzeit. Diese setzt sich aus einem simulierten Tag zusammen, wobei die automatische Displayhelligkeitsregelung aktiv ist. Für den Test deaktivieren wir keine mobilen Datendienste, E-Mails werden alle 15 Minuten abgerufen. Push-Nachrichten sind für Instant Messaging aktiv, während GPS-Dienste gänzlich deaktiviert werden. WLAN wird nur bei Gebrauch aktiviert. Der simulierte Tag setzt sich in Folge dieser Ausgangssituation aus folgenden Aktivitäten zusammen:

  • je 15 Minuten Telefonieren, Surfen (WLAN), Instant-Messaging,
  • je 20 Minuten Musik hören, Surfen (3G) und
  • 3 Fotos schießen, 1 Video aufnehmen, 3 SMS schreiben,
 

sodass man auf eine Tagesnutzung von rund 1,5 Stunden kommt. Das Testergebnis: 80 Prozent Akkulaufzeit bleiben übrig. Also ca. ein Fünftel Akkuleistung muss eingebüßt werden, wobei hier natürlich die Standby-Zeit nicht eingerechnet ist. Deshalb wird das Handy auch keine fünf Tage durchhalten. Realistisch gesehen wird man wohl zwei, maximal drei Tage mit dem Handy auskommen. Dies ist für ein Smartphone mit diesem Funktionsumfang schon gar nicht schlecht - zumal das Ladegerät so klein ist, dass es auch schnell in jeder Tasche verschwindet und mitgenommen werden kann.

 

Performance:

perfben_kl

Plattformübergreifend können Apps wie Facebook, YouTube, Google Maps und der Opera-Mini-Browser die Performance anzeigen, unser Diagramm zeigt die Zeit in Sekunden. Natürlich werden die Applikationen auf verschiedenen Plattformen verschieden umgesetzt, trotzdem lässt sich somit die absolute Arbeitsgeschwindigkeit ganz gut wiedergeben. Damit Fehlmessungen ausgeschlossen sind, bilden wir aus fünf Versuchen den geeigneten Mittelwert und beenden das Programm nach jeder Messung komplett.

Leider kann das Bada-Phone hier nicht überall mithalten. Trotz des 1-GHz-Prozessors liegt man teilweise nur im Schlussfeld. Aber gerade die Google Maps Applikation ist nicht vorinstalliert und bislang auch nicht optimiert worden. Andere Apps, wie z.B. die Facebook Applikation kann hier schon eher zeigen, dass das Handy eine einigermaßen hohe Arbeitsgeschwindigkeit hat. Natürlich bestimmen viele Faktoren die Geschwindigkeit des Handys - gemessen ist sie nicht unbedingt immer die schnellste, gefühlt bedient sich das Handy aber flüssig, Wartezeiten bei den Apps muss man nur beim ersten Start hinnehmen, da dann das integrierte Multitasking greift.

Internetgeschwindigkeit:

internetgesch_kl

Die Tests wurden je fünf Mal wiederholt, um Fehlmessungen und Schwankungen auszuschließen. Nach jedem Test wurde der jeweilige Standard-Browser vollständig geschlossen und Cache, Cookies sowie der Verlauf wurden geleert. Im WLAN-Test kann das Wave sogar noch das recht schnelle iPhone 4 übertrumpfen und liegt gerade bei den aufwändigeren Seiten deutlich vorne. Im 3G-Test liegt man wiederum im Spitzenfeld, kapituliert aber bei der aufwändigen Apple-Seite und fällt auf Platz 4 zurück. Insgesamt ist die Internet-Performance - egal ob 3G oder WLAN jedoch sehr hoch und kann als sehr angenehm beschrieben werden.