> > > > Test: Samsung Wave S8500 - Mit Bada zum Sieg?

Test: Samsung Wave S8500 - Mit Bada zum Sieg?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 6: Im Detail - Apps und Multimedia-Fähigkeiten

Apps werden immer wichtiger in der Smartphone-Welt - sie verbessern nicht nur das Erlebnis mit dem Smartphone, sondern bringen oftmals auch neue, praktische Funktionen auf das Telefon. Aber auch der Multimediapart wird immer wichtiger. Fotos, Videos, Musik - alles überall und immer mit dabei.

Applikationen:

Ein Betriebssystem für Smartphones steht und fällt mit seinen Applikationen. Auch Samsung weiß um diesen Umstand bescheid und startet deswegen "Samsung Apps", das Pendant zum App Store oder Googles Market. Damit dieser nicht schon nach einigen Wochen wieder abflacht, hat Samsung einen Developers Wettbewerb ins Leben gerufen, der für die Gewinner dieser Challenge mehrere 100.000 US-Dollar bereithält. Bereits Mitte September wurden die besten 300 Applikationen ausgewählt und jeder Gewinner erhielt ein Wave S8500. Einige Zeit später, nämlich am 16. November werden dann die endgültigen Gewinner festgesetzt, die dann Preisgelder in Höhe von bis zu 300.000 US-Dollar gewinnen können, insgesamt jedoch beträgt der ausgeschüttete Gewinn am Ende inklusive der verlosten Wave-Handys rund 2,7 Millionen US-Dollar. Alle Einzelheiten zum Wettbewerb können auf dieser Seite nachgelesen werden.

Interessant: die 24 Gewinner-Applikationen und bis zu 10 spezielle Gewinner-Apps werden ab der Gewinnbekanntgabe für einen Monat kostenlos in Samsungs Applikations-Markt erhältlich sein. Bislang gibt es rund 1000 Applikationen für das Samsung Wave S8500 - weitere werden während und nach dem Wettbewerb sicher folgen. Wer vorab schon einmal gucken möchte, welche Applikationen verfügbar sind, kann dies unter www.samsungapps.com online tun (Tipp: Um ausschließlich Bada-Apps anzuzeigen, bei der Geräteauswahl das Wave anwählen).

Multimedia:

Multimedia? Mit dem Wave auf jeden Fall. Der integrierte Multimediaplayer liest so einige Formate und unter anderem spielt er auch 720p-Videos mit 5.1-Sound problemlos ab. Die üblichen Bildformate werden ebenso unterstützt, wie Audio- und Videoformate. Erfreulich ist hier auch der DivX / XVid Support. In unserem Test gelang die Wiedergabe von HD-Inhalten meistens, zwischenzeitlich hat sich der Videoplayer aber auch mal eine längere Pause gegönnt, die man nur durch gewaltsames Beenden des Programms unterbrechen konnte.

Der MP3-Player ist erfreulich einfach zu bedienen und kann auch aus dem Lock-Screen sowie der Statusleiste bedient werden. Natürlich läuft die Musik auch im Hintergrund weiter. Weitere Features wie DLNA werden wir im weiteren Verlauf des Tests noch näher betrachten.

Wiedergabeformate:
Audio AAC (+), AMR, eAAC+, MIDI, MP3, WAV, WMA
Video 3GP, DivX, H.263 / H.264, MP4, MPG4, WMV, Xvid
Foto .jpg, .tiff, .gif, .png, .bmp