> > > > Hands-on: Apple Magic Trackpad

Hands-on: Apple Magic Trackpad

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 2: Magic Trackpad - Impressionen

MagicTrackpad_1_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Schnörkellos zeigt sich das Magic Trackpad an der Front. Wie bei allen neuen Trackpads bei Apple besteht die Oberfläche aus Glas und lässt die Finger sanft und leicht gleiten. Stellt man das Magic Trackpad direkt neben oder direkt an das Wireless Keyboard, passt es sich sehr gut in das Design ein.

MagicTrackpad_2_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Das eigentliche Magic Trackpad ist extrem Flach, wird doch nur eine Sensor-Oberfläche benötigt. Durch die beiden AA-Batterien stellt Apple das Trackpad, ähnlich wie das Wireless Keyboard etwas schräg, was auch bei der Bedienung von Vorteil ist. Auf der hier abgebildeten linken Seite können die beiden AA-Batterien entnommen werden.

MagicTrackpad_3_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der rechten Seite befindet sich der Ein/Ausschalter. Sollte sich das Trackpad einmal nicht mehr mit dem Mac verbinden lassen, hilft oftmals auch ein erneuter Druck auf diese Taste.

MagicTrackpad_4_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Auf der Rückseite sind die vier Auflagepunkte des Magic Trackpad zu sehen. Über die beiden runden Füße auf der Unterseite wird auch der mechanische Klick ausgeführt. Auf weichem Untergrund, wie beispielsweise der heimischen Couch, kann das Ausführen des Hardware-Klicks daher etwas schwieriger werden, da das Trackpad dann mit der kompletten Unterkante aufliegt und nicht nur auf den Füßen steht.

Wie bei den mobilen Macs auch wird der mechanische Klick auf dem Trackpad "nach oben hin" immer schwieriger, da sich die Tasten in den vorderen Standfüßen befinden. Wer so oder so mit "Klick durch Tippen" arbeitet, wird keinerlei Probleme damit haben.

MagicTrackpad_5_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Apple markiert die Richtung in der die Batterien oder Akkus eingelegt werden sollten auf der Unterseite des Magic Trackpad, direkt beim Einschub.

MagicTrackpad_6_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Größenvergleich zwischen Magic Trackpad und dem Trackpad eines MacBook Air. Apple gibt eine um 80% größere Fläche für das Magic Trackpad an, die sich auch in der Praxis bemerkbar machen sollen.

MagicTrackpad_7_rs

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Apple gehört zu den Unternehmen die regelmäßig beispielsweise von Greenpeace für ihre umweltfreundliche Produktpolitik bzw. möglichst umweltschonender Fertigung gelobt werden. Warum man allerdings noch immer normale Batterien anstatt Akkus beilegt, ist uns ein Rätsel. Gerade im Hinblick auf den gerade vorgestellten Battery Charger wären Akkus sicher keine schlechte Idee gewesen.

 

Social Links

Seitenübersicht

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Fon C5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/AVM_C5_TEASER_KLEIN

Im Spätsommer 2015 zeigte AVM mit dem FRITZ!Fon C5 die Erweiterung der Festnetz-Familie, die bis dahin aus drei Modellen bestand. Nach längerem Test zeigt sich nun, dass bahnbrechende Veränderungen fehlen. Eine Enttäuschung ist das neue Telefon deshalb aber nicht, denn entscheidend sind die... [mehr]

Gelid ZenTree im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/GELID_ZENTREE_TEASER_KLEIN

Wer mehr als nur Smartphone und Tablet per USB-Kabel aufladen muss, wird das Kabelwirrwarr kennen. Denn natürlich müssen meistens zwei oder mehr Geräte gleichzeitig geladen werden, was nicht selten in einer ganzen Ladegeräte-Batterie endet. Mit dem ZenTree will Gelid sich genau dieses Problems... [mehr]

HTC Vive in der Praxis: Aufbau und Funktionsweise

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/HTC-VIVE/HTC-VIVE-LOGO2

2016 soll das Jahr der virtuellen Realität werden. Kaum ein Thema hat in den vergangenen Monaten für einen solchen Hype sorgen können. Dabei haben sich die Hersteller wirklich auf das Jahr 2016 konzentriert, denn angefangen bei der Consumer Electronics Show Anfang Januar, über den Mobile World... [mehr]

Ohne Kabel: Bose QuietComfort 35 und B&O Beoplay H5 im Praxistest

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/BLUETOOTH-KOPFHOERER/QUIETCOMFORT_35_LOGO

Ist der 3,5-mm-Klinke-Anschluss überhaupt wegzudenken? Mit dieser Fragen werden sich ab dem Sommer sicherlich so einige Menschen beschäftigen müssen, denn offenbar plant Apple das Weglassen des Kopfhörer-Anschlusses. Doch eigentlich sollte es bei der drahtlosen Übertragung von Musik doch um... [mehr]

Smartwatch: Vom Hoffnungsträger zum Problemfall

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/APPLE-WATCH-ARMBAENDER-GUIDELINES-RS

Wann genau die Geburtsstunde der Smartwatch geschlagen hat, lässt sich schwer bestimmen. Einigt man sich auf das Datum, seitdem sie in der breiteren Öffentlichkeit eine wahrnehmbare Rolle spielt, hat sie gerade den sechsten Geburtstag erlebt. Denn so alt wurde vor wenigen Tagen die Sony Ericsson... [mehr]

Test: Eve Thermo ergänzt HomeKit-Setup von Elgato

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/ELGATO-EVE/ELGATO-EVE-THERMO-LOGO

Vor einigen Wochen haben wir uns einige der ersten HomeKit-Sensoren der Eve-Serie von Elgato angeschaut. Dabei warfen wir einen Blick auf Eve Room, Eve Door & Windows, Eve Energy und Eve Weather. Zur CES kündigte Elgato eine Ausweitung der Produktlinie an und präsentierte unter anderem den... [mehr]