> > > > Test: Sony Ericsson Vivaz pro - Neue Version, neuer Versuch?

Test: Sony Ericsson Vivaz pro - Neue Version, neuer Versuch?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 5: Im Detail - Kamerafunktionen

Die inneren Werte und die Bereiche "Konnektivität", "Applikationen und Multimedia", "Media-Go" sowie "Besonderheiten" sind identisch mit denen des Vorgängers, weshalb wir hier auf unseren ersten Testbericht verweisen wollen. Bei der Kamera hingegen hat man etwas eingespart: anstatt 8,1 MP besitzt die Kamera nur noch 5,1 MP, die LED-Leuchte und die 720p-Videofunktion bleiben aber erhalten. Kann die Kamera mit der des Vivaz mithalten?

{gallery}galleries/reviews/SEVivazpro/kameratest/900{/gallery}

Die Fotos bei Tageslicht sind noch immer gut, auch wenn unklar bleibt, wieso man hier nur auf eine 5,1-MP-Kamera gesetzt hat, anstatt die 8,1-MP-Kamera des Vivaz weiter zu verbauen. Für die meisten Anwendungsbereiche sollte die kleinere Version jedoch mehr als ausreichend sein und liefert auch entsprechend akzeptable Ergebnisse - wie dies in der Nacht aussieht, zeigt das nächste Testfoto:

nacht-400

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Texte lassen sich auch mit 5,1 MP noch sehr gut lesen, an den Rändern wird das Bild jedoch unscharf. Das Ergebnis ist aber akzeptabel und lesbar.

text-400

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Videoqualität hat gefühlt etwas nachgelassen, liegt aber noch immer auf recht hohem Niveau. Die 720p-Videofunktion kann weiter verwendet werden, die kurzen "Ruckler" am Anfang des Videos, wie sie beim Vivaz vorhanden waren, konnte man entfernen. Die Lautstärke ist nach wie vor etwas schwach.

 

Die unangetasteten Bilder sowie das Video sind unter den folgenden Links zu finden:

Kommen wir nun zur Sprachqualität des Telefons.