> > > > Test: Sony Ericsson Vivaz - HD-Videokamera mit Mobiltelefon?

Test: Sony Ericsson Vivaz - HD-Videokamera mit Mobiltelefon?

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 4: Ersteindruck - Features und Zubehör

Auch die inneren Werte dürfen hier nicht verachtet werden - so kommt das Handy mit nur 75 MB internem Speicher, kann aber per Micro-SD-Karte auf bis zu 32 GB aufgestockt werden. Die Hauptrecheneinheit kommt in Form eines Cortex A8 von ARM und taktet mit 720 MHz, was sich durchaus sehen lassen kann, über die Größe des Arbeitsspeichers ist uns nichts bekannt.

04

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Als System kommt Nokias Symbian S60 5th Edition zum Einsatz, wobei Sony Ericsson ein eigenes Layout aufgesetzt hat. Eine genauere Beschreibung des Systems inklusive Video findet sich im weiteren Verlauf des Tests.

08

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Beim Display setzt man auf 3,2 Zoll und eine Auflösung von 360 x 640 Pixeln - für das anvisierte Preisniveau durchaus ausreichend. Bei direkter Sonneneinstrahlung versagt das Handy jedoch, es ist nur noch wenig bis gar nichts auf dem Display zu erkennen - der Einsatz eines AMOLED-Displays wäre hier von Vorteil. Das Display neigt etwas zum Flackern und wirkt daher teils wenig hochwertig.

05

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die Kamera kann mit 8,1 MP und 720p-Aufnahmen zumindest auf dem Papier glänzen, die Rückseite wirkt eher wie eine moderne Digicam und nicht wie ein Smartphone - ob sie den aktuellen Kompaktkameras durchaus Konkurrenz leisten kann, werden wir ebenso später betrachten.

Auf der nächsten Seite kommen wir zur Konnektivität.