> > > > Palm Pre - ein Neustart für Palm

Palm Pre - ein Neustart für Palm

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

Seite 8: Palm Pre - webOS (4)

PalmPre_Photos_1

Auf dem Palm Pre befindliche Bilder, eigene Aufnahmen sowie Bildschirmfotos sind über die Fotos-App zugänglich. In verschiedenen Alben werden die Fotos einsortiert, eine kleine Vorschau gibt bereits in dieser Vorauswahl Anhaltspunkte über den Inhalt.

PalmPre_Photos_2

Innerhalb eines Albums werden die Bilder dann in einem Raster angezeigt. Bei einer entsprechenden Anzahl von Bildern kann vertikal im Raster gescrollt werden.

PalmPre_Photos_3

Bei Auswahl eines einzelnen Bildes wird dieses natürlich in voller Größe dargestellt. Per "Pinch" kann natürlich auch rein- und rausgezoomt werden. Unterstützte Bildformate sind GIF, JPEG, PNG und BMP.

Mithilfe der 3-Megapixel-Kamera und dem LED-Blitz kann der Palm Pre auch selbst Fotos machen. Die Qualität ist dabei für Schnappschüsse mehr als ausreichend. Auch im schummrigen Licht kann noch von guter Qualität gesprochen werden. Das iPhone 3GS ist durch den Autofokus besonders bei Makro-Aufnahmen im Vorteil. Natürlich nicht ersetzt werden kann eine echte Kompakt-Kamera. Der Palm Pre versieht seine Fotos, falls gewünscht, automatisch mit einem Geotag. So lassen sich die Bilder später einer genauen GPS-Position zuordnen.

PalmPre_Video_1

Auch Videos können auf dem Palm Pre wiedergegeben werden. Unterstützte Videoformate sind hier MPEG-4, H.263 und H.264. Der Palm Pre kann selbst keine Videos aufnehmen und muss mit eben solchen gefüttert werden.

PalmPre_Youtube_1

Genau wie beim iPhone auch, erlaubt Palm beim Pre die Wiedergabe von Youtube-Videos nur in einem extra Programm. Wird im Browser ein entsprechendes Video ausgewählt, öffnet sich dieses und das Video kann abgespielt werden.

Natürlich ist es mit dem Palm Pre auch möglich Audio-Dateien wiederzugeben. Er unterstützt die Formate MP3, AAC, AAC+, AMR, QCELP und WAV.