Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    [online]-Redakteur Avatar von VincentVinyl
    Registriert seit
    10.10.2015
    Beiträge
    93


    Standard Apple Macs: Niedrigster Marktanteil seit fünf Jahren

    apple logoDie Nutzerzahlen der Apple Macs sind im Dezember 2016 auf den tiefsten Stand seit rund fünf Jahren gefallen. Jedenfalls weist das das Marktforschungsunternehmen Net Applications aus. Demnach standen die Apple Macs im Dezember letzten Jahres nur für 6,1 % aller weltweit genutzten PCs. Das passt auch zu den sinkenden Verkaufszahlen der Macs, welche in Apples Produktangebot eine zunehmend geringere Rolle einnehmen. So spielen mittlerweile für Apple die Geräte mit iOS, also das iPhone und iPad, eine deutlich größere Rolle für nicht nur Umsätze, sondern auch Image des Herstellers.


    Die Nutzerbasis von macOS, früher
    ... weiterlesen


  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Leutnant zur See Avatar von poke646
    Registriert seit
    07.09.2005
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    1.027


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Z77 Extreme 4
      • CPU:
      • Intel [email protected],0GHZ
      • Systemname:
      • GAMING
      • Kühlung:
      • PHANTEKS PH-TC14CS
      • Gehäuse:
      • LanCool K9
      • RAM:
      • 16GB - G Skill F3-12800CL9-4GB
      • Grafik:
      • Gainward Phanton [email protected]
      • Storage:
      • Samsung 850Pro 500GB
      • Monitor:
      • LG 29EA93
      • Netzwerk:
      • [email protected]
      • Sound:
      • Creative Sound Blaster X-Fi Titanium HD
      • Netzteil:
      • Seasonic Platinum 660W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 PRO
      • Sonstiges:
      • Roccat Kone (+), Logitech MX1000, K270, M570
      • Notebook:
      • ASUS EEEPC
      • Photoequipment:
      • Canon EOS350D
      • Handy:
      • Microsoft 950XL

    Standard

    Waa auch einfach damit zu tun hat, das viele Produkte kein upgrade mehr bekommen haben... Da Apple den Fokus einfach auf die Smartachiene legt

  4. #3
    Fregattenkapitän Avatar von BeamWalker
    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    2.700


    • Systeminfo
      • Systemname:
      • MacMini :: Amalthea
      • Storage:
      • Synology DS216Play 4TB
      • Sound:
      • tc electronic Desktop Konnekt 6
      • Betriebssystem:
      • macOS
      • Notebook:
      • Macbook Pro :: Icarus
      • Photoequipment:
      • Nikon D600
      • Handy:
      • iPhone :: Ilias

    Standard

    Die MacBook Pro sprechen allerdings vor allem professionelle Anwender an.
    darüber lässt sich sicher streiten.

    Mac Mini :: Amalthea | Macbook Pro :: Icarus | iPhone :: Ilias
    TV/HiFi :: Samsung PS51D550 | X-Box 360 Slim | Panasonic DMP-BDT 110 :: Filmliste | Canton AV/Plus 5.0
    Audio :: Technics SL 1210 MK2 | Technics RP DJ-1210
    Foto :: Nikon D600 | Tok 19-35 : Nik 28-80G : 50 1.8G : Tmrn 70-300 VC :: Flickr :: Instagram

  5. #4
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    11.06.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    1.220


    Standard

    Hab mir im Dezember auch meinen ersten Mac zugelegt bzw. vom Unternehmen gestellt bekommen. Bin mit MacOS ganz zufrieden und auch VMWare Fusion mit Cent OS und Ubuntu läuft sehr gut.

    Als Kontrast gibt es auf der Stackoverflow eine Umfrage u.A. zum Betriebssystem. Dort ist MacOS am weitesten verbreitet mit 26,2 %, 2013 waren es noch 18,7 %.

    Für mich ist MacOS aktuell Linux ohne die typischen Probleme mit denen ich öfter zu kämpfen hatte und das kommt natürlich der Produktivität zu gute.

  6. #5
    Oberstabsgefreiter Avatar von immortuos
    Registriert seit
    02.12.2013
    Ort
    München
    Beiträge
    472


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatal1ty Z77 Professional-M
      • CPU:
      • i7 2600k
      • Kühlung:
      • Customloop CPU + GPU
      • Gehäuse:
      • Phanteks Enthoo Evolv mATX
      • RAM:
      • 16 GB GSkill Ripjaws
      • Grafik:
      • ASUS R9 290 DCII OC
      • Storage:
      • SSD only 240 + 500 GB (OCZ + Samsung)
      • Monitor:
      • LG Electronics 27MU67-B
      • Sound:
      • Avinity AHP-967, Heco Music Colors 200
      • Netzteil:
      • Corsair HX850i
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64-Bit
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad T430
      • Handy:
      • Nokia (RIP) Lumia 830

    Standard

    Die haben halt jetzt doch gemerkt dass die IMac Sparte viel Geld schluckt aber wenig einbringt während die Mobile Sparte massig Gewinn abwirft.
    Die meisten Macs sind inzwischen hoffnungslos veraltet da Apple den Desktop offensichtlich inzwischen als unwichtig erachtet.
    Dazu gab es beim IPad Pro ja schon genug schwachsinnige Zitate: "Wer braucht noch einen PC wenn man ein IPad Pro hat"

  7. #6
    Leutnant zur See
    Registriert seit
    11.06.2011
    Ort
    Planet Erde
    Beiträge
    1.220


    Standard

    Die iMacs finde ich persönlich auch extrem uninteressant, weil sie keinen Mehrwert gegenüber einem MacBook + Monitor bieten. Würde Apple in den iMacs vollwerte Desktop Hardware einbauen hätten sie natürlich eine Daseinsberechtigung.

  8. #7
    Korvettenkapitän Avatar von SkizZlz
    Registriert seit
    10.07.2013
    Beiträge
    2.554


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI X99A SLI Plus
      • CPU:
      • i3 6800K
      • Systemname:
      • G5 Daddelkiste
      • Kühlung:
      • Corsair H60 2nd gen.
      • Gehäuse:
      • Powermac G5
      • RAM:
      • 32GB DDR4 Corsair Vengeance 32
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX1080 G1
      • Storage:
      • 3TB HDD / 240GB SSD UV400
      • Monitor:
      • Acer XB270HA G-Sync
      • Netzwerk:
      • Asus PCE AC56 wireless card
      • Netzteil:
      • Be Quiet Pure Power 9 700w
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64bit
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad T520

    Standard

    Zitat Zitat von BeamWalker Beitrag anzeigen
    darüber lässt sich sicher streiten.
    Sehe ich auch so Wir wissen doch wie viel Pro nun die neuen Geräte sind ^^

    "it's dark in some places, but it's sunny everywhere else" - Max Payne 3

    Add me on Steam

  9. #8
    Obergefreiter
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    78


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77-GD65 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 3770K @4.2G
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 280/SW3
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • Corsair DDR3 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1G
      • Storage:
      • SSD256 GB / HD 1.5TB / HD 3.0TB
      • Monitor:
      • 3 mal 27 Zoll Full-HD
      • Netzwerk:
      • Killer Gigabit
      • Sound:
      • Realteak HD/SB Cinema
      • Netzteil:
      • EVGA Supernova 2 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Synology DS415play<
      • Notebook:
      • MSI GS62

    Standard

    Pro ist an den Macbooks nur noch der Name. Weder Leistung noch Erweiterbarkeit passen, das P/L-Verhältnis ist völlig daneben. Ich habe letztes Jahr auch vom Mac zurück zu einem Windows-NB gewechselt, es gab erheblich mehr Leistung für nicht ganz zwei Drittel des Preises. Für Macbooksgibt es nur noch zwei Gründe: weil man unbedingt OS X behalten will oder weil man meint es wäre stylisch und in.
    LG
    Chris

    Intel Core i7 [email protected] - MSI Z77A-GD65 GAMING - 16 GByte DDR Corsair Dominator Red - Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1Ghz - LG BluRay-Drive - Samsung EVO840 256 GB SSD - Seagate 3 TB HDD - BeQuiet Silent Loop 280 mm mit SilentWings 3 - EVGA SuperNova 850 W - BeQuiet Dark Base Pro 900

  10. #9
    Leutnant zur See Avatar von m-sharingan
    Registriert seit
    19.11.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    1.139


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • Macbook Pro Retina 15"
      • Handy:
      • Galaxy S4

    Standard

    früher konnte ich meinen bekannten alles bei Apple empfehlen. Mittlerweile ist das einfach viel zu teuer geworden für die Leistung die man bekommt! Deswegen bin ich wieder auf Windows umgestiegen und habe nicht mir einen neuen Mac gekauft! Tja Steve Jobs ist weg. Apple hat trotzdem gut dem Markt getan.

  11. #10
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    14.08.2014
    Beiträge
    401


    Standard

    Zitat Zitat von m-sharingan Beitrag anzeigen
    Mittlerweile ist das einfach viel zu teuer geworden für die Leistung die man bekommt!
    Geworden? Apple war immer schon überteuert, daran hat sich zumindest in den letzten 30 Jahren nichts geändert.

  12. #11
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    2.943


    Standard

    Zitat Zitat von sweetchuck Beitrag anzeigen
    Geworden? Apple war immer schon überteuert, daran hat sich zumindest in den letzten 30 Jahren nichts geändert.
    Doch, da hat sich einiges geändert. Einerseits war es quasi genau so teuer. Die versierteren Leute konnten aber einiges sparen, wenn sie die Basisversion genommen haben und RAM/HDD selbst aufgerüstet haben.
    Sie haben 2012 sogar bei der Vorstellung des damals aktuellen Mac Mini geworben, wie easy das RAM Upgrade geht (ohne Werkzeug und so).
    Es gibt mittlerweile praktisch keinen Mac mehr (außer dem Pro und dem großen iMac vielleicht. Wird aber sicher auch noch verplombt), bei dem man irgendwas realistisch selbst tauschen könnte.

    Dazu kommt noch, dass die Preise in den letzten Jahren vor allem im € Raum durch die Decke geschossen sind. Kurs hin oder her, andere Hersteller geben das nicht einfach so weiter an den Kunden.

  13. #12
    Oberleutnant zur See Avatar von TheWatch
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Mönchhagen
    Beiträge
    1.529


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-B85N Phoenix
      • CPU:
      • Intel Core i7-4770K
      • Kühlung:
      • Thermalright Silver Arrow
      • Gehäuse:
      • Lian Li PC-Q33B
      • RAM:
      • 2x 4GB Corsair Vengeance LP
      • Grafik:
      • Gigabyte GTX970 mini
      • Storage:
      • Crucial M500 240 GB mSATA
      • Monitor:
      • LG IPS277
      • Netzwerk:
      • 1 GBit
      • Sound:
      • Realtek ALC898 onBoard
      • Netzteil:
      • Corsair RM550
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Windows Home Server 2011
      • Notebook:
      • Apple iPad Air 2 64GB
      • Handy:
      • Apple iPhone 6s 64GB

    Standard

    So sieht es aus, ich find die Hardware und die Optik sehr ansprechen, aber nicht zu den Preisen! Dazu kommt wie Hilikus schon geschrieben hat, das man die Basis Maschinen fast nicht mehr erweitern kann. Mann muss alles überteuert beim Neukauf mit erwerben. Da muss auch ein Unternehmen wie Apple mal über die Preise nachdenken.

  14. #13
    Kapitän zur See Avatar von Clone
    Registriert seit
    19.05.2006
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    3.670


    Standard

    Die letzten Macbooks waren noch halbwegs im Rahmen beim Preis, nicht gerade günstig, aber ok.
    Aber die jetzigen Modelle seit dem neuen Macbook sind einfach Wucher. Tastatur ist minderwertig und Hardware nicht besser geworden, dafür ein paar hundert Euro teurer. Womit man das rechtfertigen will weiß ich nicht.

  15. #14
    Obergefreiter Avatar von Averomoe
    Registriert seit
    02.06.2015
    Beiträge
    127


    Standard

    Ich denke es liegt neben dem viel zu hohen Preisen auch daran, dass flach, ausdauernd und chic seit den Ultrabooks auch Windows-PCs können.

  16. #15
    Obergefreiter
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    78


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77-GD65 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 3770K @4.2G
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 280/SW3
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • Corsair DDR3 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1G
      • Storage:
      • SSD256 GB / HD 1.5TB / HD 3.0TB
      • Monitor:
      • 3 mal 27 Zoll Full-HD
      • Netzwerk:
      • Killer Gigabit
      • Sound:
      • Realteak HD/SB Cinema
      • Netzteil:
      • EVGA Supernova 2 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Synology DS415play<
      • Notebook:
      • MSI GS62

    Standard

    Definitiv. Mein Win-NB hat einen i7 4710HQ, 16GB Ram (noch erweiterbar), zwei 128er m.2-SSDs als Raid, 2 TB HD, 3GB GTX870M, RGB-beleuchtete Tastatur und einen FullHD-15.6" Screen (gab auch 4k, wollte ich nicht) bei 1.96kg Gewicht und 19.9mm Höhe. Ein aktuelles 15er Macbook Pro hat hingegen einen etwas schnelleren Proz, dafür nur maximal 512 GB Speicher, maximal 16 GB RAM, eine RadeOn 450/455 (erheblich langsamer) mit 2 GB, wiegt dabei 1.82kg und ist 15.5 mm hoch. Kostet dafür schlappe 50% mehr - das ist einfach nicht zu rechtfertigen, zumal ich bei Apple für alles Geld weder genug Speicherplatz noch schnelle Grafik bekommen kann.
    LG
    Chris

    Intel Core i7 [email protected] - MSI Z77A-GD65 GAMING - 16 GByte DDR Corsair Dominator Red - Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1Ghz - LG BluRay-Drive - Samsung EVO840 256 GB SSD - Seagate 3 TB HDD - BeQuiet Silent Loop 280 mm mit SilentWings 3 - EVGA SuperNova 850 W - BeQuiet Dark Base Pro 900

  17. #16
    Fregattenkapitän
    Registriert seit
    05.04.2005
    Beiträge
    2.943


    Standard

    Zitat Zitat von MadCat69 Beitrag anzeigen
    ....zumal ich bei Apple für alles Geld weder genug Speicherplatz noch schnelle Grafik bekommen kann.
    Naja, für schlappe 5000 Flocken gibt es immerhin den i7 6920HQ, eine 2 TB PCIe SSD und eine Radeon Pro 460. Dazu noch Touchbar, Top Display, riesiges Trackpad, zipp und zapp.
    Die Technik finde ich nicht das Problem, das fluppt schon.
    Aber der Preis.....

    Ich nutze seit 2006 Macs, damals einen iMac für 1400€, 2009 ein MBP für 1100€ + eigene Upgrades und 2013 ein Mac Mini für 550€ + eigene Upgrades (kann man jeweils ca. 300€ für eigene Upgrades dazurechnen).
    Das waren zu ihrer Zeit schon top Geräte. Der Mini ist mein Haupt Arbeitsgerät und läuft super zuverlässig, lautlos, flott, etc alles tutti. Auch OSX geht mir gut von der Hand und taugt mir hervorragend. Aber wenn der Mini heute die Grätsche machen würde, gibt es für mich bei Apple derzeit nur den iMac als interessantes Gerät, der mich in vernünftiger Ausstattung (512 GB SSD, GPU brauche ich nicht) 2500 Steine oder ein Mini für ca. 1200€....
    Auch wenn ich eine Umstellung im Alltag (mein Server läuft mit Windows 10, ganz raus bin ich also zum Glück nicht) auf Windows brauchen kann wie ein Loch im Knie, würde ich mir derzeit wohl keinen neuen Mac kaufen. Der Mehrpreis ist mir derzeit einfach zu hoch.

  18. #17
    Bootsmann
    Registriert seit
    30.04.2008
    Ort
    Civitas Tautensium, Agri Decumates
    Beiträge
    686


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Apple 830-2337-A
      • CPU:
      • Intel Xeon W3690
      • Gehäuse:
      • Apple 620-4224
      • RAM:
      • 3x Kingston 8GB PC3-10600 ECC
      • Grafik:
      • Gigabyte R9 280X 3GB
      • Storage:
      • RAID 0: 3x Samsung SM951 512GB
      • Monitor:
      • NEC MultiSync LCD2690WUXI²
      • Netzwerk:
      • Broadcom BCM94360CD
      • Sound:
      • Harman Kardon Soundsticks III
      • Netzteil:
      • Delta Electronics 980W
      • Betriebssystem:
      • Mac OS X 9.5
      • Sonstiges:
      • FusionDrive: Samsung MZ-KPU1T0T/0A2 1TB + 2x Toshiba MQ01ABB200 2TB

    Standard

    Zitat Zitat von VincentVinyl Beitrag anzeigen
    Apple selbst musste im dritten Quartal 2016 ebenfalls selbst vermelden nur ca. 4,9 Millionen Mac verkauft zu haben. Das ist natürlich immer noch solide, allerdings weit entfernt von den Hochphasen der Apple-Computer. Im direkten Vergleich mit dem gleichen Zeitraum 2016 entspricht das einer Abnahme um 14 %.
    Diese 'Hochphase' war dann wohl genau jenes Quartal 3 im Jahr 2015, denn mehr als da hat Apple nie an Macs verkauft.
    Ansonsten würde ich für eine Analyse des Jahres 2016 die Bilanzzahlen des letzten Quartals abwarten, darin werden die Absatz und Umsatzzahlen der Macs ja genannt werden. Gartner schätzt übrigens den Absatz für Q4/2016 auf 5,44 Mio. Macs und 7,5% Marktanteil.
    Google:
    Every breath you take - Every move you make - Every bond you break - Every step you take
    I’ll be watching you

  19. #18
    Obergefreiter
    Registriert seit
    27.12.2016
    Beiträge
    78


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77-GD65 Gaming
      • CPU:
      • Intel Core i7 3770K @4.2G
      • Kühlung:
      • BeQuiet Silent Loop 280/SW3
      • Gehäuse:
      • BeQuiet Dark Base Pro 900
      • RAM:
      • Corsair DDR3 16GB
      • Grafik:
      • Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1G
      • Storage:
      • SSD256 GB / HD 1.5TB / HD 3.0TB
      • Monitor:
      • 3 mal 27 Zoll Full-HD
      • Netzwerk:
      • Killer Gigabit
      • Sound:
      • Realteak HD/SB Cinema
      • Netzteil:
      • EVGA Supernova 2 850W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10
      • Sonstiges:
      • Synology DS415play<
      • Notebook:
      • MSI GS62

    Standard

    Zitat Zitat von Hilikus Beitrag anzeigen
    Naja, für schlappe 5000 Flocken gibt es immerhin den i7 6920HQ, eine 2 TB PCIe SSD und eine Radeon Pro 460. Dazu noch Touchbar, Top Display, riesiges Trackpad, zipp und zapp.
    Die Technik finde ich nicht das Problem, das fluppt schon.
    Aber der Preis.....
    Aah, ich hätte das größte vorgegebene Macbook erst wählen müssen, um die Optionen zu sehen. Ok,

    BTW, mein Notebook ist knapp zwei Jahre alt - das aktuelle Modell lässt in der Leistung auch das teure Macbook Pro wieder deutlich hinter sich, zum halben Preis Die 460er im Macbook hat gerade etwas weniger Leistung als die zwei Jahre alte 870M, die aktuelle 1060M ist schon doppelt so schnell, geschweige denn eine mögliche 1070 oder 1080. So gerne ich OS X genutzt habe und nutzen würde, der Preis lässt sich einfach nicht rechtfertigen.
    LG
    Chris

    Intel Core i7 [email protected] - MSI Z77A-GD65 GAMING - 16 GByte DDR Corsair Dominator Red - Sapphire R9 290 Tri-X OC @1.1Ghz - LG BluRay-Drive - Samsung EVO840 256 GB SSD - Seagate 3 TB HDD - BeQuiet Silent Loop 280 mm mit SilentWings 3 - EVGA SuperNova 850 W - BeQuiet Dark Base Pro 900

  20. #19
    Kapitän zur See Avatar von black-avenger
    Registriert seit
    06.10.2006
    Ort
    Ba-Wü & WÜ
    Beiträge
    3.658


    Standard

    Ich hab noch mein 13" MacBook Pro aus dem späten 2009, das Teil werd ich so lange hüten und pflegen wie ich nur kann. Im Vergleich dazu kommen mir die neueren echt unausgegoren vor. Was das Teil schon Liebe und Pflege erfahren hat. Irgendwann mehr Arbeitsspeicher, neue Festplatte - beim baugleichen meines Bruders haben wir erst jüngst 'n defektes Festplattenkabel ersetzt. Evtl kommen irgendwann auch noch neue Akkus, nach der Zeit hat die Kapazität bei häufiger Nutzung doch schon was gelitten.

    Wenn ich jetzt die neueren anschaue... Kein LAN Anschluss mehr (gut, vielleicht noch der verzichtbarste Anschluss), kein SD-Karten-Slot mehr, nur noch zwei USB-C Anschlüsse, wen denen einer schon zum Laden gebraucht wird. Also Dongle, Dongle, Dongle. Ich bin ebenfalls davon überzeugt, dass USB-C irgendwann der neue Standard werden wird - aber das dauert noch. Und bis dahin ist das einfach nur unpraktisch. Ich gehe noch weiter - bis das der Standard ist, werden viele MacBooks die heute gekauft werden schon garnicht mehr im Umlauf sein. Nun gut.
    Dass sie im Zuge der USB-C Neuerung den MagSafe Ladeport weg gekürzt haben tut mir persönlich auch sehr weh. Der Magsafe Port hat mein Laptop unzählige Male davor bewahrt bei 'nem Stolperer übers Kabel vom Tisch gezogen zu werden. Ein ordentlicher Ruck, der Laptop zieht maximal zwei, der cm mit und raus ist das Kabel. Ob der USB-C genauso leicht raus geht und die Prozedur unbeschadet übersteht? Ich hab da so meine Zweifel.

    Vor allem müsste ich für die Basisversion des 13" Pro derzeit fast 2000 Tacken löhnen, wenn ich eins mit 500GB Festplatte will. Und ja - das will ich. Ich will bei 250GB interner HDD nicht wegen jedem Kinkerlitz 'ne externe Festplatte mitschleppen.


    Zu den iMacs - es hat mir einer im Tonstudio über längere Zeit an sich passable Dienste geleistet. Nur jetzt fängt das Teil aus heiterem Himmel an komplett durchzudrehen. Wird plötzlich heißer als die Feuerwehr erlaubt, zeigt mir an, dass ein USB Gerät mehr Strom zieht, als der iMac zur Verfügung stellen kann. Tut er, selbst wenn nichts angeschlossen ist . Das Problem ist im Internet bekannt, aber wirkliche Lösungen außer "wird wohl HW-Defekt sein", kennt keiner. Über kurz oder Lang wird der also wohl ausgemustert werden müssen. Für die "wenigen" Betriebsstunden im Vergleich zu unseren normalen Intel-Windows Arbeitstieren im Büro ist das echt 'ne Schande.
    Reperaturen sind ja auch sehr schwer geworden. Apple hat alle nicht eigen geführten Stores hier dicht gemacht, bzw dicht machen lassen. Lief so, dass die die offenbar einfach nicht mehr beliefert haben. Was ich in diesen "halboffiziellen" Apple-Stores habe richten lassen war immer top. Saubere Arbeit zu sehr vernünftigen Preisen. Jetzt bleibt mir mangels Alternative nur noch sau langer Fahrtweg, oder einschicken. Sprich ich kann mich nicht mehr am Tresen mit demjenigen unterhalten, der mein Gerät später in die Mangel nimmt. Gefällt mir garnicht.

    Mein Fazit: Ich fand die Produktpalette vor 7-8 Jahren noch ansprechender, da vor allem hinsichtlich der Anschlüsse deutlich praktischer und Nutzerorientierter. Auch preislich war das damals gefühlt noch angenehmer. Schon damals nicht mehr schön, aber so weh getan wie derweil hat es damals nicht.

    Grüße
    Thomas

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •