Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 76
  1. #1
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613


    Standard Die Dell-FAQ (inkl. besonderer Fragen zu 1330/1530)...

    Die Quatschthreads werden insgesamt unübersichtlich - egal ob zum 1330 oder zum 1530. Immer wieder die gleichen Fragen, immer wieder die gleichen Antworten, die aber irgendwo bereits nachzulesen sind. Hier, so schlage ich vor, Fragen und Antworten zu sammeln, zu ergänzen usw. User können dann stets hier hingeleitet werden, während man in den Quatschthreads weiterführend diskutieren kann. Wer dann noch blöd fragt, kann sich gleich den Eselshut aufsetzen, weil er zu faul zum Nachlesen war...

    Postet Eure Ergänzungen - ich übernehme sie dann in den Eingangsthread... Postet Fragen und Antworten. Im besten Fall wisst Ihr Antworten - und Euch fallen die möglichen Fragen ein. So haben dann auch andere was von Euren Erfahrungen... Hier mal der Anfang...

    Grüße Euch, Seemann (Abgar @ nf)


    ------------------------------------------------------



    Die Dell FAQ:
    Letzte Bearbeitung: 03.04.2008

    Frage: Welche Art der Bestellung ist vorzuziehen - online oder telefonisch?
    Antwort: Grundsätzlich sollte telefonisch bestellt werden. Einen festen Ansprechpartner zu haben, ist nicht nur bei Dell immer von Vorteil. Die Beratung kann hilfreich sein. Man angelt sich während einer telefonischen Bestellen ansonsten erste einmal an den Internetangeboten entlang. Das Internetangebot umfasst dabei aber nicht die gesamte Angebotspalette. Bei telefonischer Bestellung sind häufig zusätzliche Optionen möglich (z.B. andere Festplatten, CPUs, noch nicht im offiziellen Angebot befindliche Neuerungen usw.) Angebote lassen sich ggfs. überarbeiten, ergänzen usw. Vor allem aber kann man mit den KundenbetreuerInnen um die Preise für Eure Angebote, um einzelne Komponenten uvm. verhandeln. Die Erfahrung zeigt, dass man bei telefonischer Verhandlung immer einen Preisvorteil zur Internetbestellung hat.

    Empfohlene KundenberaterInnen bei Dell...
    http://www.notebook-foren.de/board/s...ead.php?t=4112


    Frage: Wie steht es um Nachlässe, Coupons im Internet, ADAC-Rabatte?
    Antwort: Die '5%/10%/15%-Nachlässe', die häufig als Coupons im Internet zu finden sind, sind von Fall zu Fall auf den Endpreis aufschlagbar - auch bei telefonischer Bestellung! Dies hängt allerdings von den bereits gewährten Nachlässen und von Bedingungen ab, die an solche Coupons geknüpft sind (z.B. Mindesteinkaufsumme, Produktlinien usw.). Die BeraterInnen haben zudem nur einen gewissen Spielraum, in denen sie maximal Nachlässe gewähren können, und dieser schwankt von Tag zu Tag, tagesaktuellen Teamvorgaben usw. Also machen manche auch die Erfahrung, dass die 'Coupons' dann abgelehnt werden oder Nachlässe generell niedrig ausfallen. Schlechte Angebote muss man ja aber nicht annehmen, auf bessere gibt es hingegen auch kein Anrecht. Manchmal muss man es später noch einmal probieren.
    Wer ADAC-Mitlgied ist, kann des weiteren Mitgliedsgutscheincodes nutzen, die im Mitgliedsaccount auf der ADAC-Hompage zu finden sind. Dort gibt es Gutscheincodes für unterschiedlich gestaffelte Preiskategorien, die man bei der Dell-Bestellung im Warenkorb eingeben oder telefonisch übermitteln kann. Leider lassen sich allgemeine Gutscheincodes und ADAC-Gutscheindcodes scheinbar nicht miteinander kombinieren. Die freundliche Nachfrage beim Telefonat sollte man dennoch wagen.

    Links zu Couponsites:
    http://onlineshop-gutschein.de/Gutschein/dell/
    http://www.dergutscheinblog.de/dell-rabatt-gutschein/
    http://www.gutscheincode.org/gutschein/dell
    http://cheapflat.de/category/dell-gu...in-e-rabatt-e/


    Frage: Als Privatanwender finde ich auf der Internetseite Inspiron- und XPS-Notebooks im Sortiment. In der Werbung und im Bereich für Geschäftskunden habe ich aber weitere Notebooks gefunden, die ich als Privatanwender scheinbar nicht bestellen kann. Und nun?
    Antwort: Neben den für Privatkunden ausgewiesenen Notebookserien 'Inspiron' und 'XPS' (letztere sind eigentlich nur die Premiumprodukte der 'Inspiron'-Serie) bietet Dell drei weitere Notebookserien an: Vostro, Latitude und Precision…
    http://www1.euro.dell.com/content/pr...dt1&l=de&s=bsd

    Diese sind konzeptionell im Bereich für Geschäftskunden positioniert worden. Die Preise erscheinen wesentlich niedriger, was schlicht daran liegt, dass die MWSt nicht aufgelistet ist und auf die ausgewiesenen Preise noch hinzugerechnet werden muss. Die Produkte natürlich auch von Privatkunden erstanden werden. Wer ein Gewerbe betreibt, selbständig ist oder sonst einen Firmeneinkauf nutzen kann, hat natürlich die Möglichkeit, auch als Geschäftskunde zu bestellen, um evtl. steuerliche Vorteile bei der Abschreibung zu nutzen. Wende Dich ansonsten telefonisch z.B. an einen der hier empfohlenen Dell-BeraterInnen und lass Dir ein Angebot erstellen. Alternativ kannst du den 'E-Value-Code' der Business-Geräte (auf der jeweiligen Angebots-Webseite der Modelle ausgewiesen) im Privatkundenbereich im Suchfenster oben rechts auf der Internetseite eingeben, um die Geräte als Privatanwender zu konfigurieren; die Mehrwertsteuer wird dann automatisch mitberechnet. Vorsicht: Für Geschäftskunden gewährte Aktionsrabatte gelten oft nicht für Privatkunden und umgekehrt! Wenn Du eines dieser Geräte (ohne Rabatte) als Privatkunde konfigurierst, kommst Du ansonsten auf den gleichen Endpreis wie im Geschäfstkundenbereich, wenn dort die Mehrwertsteuer hinzugerechnet worden ist.


    Frage: Gibt es bei den 'Geschäftsmodellen' von Dell noch irgendetwas sonst zu beachten?
    Antwort: Die Serviceleistungen sind zwar weitestgehend identisch, aber das vierzehntägige Umtauschrecht (FAG) z.B. fällt weg, wenn Du als Geschäftskunde bestellst.


    Frage: Wie verhandelt man am besten?
    Antwort: Man bleibe freundlich und fange z.B. mit einer kleinen Konfiguration an. Die Dell-MitarbeiterInnen machen einem gerne Vorschläge für 'Upgrades' z.B. für schnellere CPUs, Service-Angebote usw. Wenn man bestimmte Ausstattungen wünscht, fragt man entsprechend nach. Hier kann man freilich stets auch das Preisgefüge ansprechen. Dies sollte man generell auch noch einmal, wenn das Angebot schließlich zusammengestellt worden ist. Nur keine falsche Scham. Schaut Euch die Preise vor dem Telefonat aber im Internet an. Macht Euch also kundig, schafft Euch einen Überblick darüber, was Eure Konfiguration im Internet kostet - und strebt Eure Wunsch-Konfiguration dann auch an. Sagt u.U. klar, wie hoch Euer Preislimit ist. Wichtigstes Gebot aber: bleibt freundlich! Ihr habt es in der Regel mit sehr freundlichen, herzlichen Menschen zu tun. Im besten Fall: genießt Eure Verhandlungen, trinkt Kaffee und lehnt Euch zurück; das ganze kann und sollte Spaß machen und gehört zum 'Dell-Einkauf' dazu. Noch während des ersten Telefonates, aber auch wenn Euch bereits ein Angebot zugeschickt worden ist, könnt Ihr es ansonsten 'nachbessern' lassen und z.B. eine andere CPU, eine andere HD oder zusätzliche Serviceoptionen erfragen - wenn möglich natürlich bei nur geringem oder sogar ohne Aufpreis. Gebt Optionen an, die Ihr Euch noch wünscht, um zu einer Kaufentscheidung zu gelangen. Ihr seid auf kein Angebot festgelegt. Bleibt flexibel bei Optionen, die Euch von den KundenberaterInnen angetragen werden. Vielleicht erhaltet Ihr nicht die anvisierte CPU zu dem Wunschpreis, dafür aber mehr Arbeitsspeicher oder Service. Schaut Euch die Angebote stets später in Ruhe an. Im Zweifelsfall: Freundliches Nachfragen tut niemandem weh... Schlussendlich lasst Euch aber auch nicht von irgendwelchen Berichten irre führen, die mit 'Super-Rabatten' prahlen. Die Preise und die Möglichkeiten ändern sich jeden Tag. Ihr könnt nichts Unmögliches von Euren KundenberaterInnen verlangen, die ebenfalls stets Ihren Vorgaben zu folgen haben. Am Ende gibt es nur ein Bewertungskriterium: das Gerät, das Ihr schließlich konfiguriert habt, sollte Euch das Geld auch wert sein, das Ihr bezahlen wollt...


    Frage: Gibt es eine 'Verhandlungstodsünde'?
    Antwort: Man sollte es tunlichst vermeiden, unterschiedliche Kundendienst- und VerkaufsmitarbeiterInnen gegenseitig auszuspielen, indem man von diesem oder jenem simultan Angebote einholt. Im Zweifelsfall wird man bei Dell schlicht in Zukunft nicht mehr bedient, wenn dies ungünstig auffällt. Präzedensfälle gibt es genügend. Im Kundenkonto ist ansonsten jedes Angebot, das für Euch erstellt worden ist -von wem auch immer- und jeder Servicevorgang festgehalten. Szenarien, die das Dell-System ausspielen wollen, fallen also durchaus auf.


    Frage: Bei einigen Ausstattungsdetails wie Arbeitsspeicher, größeren Festplatten uvm. sind mir bei Dell aber generell die Aufpreise zu hoch. Was kann ich machen, um dennoch mein Wunschgerät zu erwerben?
    Antwort: Spar' Dir jeden Cent, den Du für ein Konfigurationsdetail zuviel ausgeben würdest - im Vergleich zu den Preisen, die Du auf dem freien Markt für ein Ausstattungsdetail zahlen müsstest! Man muss ja nicht alles bei Dell erwerben. Wenn z.B. der Aufpreis für Deine Wunsch-Festplatte zu hoch ist, bestelle bei Dell diesbezüglich die günstigste Konfiguration. Erstehe das entsprechende Wunsch-Gerät dann auf dem freien Markt, um selber aufzurüsten - günstig und gezielt. Dell meckert nicht, wenn Du Deinen Arbeitsspeicher oder Deine Festplatte austauschst. In vielen Fällen lässt sich so einiges sparen.


    Frage: Was ist ein 'gutes Angebot' bei Dell - ab wann habe ich ein Schnäppchen z.B beim Verhandeln gemacht?
    Antwort: Es ist generell schwierig, sich zu den Preisgestaltungen bei Dell zu äußern - also was ein guter, was ein weniger guter oder sogar schlechter Preis wäre. Die Spielräume für die KundenberaterInnen verändern sich ständig bei Dell. Da kannst Du an einem Tag sehr hohe Nachlässe erhalten, die am nächsten Tag bereits nicht mehr angeboten werden können. Wenn man das Gerät erhalten haben wird, es im besten Fall keine Mängel mitbringen wird, kann man sich in Ruhe entscheiden, ob das Gerät seinen Preis Wert ist. Das ist die Messlatte! Ansonsten kann es ja wieder zurückgehen. Ein Preis/Nachlass-Vergleich ist ansonsten schwierig und sollte gar nicht erst angestrebt werden. Wer unter dem jeweiligen Internetpreis des Tages der Angebotserstellung liegt, wird stets auch Erfolg gehabt haben. Und klagt nicht: Der Markt rast dahin - und Preise, die gestern noch günstig erschienen, sind morgen bereits überteuert. Wer hier glaubt, ständig übervorteilt zu werden, sollte es gleich lassen; aber das ist im Grunde bei den Kartoffelpreisen ja nicht anders, nicht wahr...


    Frage: Welche Zahlungsweise funktioniert am schnellsten?
    Antwort: KK, also per Kreditkarte! Wer eine fixe Bank hat, braucht auch bei Vorkasse keine Sorgen haben.


    Frage: Wie steht es im Zweifelsfall mit der Wandlung, bevor das Gerät gefertigt und geliefert worden ist?
    Antwort: Ein Anruf genügt. Die Rücküberweisung -falls das Geld bereits überwiesen worden ist- dauert normaler Weise zwischen zwei und sieben Tage.


    Frage: Was ist, wenn mein Geld nach Wandlung des Geschäfts nicht fristgerecht rücküberwiesen wird oder ich sonst Fragen zu Finazabwicklungen habe?
    Antwort: Grundsätzlich stehen Euch für Nachfragen natürlich Eure KundenbetreuerInnen zur Verfügung. Unter Angabe Eurer Kundennummer könnt Ihr Euch aber auch direkt an die Finanzabteilung Dells wenden.

    Tel.-Nr.: 069 9792 6772
    Fax-Nr.: 069 34824 9010


    Frage: Kann ich einen Auftrag zurücknehmen und gleich ein neues Gerät bestellen?
    Antwort: Einfach anrufen, den erteilten Auftrag stornieren lassen und ggfs. ein neues Gerät konfigurieren lassen. Sollte Geld bereits überwiesen worden sein, kann dies als Gutschrift für die neue Bestellung genutzt werden.


    Frage: Wie sieht es mit dem Widerruf nach Erhalt des Gerätes aus?
    Antwort: Dell ist diesbezüglich absolut unproblematisch. Es gilt das 'Vierzehntägige Rückgaberecht' das 'FAGs' (Fernabsatz-Gesetz). Innerhalb vierzehn Tagen nach Erhalt des Gerätes kann das Gerät ohne Angabe von Gründen zurückgegeben werden. Die Rücküberweisung des Kaufpreises wird dann unverzüglich eingeleitet. Freilich kann auch sofort wieder ein neues Gerät bestellt werden. Dell hat sich hier als Internet-Seller stets vorbildlich verhalten.


    Frage: Kann ich ein Angebot nach Annahme noch ändern lassen?
    Antwort: Sobald ein Angebot angenommen ist, hat es Gültigkeit 'wie es ist'. Nachträgliche Änderungen -also nachdem dafür Geld überwiesen worden und bei Dell eingegangen und das System für die Produktion freigegeben worden ist- erfordern die Stornierung des Vertrages und eine neue Angebotserstellung. Auch bei kleineren Änderungen vor der Produktionseinleitung wird jedes Mal ein neues Angebot erstellt. Dies sollte aber in gegebenen Fällen unkompliziert jeweils mit den SachbearbeiterInnen zu klären sein; ein weiterer Grund, telefonisch zu bestellen und die Kontakte zu pflegen - so geht es stets fix und unkompliziert...


    Frage: Was ist, wenn mein Gerät Mängel bei der Auslieferung hat?
    Antwort: Service oder die persönlichen KundenberaterInnen benachrichtigen. Mängel angeben. Je nach Mängel werden einem unterschiedliche Vorschläge gemacht. Das Gerät kann eingetauscht oder schlicht zurückgeschickt werden, damit das Geschäft gewandelt wird. Sollten es kleinere, hinnehmbare Mängel sein, wird einem auch Kaufpreisminderung vorgeschlagen.


    Frage: Was ist, wenn mir vom Service der Tausch des Systems vorgeschlagen wird? Was muss ich beachten, was erhalte ich im Tausch?
    Antwort: Im Falle eines Austauschs des Gesamtsystems erhält man die identische Konfiguration wie bei der Erstbestellung, d.h. inkl. allen Zubehörs, Software usw. Veränderungen der Konfiguration sind erst einmal nicht vorgesehen. Man kann aber, wenn der Austausch als Neuvertrag aufgesetzt wird, zusätzliche Konfigurationsdetails konfigurieren lassen, die in der Regel dann aber selbstverständlich aufpreispflichtig sind. In besonderen Härtefällen werden auch Upgrades ohne Aufpreis einkonfiguriert. Der Kundendienst vereinbart in diesem Fall auch die Abholung des Systems, das Ihr erhalten hattet und das nun eingetauscht werden soll. Dazu wird das gesamte System von Euch inkl. allen Zubehörs und der Softwarebeigaben verpackt und mit einer UPS-Abholnummer versehen, die Euch der Service per Mail übermitteln wird. Zu einem mit Euch vereinbarten Termin wird das System dann von UPS abgeholt. Im Zweifelsfall könnt Ihr mit dem Service vereinbaren, dass Ihr das System solange behalten könnt, bis der Ersatz eingetroffen sein wird. Sollte bei einem Tausch übrigens das bisherige System nicht mehr verfügbar sein, erhaltet Ihr ein vergleichbares oder besseres Gerät aktueller Generation. Dell ist diesbezüglich sehr kulant. Da der System-Gesamttausch in der Regel Teil des Service ist, geht der gesamte Ablauf meistens fix vonstatten, es wird also umgehend das neue System produziert und ausgeliefert. Lieferzeiten, wie sie bei regulären Bestellungen manchmal vorkommen, sind nicht zu erwarten.


    Frage: Ist es sinnvoll, nur bei Dell direkt zu bestellen - was ist mit den 'Resellern', die mit attraktiven Angeboten locken?
    Antwort: Unser Grundsatz: nie über Zwischenhändler bestellen. Besser man hat einen guten Kontakt direkt bei Dell. Dann gibt es auch keine Probleme mit fehlerhaften Geräten, Serviceanfragen, Änderungen der Bestellungen, Rückerstattungen usw. Oder willst Du Dich im Zweifelsfall mit einem dubiosen Zwischenhändler streiten? Wenn man ein gutes Gerät erwischt und auch sonst keine weiteren Wünsche hat, erspart man sich beim Zwischenhändler vielleicht den Anruf bei Dell und ein wenig die Verhandlungszeit. Es hat aber seine Vorteile, ein gutes Verhältnis zu festen Mitarbeitern bei Dell aufzubauen. Man hat schlich verlässliche Ansprechpartner... Man kann Preise nachverhandeln... Und man weiß um Menschen, die für mich am Ball bleiben, auch in Service-Fragen stets gute AnsprechparternInnen sind. Und noch einmal: 'Verhandeln' kann Spaß machen, wenn man sich auf die Leute dort einlässt, die in der Regel recht herzlich sind. Auch bei Folgeeinkäufen hat man dann stets gute Kontakte - direkt beim Hersteller.


    Frage: Wie lange dauert es bis zur Lieferung des Gerätes?
    Antwort: Dell pflegt ein 'Build-to-order'-System. Es wird also nur nach Auftrag produziert. Um die Kosten niedrig zu halten, wird mit knapper Lagerhaltung kalkuliert. Wenn alle Teile auf Lager sind und Dell nicht gerade bestürmt wird, kann es fix gehen: Lieferzeiten von gerade mal 2 Tagen sind schon vorgekommen. Die Regellieferzeit liegt zwischen 5 und 12 Tagen. Bei besonderen Bestellungen und/oder Auslastung der Montagekapazitäten kann es auch schon mal länger dauern. Meistens wird die angegebene Lieferzeit, die auf den Auftragsbestätigungen und im Bestellstatus zu finden ist, aber weit unterschritten. Sollte es mal eilig sein oder eine Bestellung auf sich warten lassen, kann man den Kundendienst oder die jeweiligen, bekannten KundenberaterInnen kontaktieren und auf diesen Umstand hinweisen. Häufig werden entsprechende Bestellungen dann 'priorsiert', d.h. in der Produktion vorgezogen. Es kann auch zu massiven Verzögerungen kommen, weil z.B. bestimmte Bauteile nicht vorrätig sind; von Displaydeckeln in bestimmten Farben bis hin zu ausgesuchten CPUs kann es immer mal wieder zu Bestands-Engpässen kommen. Wenn es drängt: direkt während der Bestellung die KundenberaterIn fragen...


    Frage: Wie erfahre ich meinen Bestellstatus?
    Antwort: Einfach die notwendigen Daten auf folgender Site eingeben...
    http://support.euro.dell.com/support...e&lnki=0&s=dhs


    Frage: Wie verwende ich den Bestellstatus richtig? Was bedeutet dort z.B. 'Produktionsvorbereitung'?
    Antwort: In folgendem Thread findest Du detaillierte Aufklärung...
    http://www.notebook-foren.de/board/showthread.php?t=8


    Frage: Ist der Vor-Ort-Service von Dell sein Geld wert?
    Antwort: Hier gibt es einen schlichten Grundsatz: Service ist kein lästiges Anhängsel - Service ist ein 'Feature'! Besonders schmal bauende Notebooks und generell mobil eingesetzte Geräte sind höheren Belastungen ausgesetzt. Wer auf sein Gerät angewiesen ist, kann es im Zweifelsfall auch nicht über Wochen entbehren, weil es z.B. einschickt werden müsste. Im besten Fall bleibt Ihr von Servicefällen verschont. Aber bei nicht wenigen Notebooks gehen die Probleme nach einem, bei anderen geht es nach zwei Jahren los. Wer dann bereits aus der Garantie gefallen ist, hat Pech - und sitzt auf teuerem Elektronik*******. So kann es Usern aller Hersteller ergehen. Warum also nicht die vergleichsweise günstige Möglichkeit nutzen und im Reparaturfall die Gewissheit haben: ich rufe da an und umgehen kommt ein Techniker raus und repariert, was grade anfällt... Dell hat sich diesbezüglich unzählige Male bewiesen. Wer hier spart, spart definitiv am falschen Ende! Die Erfahrung zeigt, dass man eher auf einen etwas schnelleren Prozessor oder eine größere Festplatte verzichten sollte - nicht aber am Service. Kleines Schmankerl nebener: auch um die Aufpreise beim Service lässt sich freilich beim Kauf verhandeln...


    Frage: Mein Vor-Ort-Service hat eine Laufzeit von einem Jahr - kann ich den Vor-Ort-Service verlängern lassen?
    Antwort: Ja. Einfach z.B. kurz vor Ablauf des XPS-Premium-Service die Sachbearbeiter des Vertrauens anrufen und ein Angebot erfragen. Häufig wird man auch vor Ablauf bestehender Verträge von Dell angeschrieben und erhält attraktive Angebote.


    Frage: Lohnt sich die Unfall/Diebstahl-Versicherung, die Dell anbietet, also Optionen wie 'Complete-Care' (CC)?
    Antwort: Informiert Euch -so Ihr eine habt- bei Eurer Hausratversicherung oder priv. Haftpflicht usw., ob entsprechende Geräte nicht bereits abgedeckt werden. Im Zweifelsfall: Nichts ist ärgerlicher als Kaffee, der Eurem teuer erworbenen Gerät den Garaus macht, ein Hinfaller oder sogar ein Diebstahl. Die Versicherung sorgt für Ersatz. Erfahrungsgemäß zuverlässig.


    Frage: Wohin wende ich mich, wenn ich den Service in Anspruch nehmen will/muss?
    Antwort: Der Service lässt sich per Mail, telefonisch und per Chat erreichen. Der ungünstigste Weg ist per 'Mail'. Dort erhält man in der Regel erst sehr verzögert Reaktionen, der Austausch an Informationen ist auf beiden Seiten, also Kunde und Service, recht zähflüssig. Besser man ruft gleich an. Im direkten Gespräch kann man Probleme erörtern und gemeinsam Lösungen suchen. Auch der Chat ist für solche Angelegenheiten empfehlenswert.

    Supportsite, Telefonnummern, Chat usw.
    http://support.euro.dell.com/support...e&s=dhs&~tab=1

    Wenn nach länger bestehenden Problemen mit einem Gerät keine Lösung durch den regulären Service in Aussicht ist, also bereits mehrfach Serviceinsätze und/oder -Anfragen erfolgt sind, gibt es noch die Möglichkeit, die 'Eskalations-Stelle' Dells zu kontaktieren. Dies ist über folgende Website möglich. Inhaltlich sollten Kundendaten, Gerätedaten, der bisherige Vorgang und natürlich Eure Anliegen festgehalten werden... ..
    http://support.euro.dell.com/support...hs1&l=de&s=dhs


    Frage: Wie erfahre ich überhaupt, was ich für einen Service genau gebucht habe - und wie lange er noch geleistet wird?
    Antwort: Einfach unters Gerät schauen, die 'Service-TAG-Nr.' notieren und ins Eingabefeld folgender Website eingeben...
    http://support.euro.dell.com/support...hs1&l=de&s=dhs

    Allgemeinere Informationen über unterschiedliche Serviceinhalte, Vertragsinhalte usw. sind hier zu erfahren...
    http://www1.euro.dell.com/content/to...hs1&l=de&s=dhs
    http://www1.euro.dell.com/content/to...hs1&l=de&s=dhs


    Weitere, nützliche Dell-relevante Links...

    Englischsprachiges Dell-Forum:
    http://forums.us.dell.com/supportforums/

    Dell Flat-Panel/TFT Reinigungshinweise:
    http://support.euro.dell.com/support...dhs&dn=1011125

    Private engl. Supportpage:
    http://www.bay-wolf.com/

    'Das' deutsche, Dell orientierte Forum:
    http://www.notebook-foren.de

    Modifizierte Nvidia-Treiber für Notebooks (nicht nur für Dell-Geräte):
    http://www.laptopvideo2go.com/

    Dell-File-Watch:
    Anhand seiner Service-Tag Nummer registrieren - und per E-mail benachrichtigen lassen, wenn für das registrierte System neue Treiber von Dell veröffentlicht werden. Somit kann man sich das regelmäßige Suchen auf der Dell-Seite sparen.
    http://support.euro.dell.com/support...filewatch.aspx

    User-Guides bzw. Service-Manuals/Bastelanleitungen für Dell-Notebooks:
    http://support.dell.com/support/syst...dhs&~cat=12#12

    Für weiterführendere und ausführlichere Dokumentationen z.B. in Montagefragen muss man sich mit der Kundennummer beim 'Dell Certified System' anmelden...
    http://dcse.dell.com/

    Beispiel-Dokumentation (XPS M1330):
    http://dcse.dell.com/ifr/Portables/XPS_M1330.zip

    Hinweise zur Verwendung des 'Bestellstatus':
    http://www.notebook-foren.de/board/showthread.php?t=8

    SparePartz - u.a. Dell-Ersatzteile und mehr (freier Shop):
    http://www.sparepartz.de

    Neuigkeiten und Informationen direkt von Dell:
    http://direct2dell.com/one2one/default.aspx

    Dell-Idea-Storm - die Ideenbörse für Eure Ideen bzgl. aller Dell-Produkte:
    http://www.ideastorm.com/

    (c) Dell-FAQ - www.notebook-foren.de


    ------------------------------------------------------



    Fragen und Antworten zum XPS M1330:


    Frage: Lohnt der Kauf des LED-Displays?
    Antwort: Leider fällt die Qualität der Displays nicht nur bei Dell unterschiedlich aus. In der Regel heben sich die LEDs aber positiv von regulären Displays ab, bieten bessere Kontraste, mehr Leuchtstärke - und auch eine geringfügig bessere Akkuarbeitszeit.


    Frage: Welche Displayhersteller werden bei den LEDs verbaut?
    Antwort: CMO = Chi Mei Optoelectronics, TMD = Toshiba Matsushita Display
    Die Displays unterscheiden sich erheblich voneinander. User ziehen mal das eine, mal das andere vor. Auch innerhalb der Produktreihen gibt es teilweise ausgeprägte Qualitätsunterschiede, so dass Empfehlungen nur eingeschränkt ausgesprochen werden können. Im Zweifelsfall weiß man eben, dass es Alternativen gibt, die sich ggfs. über den Service austauschen lassen, wenn man mit dem gelieferten Panel nicht zufrieden ist; auf letzteres besteht zwar kein unmittelbarer Anspruch, ab man sollte diesbezüglich -eben bei deutlich mangelhafter Darstellungsqualität des gelieferten Panels- durchaus den Service bemühen.


    Frage: Was ist die ideale Speicherausstattung für das XPS M1330?
    Antwort: Speicher lässt sich bis 4 GB (2 x 2 GB SO-DIMM DDR2) im XPS erweitern. Zusätzlich kann man 1 GB Intel-Turbo-Memory als Mini-PCIe-Karte einsetzen. Es kursieren unterschiedliche Berichte über die Möglichkeiten z.B. 4 GB mit 32-Bit-Vista zu betreiben. Generell muss man unter Vista 'PAE' aktivieren, um mehr als 3 GB ansprechen zu können (eine Funktion, die auch unter XP existiert). Bei den aktuellen Dell-Systemen ist dies bereits ab Werk der Fall und muss auch softwaremäßig unter Vista nicht mehr aktiviert werden. Dennoch: gleichwohl im Bios die 4 GB erkannt und angezeigt werden, zeigt Vista schließlich exakt 3.583 GB an. Dies ist auch bei Neuinstallation der Fall, also auch wenn nicht das 'Dell-Recovery'-System genutzt wird (nach Installation des Service-Packs 1 Vistas werden 4 GB angezeigt, aber weiterhin 3.583 GB vom System verwendet). Unter 64 Bit erkennt Vista 4 GB und nutzt diese auch. 2 GB sind ansonsten erfahrungsgemäß Mindestausstattung für Vista-Systeme, für den Computeralltag aber bereits absolut ausreichend. 3 GB bieten ein erlebbares Plus im Multitaskingkomfort, das 'Normal-User' aber durchaus vernachlässigen können. 4 GB mit o.g. Erkennung machen sich im Dauerbetrieb und Multitasking weiterhin positiv bemerkbar. Das Dell-Board ist übrigens für SO-DIMM-Speicher bis DDR2-667 spezifiziert; höher spezifizierter Speicher (z.B. DDR2-800) wird offiziell nicht unterstützt.

    Preisvergleich für möglichen Speicher:
    http://geizhals.at/deutschland/?cat=...+&pixonoff=off

    Günstiger Referenzspeicher von Kingston für 2 x 2 GB RAM:
    http://geizhals.at/deutschland/a223173.html


    Frage: Lohnt sich das Einsetzen des 1 GB Intel-Turbo-Memory Chips?
    Die Performance-Unterschiede sind häufig nicht ganz so offensichtlich und fallen -je nach bereits verbauter Speicherausstattung, aber auch nach verbauter CPU- zudem höchst unterschiedlich aus. Wer 2 GB RAM verbaut hat, wird in der Regel eine bessere Startperformance von Vista und häufig genutzter Programme rückmelden. Im Akkubetrieb begibt sich die HD auffällig häufig und lange in den Spindown (Folge der 'Hybrid-Nutzung' der HD), was mit 2 GB und ohne ITM-Chip im direkten Vergleich seltener der Fall ist. Das System reagiert 'gelassener', Multitasking wirkt geschmeidiger. Ob dies den Aufpreis rechtfertigt, ist eine andere Frage. Der Unterschied ist aber deutlich registrierbar und positiv. So zumindest 'häufig' - denn die Systeme reagieren höchst unterschiedlich auf den verbauten ITM-Chip! Einige User berichten sogar von einer Verlangsamung des Systems, was unmittelbar nach dem Einbau aber durchaus der Fall sein kann, weil der 'Speichertreiber' erst noch 'lernt', welche Applikationen zwischengespeichert werden müssen; vergleichbar mit dem Effekt, wenn man unter XP den zur Prefetch-Funktion gehörenden 'Prefetch-Ordner' im Windowsverzeichnis geleert hat und XP anschließend sehr schleppend startet. Einige User berichten auch, dass überhaupt keine Wirkung zu verzeichnen war. Insgesamt mag dies auf noch mangelhafte Treiber für die 'Robson'-Technologie zurückzuführen sein. Theoretisch stellt der Speicher freilich einen erheblichen Vorteil dar - und dies ist auch praktisch in vielen Fällen nachmessbar der Fall. Mangelhafte Kontinuität hinsichtlich der Performancegewinne bei unterschiedlichen Geräten können alledings durchaus unterschiedliche Eindrücke vermitteln. Da müssen MS und Intel wohl schlicht noch mal 'bei'... Das wird vor allem bei neueren CPUs ab dem Penryn T8400 sichtbar. Bei CPUs mit größerem Cache (T8400 = 6 MB Cache) kann man mithin einen massiven Leistungseinbruch erleben. Auch der Wechsel in den Standby-Modus verkommt zu einer quälend langsamen Partie. Treiberprobleme? Mal sehen, was Intel machen wird...

    Kleiner Tip noch am Rande: Mit dem ITM-Chip wird die Festplatte als 'Hybrid-Festplatte' erkannt. Dadurch kann sich z.B. der Wechsel von Normalbetrieb in den Standbymodus hinein verzögern, wenn dieser in den Vista-Energiesparplänen aktiviert wird. Wem das unangenehm ist, der kann in den Vista-Energiesparplänen den 'hybriden Standbymodus' deaktiveren. Auf die sonstige Systemleistung hat dies keinen ersichtlichen Effekt. Dieser Hinweis gilt nicht für Penryn-CPUs mit Cache-Größen ab 6 MB; hier ist der ITM-Chip zur Zeit nicht zu empfehlen (s.o.).

    Treiber für Intel-Turbo-Memory:
    http://downloadcenter.intel.com/filt...&submit=Los%21

    Bezugsquellen für Intel-Turbo-Memory:
    http://geizhals.at/deutschland/a261284.html


    Frage: Wie steht es um die Akkuarbeitszeit mit dem 1330?
    Antwort: Das 6 Cell-Akku läuft -ja nach Last- zwischen 3 - 4 Stunden. Das 9 Cell-Akku läuft zwischen 4 - 5 ¾ Stunden. Wer nur eingeschränkt mit dem Wlan arbeitet, die CPU niedrig taktet kann auch bis zu 6 ¾ Arbeitszeit (z.B. in der reinen Textverarbeitung) erreichen. 7 Stunden Laufzeit sind in reiner Textverarbeitung bei niedriger Displayhelligkeit ebenso möglich.


    Frage: Wo bekomme ich Treiber für mein Gerät her?
    Antwort: Unter Eingabe der Gerätebezeichnung oder des 'Service-TAG' wird man auf folgender Site zu entsprechenden Treibern weitergeleitet...
    http://support.euro.dell.com/support...hs1&l=de&s=dhs

    Treiber und Updates fürs 1330 sind hier für Vista 32, 64 und Win XP zu beziehen...
    http://support.euro.dell.com/support...&catid=&impid=


    Frage: Kann ich auch direkt Treiber der Hersteller der einzelnen Komponenten verwenden, also für Chipsatz (z.B. Intel), Touchpad (z.B. Synaptics) usw.?
    Antwort: Grundsätzlich ist dies möglich. Hier hilft aber nur Ausprobieren. Viele Treiber können direkt von den Herstellern aktuell genutzt werden (z.B. Chipsatztreiber von Intel). Grafikkartentreiber von Nvidia bereiten diesbezüglich aber Probleme. In diesen Fällen müssen sog. 'Tweak-Treiber' genutzt werden, wie sie z.B. bei Laptopvideo2Go zu finden sind (aktuelle Nvidia-Treiber, die mittels einer veränderten 'Inf'-Datei, die so etwas wie eine Konfigurationsdatei ist, installiert werden können). Die Suchmaschinen helfen in entsprechenden Fällen weiter...

    Beispiel: LaptopVideo2Go - Treiber für Nvidia-Grafikkarten für Vista 32/64, WinXP, Linux...
    http://www.laptopvideo2go.com/

    Beispiel: Synaptics-Touchpad-Treiber...
    http://www.synaptics.com/support/drive.cfm

    Beispiel: Chipsatztreiber von Intel...
    http://www.intel.com/support/chipsets/sb/CS-025753.htm


    Frage: Wo finde ich weiterführende Dokumentationen zum 1330? Wo gibt es Anleitungen, um z.B. Speicher einzubauen, Tastaturen zu wechseln usw.?
    Antwort: Folgender Link führt zur entsprechenden Service-Site von Dell, wo Anleitungen bebildert abrufbar sind...
    http://support.euro.dell.com/support...n/sm/index.htm

    Für weiterführendere und ausführlichere Dokumentationen z.B. in Montagefragen muss man sich mit der Kundennummer beim 'Dell Certified System' anmelden...
    http://dcse.dell.com/

    Dokumentation zum 1330:
    http://dcse.dell.com/ifr/Portables/XPS_M1330.zip


    Frage: Der Lüfter des Gerätes nervt mich. Kann ich den anders regulieren?
    Antwort: Auf manchen Geräten funktioniert ein Tool namens i8kfangui von Herrn Diefer. Dies ist mit aller Vorsicht einzusetzen. Anleitung und Download sind auf folgender Site zu finden...
    http://www.diefer.de/i8kfan/indexd.html

    Leider gibt es einige Probleme mit dem Programm, die nicht unerwähnt bleiben sollten: Auf einigen 1330 funktioniert das Tool z.B. grundsätzlich nicht. Dort, wo es funktioniert, kann sich das Gerät massiv aufheizen. Das bedeutet, dass z.B. die Grafikkarte im normalen Desktopbetrieb bereits Temperaturen bis zu 90 °C erreichen kann. Dies ist u.a. darauf zurückzuführen, dass der Grafikchip nur mangelhaft mit der Heatpipe verbunden ist. Tüftler können hier für Abhilfe sorgen, indem sie die von Dell serienmäßig eingesetzten 'Wärmeleitpads' gegen 0,5 mm starke Kupflerplättchen austauschen und weiterhin mittels Einsatzes guter Wärmeleitpaste (z.B. Arctic Silver 5) eine optimalere Verbindung zur Heatpipe schaffen. Eine Beschreibung dieses Eingriffs ist hier nachzulesen...
    http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=484404

    Es sei aber noch angemerkt, dass jeder Eingriff mittels Tools oder mittels bautechnischer Maßnahmen auf eigene Gefahr geschieht. U.U. verfallen bei Schäden Service-Ansprüche gegenüber Dell. Die Verfasser der FAQ übernehmen für negative Folgen keine Haftung!


    Frage: Ich will Windows XP auf dem 1330 installieren - wie mache ich das?
    Antwort: User 'Bagger' hat dazu eine Anleitung verfasst, die ausführlich helfen sollte...
    http://www.dell-m1330-info.de/m1330_...stallieren.php

    Wer ein 'Dual-Boot'-System wünscht (Vista/XP), dem wird hier weitergeholfen...
    http://www.forumdeluxx.de/forum/show...ng#post8521254


    Frage: Ich möchte Linux installieren - macht das 1330 da Probleme?
    Antwort: Fürs 1330 gibt es sogar ein von Dell unterstütztes Ubuntu-Image, das kostenfrei bezogen und installiert werden kann. Viele Treiber sind dort bereits integriert, so dass das 1330 nach Installation fix einsatzbereit sein sollte.

    Link zu den Linux.Supportsites Dells, Downloads, Infos usw.
    http://linux.dell.com/wiki/index.php/Products/Consumer


    Frage: Kann man das 1330 auch ohne Betriebssysstem bestellen?
    Antwort: Nein. Dell liefert Computersysteme derzeit ausschließlich mit Betriebssystem aus - da wird auch beim 1330 keine Ausnahme gemacht. Die vermeintlich günstigste Option stellt u.U. noch das Angebot dar, das 1330 mit Linux-Installation zu bestellen. Gemeinhin stellt das Betriebssystem -auch hinsichtlich Vistas, wenn man nicht gerade 'Ultimate' wählt- aber kein Aufpreisprodukt mehr dar. Es 'liegt eben bei' bzw. ist eben vorinstalliert. Man muss es ja nicht nutzen. Es ist aber sicherlich auch richtig darauf hinzuweisen: günstiger kommt man nicht an ein aktuelles Betriebssystem, das man u.U. ja doch mal brauchen kann...


    Frage: Was hat es eigentlich mit der 'Recovery-Partition' auf sich?
    Antwort: Auf der Recovery-Partition liegt das Image für das Betriebssystem im Auslieferungszustand. Über 'F8' kann man dieses beim Booten aufrufen und Vista ohne weiteren Aufwand neu installieren - inkl. aller Treiber und aller Zusatzsoftware; dauert keine 10 Minuten und das 1330 befindet sich wieder im Auslieferungszustand...


    Frage: Kann ich die Recovery-Partition löschen, damit ich Platz auf der Festplatte gewinne?
    Antwort: Natürlich geht das. Aber es lohnt sich, die Partition bzw. den gesamten Auslieferungszustand des 1330 z.B. mit Hilfe von 'Acronis True Image' zu sichern. So lässt sich das XPS jederzeit in den Auslieferungszustand zurückversetzen, wenn es z.B. weiterverkauft wird.


    Frage: Liegt Vista nur als Recovery-Image dem 1330 bei?
    Antwort: Nein. Beim 1330 wird eine vollwertige OEM-Vista-Installations-DVD mitgeliefert. Außerdem werden noch Treiber- und Applikations-CDs (z.B. MS-Works) mitgeliefert, so dass man also jederzeit Vista usw. selber von Grund auf installieren kann.


    Frage: Kann ich auch gleich Vista in seiner 64-Bit-Version installieren?
    Antwort: Zumindest nicht mit der mitgelieferten Vista-DVD. Ab Werk ist Vista in der 32-Bit-Version installiert und mitgeliefert. Das entsprechende Installationsmedium kann aber günstig über Microsoft nachbestellt werden. (Alternative Installationsmedien können auch über Ebay erstanden werden, da Microsofts Möglichkeit, nur per Kreditkarten-Zahlung zu bestellen, ja einigen Interessenten mangels Kreditkarte verschlossen bleibt)
    http://www.microsoft.com/windowsvist...e/default.mspx


    Frage: Jetzt habe ich Vista 64-Bit installiert. Aber wo erhalte ich fehlende oder nicht funktionierende Treiber?
    Antwort: Treiber gibt es erst einmal grundsätzlich bei Dell - hier:
    http://support.euro.dell.com/support...WLH&hidlang=ge

    Einige Treiber scheinen aber zu fehlen. In einigen Fällen wählt man dann die 32-Bit-Varianten. Aber man kann auch direkt bei den Herstellern unterschiedlicher Komponenten nach 64-Bit-Treibern suchen - und fündig werden. Dazu zählen u.a. die Treiber für den Fingerprintsensor, Touchpad und Broadcom-Lan. Diese können hier geladen werden...

    Touchpad...
    http://www.synaptics.com/support/drive.cfm

    Fingerprintsensor...
    http://www.upek.com/support/download...rs/windows.asp

    Broadcom-LAN...
    http://broadcom.com/support/ethernet...me_desktop.php


    Frage: Mein Mikrofon ist viel zu leise, selbst wenn ich die Regler in der Systemsteuerung 'laut' stelle. Wie behebe ich das Problem?
    Antwort: Dies war das Mysterium schlechthin bei einigen 1330. Scheinbar funktionierte der von Dell zur Verfügung gestellte Treiber nicht auf allen Geräten. Es gab unterschiedliche Lösungsansätze dieses Problems. Leider funktionierten diese nicht auf allen betroffenen Systemen. Die Lösung brachte schließlich das 'Service Pack 1 für Vista'. Einfach über Windows-Update installieren - und schon klappt es auch mit dem Mikrofon... Nach Installation des Service-Packs sollten zwei funktionierende Regler in den Mikrofoneinstellungen (Systemsteuerung: Sound) zu finden sein. Anschließend dürfte das integrierte Mikrofon (Mikrofonarray) keine Wünsche mehr offen lassen. Für Sprachaufzeichnung/-übertragung empfiehlt sich zudem im Tab 'Mikrofonerweiterungen' die Aktivierung des Punktes 'Sprachaufzeichnung'.


    Frage: Meine Festplatte sorgt für 'lüfterähnliches Rauschen' im 1330 - was kann ich dagegen tun?
    Antwort: Dieses 'Rauschen' ist bei einigen 1330 bauartbedingt mehr, bei anderen weniger oder sogar fast überhaupt nicht zu hören. In einigen Fällen bedingt der Aufnahmekäfig, der vorne links unter der Handballenauflage liegt, Resonanzen, die leider störend sind. Abhilfe kann eine 'leisere' Festplatte schaffen (z.B. Samsung HM160HI). Auch kann die 'Moosgummi'-Methode helfen. Dabei wird die Festplatte quasi vom Gehäuse 'entkoppelt' und abgedämmt, indem Ober- und Unterseite in dünnes Moosgummi gepackt wird. Eine fummelige Arbeit, da der Aufnahmekäfig sehr eng geschnitten ist... In extremen Fällen sollte man schlicht das Umtauschrecht nutzen und das Gerät zurückgeben - eben dann, wenn dieses Phänomen störend auftritt...

    Eine Liste mit Erfahrungen zu unterschiedlichen Festplatten ist hier zu finden...
    http://www.forumdeluxx.de/forum/show...83#post8291483


    Frage: Mein 1330 fiept ständig hochfrequent - wo kommt das her, wie kann ich das abstellen?
    Antwort: Das Phänomen nennt sich "Whining" und wird u.a. von Kondensatoren auf einigen aktuellen Boards verursacht. Diese haben Probleme mit ständig wechselnden Spannungssituationen, die z.B. von unterschiedlichen Stromaufnahmen einiger Chips beeinflusst werden (CPU, GPU, Northbridge, Southbridge...). Das Phänomen ist herstellerübgreifend bei Sony-, Apple-, Asus-, Dell-Computern usw. zu finden.

    Dell-Techniker empfehlen im Zweifelsfall den Einsatz der CPU-Takt-Software RM-Clock. Mit Hilfe des Tools kann man u.a. dezidiert die Spannungen der CPU einstellen. Dort findet man u.a. unter "Advanced CPU settings" und "Chipset" die Funktionen "Enable Popdown mode" und "Enable popup mode". Diese sind versuchsweise zu deaktiveren. Ebenso kann die Funktion "Disable C4 mode" aktviert werden. Bei einigen Geräten genügt die Aktivierung des 'HLT-Commands'. Für weitere Erläuterungen, bitte, Anleitungen für RM-Clock anlesen und sich mit dem Programm etwas beschäftigen. Leider hilft das Programm nicht immer, hat sogar teilweise recht paradoxe, unverständliche Auswirkungen, was z.B. das Energiesparpotential der CPUs angeht... Ansonsten funktioniert RM-Clock zur Zeit auch mit den Penryn-CPUs (RM-Clock Versionen ab 2.35.0). Allerdings strotzt RM-Clock zur Zeit mit einigen Bugs (Programmierfehlern).

    Anleitung zu RM-Clock (deutsch)...
    http://www.notebookforum.at/t12604-r...ze-senken.html

    RM-Clock Homepage... (und Mirror bei CB)
    http://cpu.rightmark.org/download.shtml
    http://www.computerbase.de/downloads...clock_utility/

    Reg-Datei zum weiteren Senken der Spannung unter RM-Clock...
    http://www.file-upload.net/download-...ieren.zip.html


    Frage: Kann man die Grafikkarten, die im 1330 verbaut werden, takten oder sonst wie im Verhalten beeinflussen?
    Antwort: Hierzu bieten sich Tools wie 'Rivatuner' oder ATI-Tool an. Mit diesen lässt sich, zumindest die Nvidia-Ausführungen, die Grafikkarte über-, aber auch untertakten. Um die Tools einzusetzen, sind allerdings Tweaktreiber von z.B. Laptopvideo2Go vonnöten. Leider ließ sich bisher das Spannungsmanagement nicht über das Grafikkartenbios verändern, da dies ins Systembios integriert ist. Aber vielleicht findet sich ja noch ein Tüftler, der einen Weg dazu findet...

    Rivatuner:
    http://www.guru3d.com/index.php?page=rivatuner&menu=8

    Atitool:
    http://www.techpowerup.com/atitool/

    Treiber bei Laptopvideo2Go:
    http://www.laptopvideo2go.com/

    Coolbits - Tool für Nvidia-Karten unter WinXP:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Coolbits

    Ntune - Nvidia eigenes Tuningtool:
    http://www.nvidia.de/object/sysutility_de.html


    Frage: Wie steht es um die Auflösungen bei externen Monitoren, wenn ich die Nvidia 8400 GS verbaut habe?
    Antwort: Nvidia spezifiziert die Grafikkarte für digitale Flachbildschirme mit Auflösungen bis 2560x1600, für analoge Bildschirme mit Auflösungen bis einschließlich 2048x1536 bei 85 Hz. Weitere Informationen sind hier erhältlich:
    http://www.nvidia.de/page/geforce_8M_techspecs.html


    Frage: Viele sinnvolle Funktionen, die ich mit Touchpads anderer Notebooks nutzen konnte, fehlen mir beim 1330 - kann man da was tun?
    Antwort: Installiere den Treiber des Touchpad-Herstellers. Im Konfigurationsmenü finden sich anschließend eine Menge Möglichkeiten, die der Dell-Treiber nicht bietet...

    Synaptics-Touchpad-Treiber...
    http://www.synaptics.com/support/drive.cfm


    Frage: Ich möchte das 1330 gerne vor Kratzern schützen, also keine Tasche, sondern eben direkt vor Nutzungskratzern, wenn man mit dem Gerät arbeitet - gibt es da eine günstige Möglichkeit?
    Antwort: Nicht nur fürs 1330: Invisible Shield - eine Art lackmäßiger Folienüberzug, kratzfest, wieder entfernbar. Als Folie bereits fertig fürs 1330 zugeschnitten. Immerhin: Lifetime Replacement-Garantie.
    http://www.invisibleshield.com/laptop/dell/xps-1330.php

    Günstigere, aber arbeitsaufwendigere Alternative: entsprechende Folienüberzüge aus Heimwerkermärkten, die dann aber selber zugeschnitten werden müssen. Außerdem gibt es noch reichlich Shops, die Foliencover mit individuellen Designs anbieten - die Suchmaschinen sind diesbezüglich wahre Fundgruben. Über 'Geschmack' darf man sich dann bei Ansicht streiten... Neben Gehäuseschutzfolien sind freilich auch Schutzfolien fürs Display erhältlich...
    http://vikuiti.schutzfolien24.de/?adwords=1
    http://www.stickerprofis24.de/notebo...signcover.html
    http://www.skins4things.de/Laptops/N...a63c0b7319f41b
    http://stores.ebay.de/321arteffect_L...fsubZ105155819

    Es kann sich aber auch lohnen, schlicht nach günstigen Ersatzteilen Ausschau zu halten, um z.B. ein zerkratztes LED-Cover zu wechseln. Man kann direkt bei Dell nachfragen - oder mal bei Ebay reinschauen. Besonders im europäischen Umland finden sich häufig attraktive Angebote. Ein Preisvergleich lohnt genau so wie ein Versuch, den Preis noch zu verhandeln - bei Dell wie bei entsprechend freien Händlern...

    LED-Back-Cover... (Beispiel £19.99)
    http://cgi.ebay.co.uk/ws/eBayISAPI.d...S%252BI%252BSS

    Palmrest... (Beispiel £19.99)
    http://cgi.ebay.co.uk/Dell-XPS-1330-...QQcmdZViewItem


    Frage: Wo kriege ich Ersatzakkus her - z.B. den leistungsfähigen 9-Cell-Akku?
    Antwort: Dell bietet im Zubehör übersichtlich den 4-, 6- und 9-Cell-Akku an. Die Preise sind aber gesalzen. Es lohnt sich auch hier, den Kundendienst anzurufen, um einen günstigeren Preis zu erhandeln. Im Zweifelsfall kann es sich bei Zubehör aber auch durchaus lohnen, mal auf Ebay auf die Suche zu gehen oder Preissuchmaschinen zu nutzen. Preisersparnisse zum Dell-Listenpreis von bis zu 70 - 120 % sind da durchaus drin...
    (Da sich die Preise und Angebote bei Dell und bei Ebay ständig ändern, diene dieser Absatz nur als Anregung, selber aktiv zu werden. Entsprechend wird dieser Absatz nicht ständig um aktuelle Preisgefüge aktualisiert)

    Dell-Akku-Übersicht:
    http://accessories.euro.dell.com/sna...2999&_nks=true

    Preisbeispiele freier Händler: (Beispiel: 9-Cell-Akku. Original-Preis: 206,99 €. Ebay-Preis: 76,13 €. Stand: Mai, 2008)
    http://cgi.ebay.de/DELL-XPS-M-1330-9...QQcmdZViewItem
    http://www.nextag.com/dell-battery-xps-1330/search-html
    http://geizhals.at/deutschland/a313516.html

    Wiederum: Es geht auch günstiger, wenn man teilweise den Blick ins europäische Umland wagt...
    http://cgi.ebay.co.uk/Genuine-Dell-B...QQcmdZViewItem


    Frage: Macht das 1330 irgend welche Probleme mit dem Service-Pack 1 für Vista?
    Antwort: Es sind keine spezifischen Probleme bisher bekannt geworden. Die Installation verläuft reibungslos. Nach der Installation können mittels Eingabe des Befehls vsp1cln in die Sucheingabe des Startmenüs und anschließender Bestätigung überflüssige Backup-Files gelöscht werden.

    Download 32 Bit:
    http://www.microsoft.com/downloads/d...DisplayLang=de

    Download 64 Bit:
    http://www.microsoft.com/downloads/d...DisplayLang=de


    Frage: Wie installiere ich nach einer Neuinstallation Vistas den Bluetoothtreiber?
    Antwort: Lade den aktuellen Treiber von der Dell-Homepage. Starte den regulären Installationsvorgang. Breche die Installation ab, wenn der Treiber ohne Erfolg nach dem Bluetoothadapter sucht. Nun gehe in den Installations-Ordner auf Festplatte C:. Hier startest Du die Installation manuell, indem Du in den Ordner > Dell > Driver > R140135 > 3100_216 > Win32 (Win64 für Vista 64-Bit) gehst. Dort startest Du 'Inst'. Der Treiber wird jetzt installiert. Wenn die Eingabeaufforderung zur Suche des Adapters erscheint, schaltest Du Bluetooth mittels des Wlanschalters Aus und wieder Ein. Der Bluetoothtreiber findet den Adapter nicht. Macht nichts: einfach die Suche abbrechen und die Installation fertigstellen. Starte Vista neu. Bluetooth steht jetzt zur Verfügung, das blaue Symbol in der Infoleiste sollte sichtbar sein. Um Bluetooth nicht ständig mit dem Wlan aktiviert zu haben, kannst Du per Rechtsklick auf das Symbol Bluetooth deaktivieren und/oder ggfs. wieder einschalten.


    Frage: Wie steht es um die HD-Fähigkeit der beim 1330 möglichen Intel-Grafikkarte X3100?
    Antwort: Full HD (1920x1080) sorgt zwar für einen laufenden Lüfter, lässt sich aber anstandslos abspielen.


    Frage: Aus welchen Gründen könnte sich der Kauf der Nvidia Grafikkarte lohnen, welche Nachteile bringt sie mit?
    Antwort: Die Nvidia 8400 GS ist ein überraschend leistungsfähiger Grafikchip. In einigen Applikationen kann sie mit ehemaligen, gar nicht mal so alten Spitzengrafikkarten wie Nvidias 6800 oder Atis X1700 mithalten. Selbst Spiele wie Crysis, Halo 2 oder Bioshok lassen sich bei niedrigen Detaileinstellungen spielen. Games wie Colin Mcrae04 laufen bei höchsten Einstellungen ruckelfrei. Freilich liegt die Leistungsfähigkeit der GPU weit unter jenen heute erhältlicher, aktueller Midrange-Chips. Wer sich aber die Spieloption und/oder gesteigerte 3D-Leistungsfähigkeit offenhalten möchte, wird um die Nvidia Grafikkarte nicht herumkommen. Der Nachteil: wenn die Wärmeleitpads nicht optimal montiert worden sind, heizt der Chip sehr schnell auf. Entsprechend läuft der Lüfter sehr häufig, nicht selten sogar durchgängig. Dies kann besonders stören, wenn es im allgemeinen Desktopbetrieb unnötig erscheint, da keine Leistung abgerufen wird. Allerdings gibt es auch 1330 mit der Nvidia-GPU, die gut montiert sind und eher durch ihre Laufruhe bzgl. der Lüfteraktivitäten auffallen. Auf Grund der Fertigungstoleranzen kann dies leider nicht garantiert werden. Wem der Lüfter zu häufig anspringt, kann Abhilfe z.B. mittels des Tauschs der Wärmeleitpads gegen gute Wärmeleitpaste schaffen. Zusätzlich kann die Montage zusätzlicher Kupferableitungen helfen und endtültig für einen lüfterfreien Betrieb im Desktopalltag sorgen. Eine Anleitung dazu wird noch folgen... Für Vistas Aero-Desktop, Full HD, Google Earth usw. reicht ansonsten auch die Intel-Lösung vollkommen aus.


    Frage: Was sind die Vorteile der integrierten Intel-Grafikkarte, was die Nachteile?
    Antwort: Die Chance, dass man ein kühl laufendes Gerät erhält, wo der User nur selten bzw. eben nur während Systemlast den Lüfter zu hören bekommt, sind bei der Intel-Lösung wesentlich höher. Außerdem überzeugt der integrierte Intelchip in seiner Auswirkung mit einer geringfügig längeren Akkuarbeitszeit. Der Nachteil ist die wesentlich geringere 3D-Leistung des Chips. Spiele wie World of Warcraft laufen bei geringen Detaileinstellungen. Wer auf 3D-Leistung nicht angewiesen ist, seinen Fokus z.B. eher auf CPU intensive Tätigkeiten legt bzw. sich generell eher ein Notebook für Internet, Office und allgemeinen Multimediaaufgaben wünscht, trifft mit der Intel-Grafik keine falsche Wahl.


    Frage: Bei geringer Beleuchtung flackert meine Displaydarstellung - wie kann ich das beheben?
    Antwort: Ursache des Flackerns ist mutmaßlich die Intel Display-Stromspartechnologie. Deaktiviere sie einfach, indem Du über die Systemsteuerung > Intel GMA Driver for Mobile unter Displayeinstellungen und dort unter Energieeinstellungen das entsprechende Häkchen entfernst.


    Frage: Meine Lautsprecher 'ticken', wenn ich sie stumm schalte. Ist das normal?
    Antwort: Das ist bei allen 1330 so. Soll lt. Dell-Technik in einer kommenden Biosrevision behoben werden.





    Fragen und Antworten zum XPS M1530:


    Frage: Lohnt der Kauf der höher auflösenden Displays?
    Antwort: Vorsicht bei den Displays! Verbaut werden 3 unterschiedliche Displayformate: WXGA-TFT-Display (1280 x 800), WXGA+ (1440 x 900), WSXGA+ (1680 x 1050). Empfehlenswert ist zur Zeit leider nur das 'mittlere' Display in WXGA+ (1440 x 900). Das höher auflösende Display bringt leider einige schlechte Eigenschaften mit: 'Grainy Effekt' (Grauschleier in der Darstellung), schlechtere Farben, schlechtere Schwarzwerte, schlechtere Ausleuchtung. Dell verbaut hier Displays mit der Modellbezeichnung 'SEC3350'. Alternativen können leider nicht garantiert werden. Auch ein Tausch zu anderen Herstellern wird von Dell nicht in Aussicht gestellt, da lt. Kundendienst zur Zeit nicht verfügbar. Empfehlung bleibt in der Hauptauswahl das WXGA+ (1440 x 900).


    Frage: Muss ich den Treiber für die Webcam extra installieren - ich finde keine Treiber?
    Antwort: Die Webcam beim XPS M1530 ist von Creative Labs. Der Treiber wird beim Vista Update automatisch installiert.
    Geändert von Seemann (25.04.08 um 18:49 Uhr)

  2. Die folgenden 11 User sagten Danke an Seemann für diesen nützlichen Post:

    bagger (26.06.08), DaN01 (24.06.08), General Hubbub (23.05.08), KuchenKerze (07.09.08), Master Chief (07.05.08), OverMe (15.07.08), Psoido (02.06.08), ro0ki (10.07.08), sony ps3 (17.05.08), zuizuizui (23.06.08)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Kapitän zur See Avatar von dre23
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    3.958


    Standard

    Gute Idee!

    Da mich das Thema selbst interessiert, wäre nett, wenn man auch was zu Intel Turbo Memory schreiben würde, da die Meinungen doch recht unterschiedlich sind...

    Gruß

    iPhone 6 Spacegrau 16GB
    iPad Air 2 Spacegrau 64GB LTE
    Mac Mini Late 2012 * 2,5 * 16GB * 128GB SSD* HD4000 @ AOC i2369Vm
    MacBook Retina 13.3 Late 2013 * 2,4 * 8GB * 256GB * Iris Pro @ HP Pavilion 22xi
    FiiO E10 OLYMPUS @ bd DT 770 Pro 250

    Verkaufe, iPhone 4S weiss, 64GB mit iOS7 :::::::::::: Suche: Lightning Kabel, auch gebraucht

  5. #3
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    FAQ wurde entsprechend ergänzt...
    Geändert von Seemann (15.03.08 um 06:32 Uhr)
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  6. #4
    Matrose
    Registriert seit
    24.03.2006
    Beiträge
    17


    Standard

    Mich würde interesieren, ob und wie man an ein Gerät (1330) ohne Betriebssystem kommen kann

  7. #5
    Oberleutnant zur See Avatar von tetra
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    1.372


    Standard

    Schön wäre vielleicht auch, die News, die man so aufschnappt zu sammeln, also was das nächste verfügbare Bauteil sein wird/ob einen Refresh von irgendetwas geben wird und so weiter. Ich persönlich bin da gerade im Bezug auf Centrino 2 interessiert und würde mich über Infos freuen.

  8. #6
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    @ Franklin2K
    FAQ ist entsprechend ergänzt worden...

    @ tetra
    Das sind nun mal wirklich keine 'FAQ' spezifischen Inhalte. Allgemeine News zur Veröffentlichung neuer Intel-Plattformen können doch sonst überall auch abgerufen werden. Computerbase, ZDnet, Winfuture, Hartwarenews usw. Bei den News kommt man nicht mehr nach - vor allem aber auch nicht, was deren sich ständig ändernden Inhalte, Terminverschiebungen usw. angeht...

    Grüße Euch, Seemann
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  9. #7
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    95


    Standard

    Zitat Zitat von Seemann Beitrag anzeigen
    Im Zweifelsfall weiß man eben, dass es Alternativen gibt, die sich über den Service austauschen lassen, wenn man mit dem gelieferten Panel nicht zufrieden ist.
    Wie darf ich das denn verstehen? Hab ich das eine drin und bin damit unzufrieden kann ich den Service anrufen und den Einbau des jeweils anderen verlangen?
    Durch SP1 gelöst: Das Problem mit dem internen Mikrofon
    Sehenswert: Fotos & Videos vom und rund ums Dell XPS M1330

  10. #8
    Oberbootsmann Avatar von Lembot
    Registriert seit
    23.01.2006
    Ort
    Münster
    Beiträge
    982


    • Systeminfo
      • Notebook:
      • MacBook Pro 13" Mid09
      • Handy:
      • SE W995

    Standard

    coole Sache, gerade weil sich mittlerweile die Fragen in den Threads (Vostro/XPS/...) wiederholen

  11. #9
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    @ Dauerposter
    Ich habe den Artikel diesbzezüglich angepasst, wenngleich die Erfahrung bisher zeigt, dass der Service bei Nachhaken bisher häufig zum Paneltausch bereit war und man sich mit einem schlechteren Display nicht zufriedengeben muss... Danke für den Hinweis.

    Grüße in den Morgen, Seemann
    Geändert von Seemann (17.03.08 um 06:57 Uhr)
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  12. #10
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    Links hinzugefügt, Texte korrigiert, 1530-Displayhinweis...

    Schade, dass sich niemand hier sonst mit Texten engagiert...

    Grüße, Seemann
    Geändert von Seemann (17.03.08 um 23:36 Uhr)
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  13. #11
    Kapitän zur See Avatar von dre23
    Registriert seit
    06.07.2007
    Beiträge
    3.958


    Standard

    Ich hoffe ich kann ab morgen hier etwas mitwirken

    iPhone 6 Spacegrau 16GB
    iPad Air 2 Spacegrau 64GB LTE
    Mac Mini Late 2012 * 2,5 * 16GB * 128GB SSD* HD4000 @ AOC i2369Vm
    MacBook Retina 13.3 Late 2013 * 2,4 * 8GB * 256GB * Iris Pro @ HP Pavilion 22xi
    FiiO E10 OLYMPUS @ bd DT 770 Pro 250

    Verkaufe, iPhone 4S weiss, 64GB mit iOS7 :::::::::::: Suche: Lightning Kabel, auch gebraucht

  14. #12
    Matrose
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    9


    Standard

    Hallo zusammen,
    auch von mir ein Lob für diese FAQ.

    Was ich mir wünschen würde wären Informationen über die externen Auflösungsmodi der Nvidia Graka des M1330. Ist 1920x1200 möglich? Kann man evtl. über den HDMI Port das M1330 auch an einen 24" TFT Monitor anschließen? Über welchen Monitor Anschluß wäre dass dann möglich?

    Hierzu habe ich leider noch sehr wenig Infos gefunden.

    Grüße
    Spytower

  15. #13
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    19.02.2008
    Beiträge
    479


    Standard

    Zitat Zitat von Spytower Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,
    auch von mir ein Lob für diese FAQ.

    Was ich mir wünschen würde wären Informationen über die externen Auflösungsmodi der Nvidia Graka des M1330. Ist 1920x1200 möglich? Kann man evtl. über den HDMI Port das M1330 auch an einen 24" TFT Monitor anschließen? Über welchen Monitor Anschluß wäre dass dann möglich?

    Hierzu habe ich leider noch sehr wenig Infos gefunden.

    Grüße
    Spytower
    Von nvidia.com:
    Umfassende Display-Funktionen

    * Dual-Link-DVI-Ausgänge für digitale Flachbildschirme mit Auflösungen bis 2560x1600
    * Zwei integrierte 400-MHz-RAMDACs für analoge Bildschirme mit Auflösungen bis einschließlich 2048x1536 bei 85 Hz
    * Integrierter HDTV-Encoder für analoge TV-Ausgabe (Component/FBAS/S-Video) mit Auflösungen bis 1080i/1080p
    * NVIDIA nView® Multidisplay-Funktionalität
    * 10-Bit-Bildverarbeitung
    Also ja das geht.

  16. #14
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    Super - so kommt man zu 'ner guten FAQ... Frage/Antwort übernommen. Leider fehlen uns noch Userberichte bzgl. der realen Möglichkeiten der Intel-Lösung. Die theoretischen der Intel-Site will ich mal aussparen, da es auch Berichte gab, dass bestimmte Szenarien bei ext. Anschlüssen Probleme machten; Probleme, die die Nvidia-Graka ausprobierter Weise nicht hat... Also: Erfahrungen zur Intel-Graka sind gesucht; vor allem auch, was den Betrieb an externen Geräten angeht...

    Grüße in einen geilen, sonnigen Frühlingstag, Seemann
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  17. #15
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    95


    Standard

    @Seemann: Feedback zur Intel-Graka wird bald von mir kommen. Ja, ich hab mich nach einem netten Gespräch mit Frau Barbora kurzfristig entschlossen, dem XPS noch mal eine Chance zu geben. Diesmal aber in anderer Konfig. u.a. mit Intel- statt Nvidia-Grafikkarte.
    Durch SP1 gelöst: Das Problem mit dem internen Mikrofon
    Sehenswert: Fotos & Videos vom und rund ums Dell XPS M1330

  18. #16
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    Hey, derlinzer - da bin ich mal gespannt! Aber insgesamt! Was hast Du für eine Konfig bestellt? Babora ist 'ne Nette, oder? Ich ärgere mich ja bereits wieder ein bisschen, weil ich ebenfalls bei der Neubestellung die Intel-Graka gewählt hatte. Aber dann meinte ein Techniker-Freund: dat kriegen wir schon hin mit der Temperatur bei der 8400er... Wir werden sehen. Außerdem will ich noch einen 24"-Monitor anschließen. Ach, viele Hin- und Hers... Mal sehen, was das Kupfertuning bei der Nvidia bringen wird, ob unsere kommenden 1330 besser laufen werden - und der Kaffee dabei schmecken wird...

    Grüße Dich, Seemann (Abgar)
    Geändert von Seemann (19.03.08 um 23:55 Uhr)
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  19. #17
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    95


    Standard

    @Seemann: Bestellt hab ich
    T8100
    LED
    2 GB Ram
    160 GB HDD
    X3100
    9-Zellen-Akku
    SB Audigy (wegen Mikroproblematik)
    Blau

    Lustig war ja, dass ich ursprünglich ständig "Herr H..." geschrieben habe, bis ich in einem deiner Posts gelesen habe, dass es ja eine "Frau H..." ist ;-) Dann hatte ich eigentlich gar nimma wirklich vor, das XPS zu bestellen, bis ich mich auf ein Telefongespräch eingelassen habe und Barbora so unheimlich nett war, dass ich glatt bestellt habe... Jaja, die Frauen... Die meinige hat jedenfalls net schlecht gelacht, wie ich es ihr erzählt habe ;-)
    Geändert von derlinzer (20.03.08 um 00:00 Uhr)
    Durch SP1 gelöst: Das Problem mit dem internen Mikrofon
    Sehenswert: Fotos & Videos vom und rund ums Dell XPS M1330

  20. #18
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard



    Ja ja, die Dell-Damen und -Herren... Es macht schon Spaß mit denen. Wenn man sich dann was länger kennt, dann hat es eh noch so seine angenehmen Seiten. Is dann einfach was angenehmer, ein Gerät zu bestellen, nebenher noch über Gott und die Welt, das Wetter in Bratislava usw. zu quatschen. Dat is schon ganz gut, dass das Call-Center da stationiert ist und nicht hier in der BRD. Die Leute sind einfach was herzlicher, wenn man sich selber drauf einlässt, auch wenn so manche die sprachlichen Probleme in den Vordergrund stellen. Ich finde, es hat schlicht Charme...

    Bin mal gespannt, was da für ein Gerät dann auf Deinem Schreibtisch landen wird. Meines war heute in der Produktion. Und da wir Freitag ja Feiertag haben, bezweifle ich, dass es bis Oster noch kommt... na ja...

    Grüße Dich, Seemann (Abgar)
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  21. #19
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    95


    Standard

    Stimme dir voll und ganz zu. Wenn ich da an die "Betreuung" durch etwa Apple denke, stehen mir die Haare zu Berge. Frag bitte erst gar nicht, was mit 'meinem' MacBook Pro abgeht. Würde ich nicht so auf Mac OS stehen, könnten dir mir den Buckel runterrutschen.

    Sprachliche Probleme hatte ich mit Dell-Mitarbeitern noch nie. Klar, beim Gespräch vermeide ich Mundart, aber dann klappt es auch ganz ordenlich. Ebenfalls kein Vergleich mit Apple, wo man einen offensichtlich nicht verstehen will, oder aber das gesprochen Wort links rein und rechts rausgeht...

    Hab grad entdeckt, dass die Sendung schon raus ist. Gestern bestellt, heute ausgeliefert. Mal schauen, wann ich es bekomme; Freitag ist hier ja kein Feiertag, also bin ich guter Dinge. Bezüglich des XPS bin ich offen und lasse mich jetzt gerne - hoffentlich positiv - überraschen.
    Durch SP1 gelöst: Das Problem mit dem internen Mikrofon
    Sehenswert: Fotos & Videos vom und rund ums Dell XPS M1330

  22. #20
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    Ja, das Macbook Pro. Unsere Notebook-Linien kreuzen sich wohl wieder einmal... Baboras Angebot erleichterte jedenfalls schlussendlich erst wieder meine Entscheidung, doch noch mal ein Gerät aktueller Generation zu bestellen, und dann eben auch wieder bei Dell. Schlicht 'ne Service-Frage für den Zweifelsfall...

    Aber dat ging ja jetzt fix bei Dir. Klasse. Muss ich gleich mal die FAQ draufhin korrigieren... Bei mir hats dann jetzt doch noch 10 Tage gebraucht. Weiß der Hempel, was nicht auf Lager war... Wenn die UPSler sich jetzt beeilen, könnte es glatt noch was werden. Ich hab schon mein Blech zugeschnitten...

    Grüße in die Nacht, Seemann
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  23. #21
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    95


    Standard

    Das MacBook Pro ist die absolute Hass/Liebe-Maschine für mich. Es schaut göttlich aus, ist relativ leicht und hat ein grandioses Display. Aber auch nur dann, wenn man ein Gerät erwischt, das sauber verarbeitet ist. Sonst brechen schon mal Tasten aus, man darf sich an überstehenden Kanten, eindrückbarem und krachenden Displaydeckel und lärmendem Lüfter erfreuen. Dann noch der 'Support' von Apple dazu und man muss eigentlich einen an der Waffel haben, überhaupt über einen Kauf nachzudenken. Aber dann gibt es ja doch wieder Hoffnung ein gutes Gerät zu erwischen und man gibt sich geduldig (mittlerweile ist das 2. Austauschgerät beantragt). Aber du kennst die Materie ja eh ;-)

    Ich war ja eigentlich schon so weit auf Papier umzusteigen und Notebook ganz bleiben zu lassen, aber ein kleiner Lappy ist in langweiligen Vorlesungen halt sowas von angenehm...

    Was musst du jetzt in den FAQ korrigieren? Ich hab mich für Blau entschieden, da keine Chance auf Rot und Schwarz hätte sieben Tage länger gedauert...
    Durch SP1 gelöst: Das Problem mit dem internen Mikrofon
    Sehenswert: Fotos & Videos vom und rund ums Dell XPS M1330

  24. #22
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    Hehe, die Lieferzeit von gerade mal 2 Tagen...

    Ich habe das mal bei einem Austauschgerät erlebt, das ich per VOS ersetzt bekommen hatte. Aber das gilt ja nicht wirklich... Und da nur von mehreren Usern bestätigte Daten/Infos aufgenommen werden sollen, hab' ich es jetzt mal entsprechend korrigiert... Aber da sieht man mal: eine Kleinigkeit - und schon kann sich die Lieferzeit verzögern oder beschleunigen: die Farbe des Displaydeckels in diesem Fall...

    Aber da kannst Du ja dann jetzt doppelt gespannt sein: 1330 und Austausch-Pro...

    Grüße, Seemann
    Geändert von Seemann (20.03.08 um 01:34 Uhr)
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  25. #23
    Obergefreiter
    Registriert seit
    10.02.2008
    Beiträge
    95


    Standard

    jup, macht sicher Spass, die beiden nebeneinander zu vergleichen. Wenn das Wetter passt, dann auch draussen mit Sonne im Rücken/auf Display ;-)
    Durch SP1 gelöst: Das Problem mit dem internen Mikrofon
    Sehenswert: Fotos & Videos vom und rund ums Dell XPS M1330

  26. #24
    Bootsmann
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    613
    Themenstarter


    Standard

    FAQ ist ergänzt und korrigiert worden. Neue Beiträge sind u.a. Frage/Antwort zu Zubehör-Akkus, die bei Dell schweineteuer ausfallen, aber man z.B. über Ebay oder Preissuchmaschinen um die 60 % am Preis sparen kann:


    Frage: Ich möchte das 1330 gerne vor Kratzern schützen, also keine Tasche, sondern eben direkt vor Nutzungskratzern, wenn man mit dem Gerät arbeitet - gibt es da eine günstige Möglichkeit?
    Antwort: Nicht nur fürs 1330: Invisible Shield - eine Art lackmäßiger Folienüberzug, kratzfest, wieder entfernbar. Als Folie bereits fertig fürs 1330 zugeschnitten. Immerhin: Lifetime Replacement-Garantie.
    http://www.invisibleshield.com/laptop/dell/xps-1330.php


    Frage: Wo kriege ich Ersatzakkus her - z.B. den leistungsfähigen 9-Cell-Akku?
    Antwort: Dell bietet im Zubehör übersichtlich den 4-, 6- und 9-Cell-Akku an. Die Preise sind aber gesalzen. Es lohnt sich auch hier, den Kundendienst anzurufen, um einen günstigeren Preis zu erhandeln. Im Zweifelsfall kann es sich bei Zubehör durchaus lohnen, mal auf Ebay auf die Suche zu gehen oder Preissuchmaschinen zu nutzen. Preisersparnisse zum Dell-Listenpreis von bis zu 70 % sind da durchaus drin...

    Dell-Akku-Übersicht:
    http://accessories.euro.dell.com/sna...2999&_nks=true

    Preisbeispiele freier Händler: (Beispiel: 9-Cell-Akku. Original-Preis: 206,99 €. Ebay-Preis: 76,13 €.)http://cgi.ebay.de/DELL-XPS-M-1330-9...QQcmdZViewItem
    http://www.nextag.com/dell-battery-xps-1330/search-html
    http://geizhals.at/deutschland/a313516.html
    dell latitude E6500 | mac (note) book pro | das gute Early 2008 mit mattem Display...
    ibm t42 / msi s260 (sos-reserve / i-net / die Freunde fürs Grobe... - xp, fedora)
    Historie u.a.: dell m1330 | dell i9400 | dell iXPS m170 | sony a317 | toshiba m30-167 | ibm t23
    Home: www.notebook-foren.de

  27. #25
    Stabsgefreiter Avatar von roadrunner2001
    Registriert seit
    11.08.2004
    Beiträge
    284


    Standard

    "Generell muss man unter Vista 'PAE' aktivieren, um mehr als 3 GB ansprechen zu können"

    wo aktivire ich diese Funktion, da ich mir 2x 2GB Riegel gekauft habe und noch 1x Intel TurboMemory
    THX

Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •