Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Gefreiter
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    36


    • Systeminfo
      • CPU:
      • C2Q9450
      • Grafik:
      • nVidia 8800GTS G92 512M
      • Betriebssystem:
      • GNU/Linux 2.6.32-5-kirkwood
      • Notebook:
      • 13,3" Acer Travelmate 8371 Timeline
      • Handy:
      • Motorola Milestone, CM7

    Standard Lohnt sich ein Upgrade? U.a. Unterschied Edifier C2 vs Edifier C2 Plus

    Ich habe "einige" Nutzertests studiert zu dieser Lautsprecherserie und habe noch ein paar Fragen.

    Was ist der Unterschied zwischen dem Edifier C2 und der Plus-Variante?

    In der Plus-Variante hat der Subwoofer 35W (statt 18W) sowie die Satellitenlautsprecher jeweils 9W (statt 6W). Was bedeutet das aber für mich als 08/15-Endnutzer? Schlägt sich diese Mehrleistung nur in der Lautheit und Energiekonsum nieder? Wenn nur die Lautheit beeinflusst werden würde, würde die normale Variante sicherlich ausreichen. Sind das alle Unterschiede?

    Kabelanbindung?

    Macht es einen Unterschied ob das Gerät via Doppel-Cinch (das sollte 2x RCA-Phono entsprechen wenn ich den Shops glauben schenken darf?) oder Aux angeschlossen wird? Vermute nicht. Auf alle Fälle habe ich keinen Anschluss für Links/Rechts getrennt auf dem Mainboard.

    Passiver Subwoofer?

    Angeblich soll das C2 einen passiven Subwoofer haben. Der Subwoofer (und demnach die Satelliten) sind passiv, weil der Verstärker in einem eigenen Gehäuse sitzt. Ist das korrekt? Meine gelesen zu haben, dass das ein Nachteil sein soll. Wenn ja: Wieso ist es ein Nachteil?

    Soundchip oder -karte?

    Die Soundausgabe wird durch einen nicht näher bekannten HDA-Intel-Chip realisiert, welcher sich auf einem MSI MS-7345 P35 Neo2-FR befindet. Wenn ich das richtig verstanden habe, dürfte sich für die Lautsprecher und vor allem mich als 08/15-Hörer keine Soundkarte lohnen.

    Vergleich mit aktueller Hardware?

    Meine aktuelle Hardware besteht aus einem Philips FW 545C "Stereo Compact Hifi"-Gerät (ein überaus aussagekräftiger 100W+100W-Aufkleber ziert das Gerät), welches über 1x AUX und 1x 3,5 Klinke-Verlängerungen mit dem PC (Front, Medusa 5.1 direkt am Mainboard) verbunden ist.

    Vermute leider, dass ihr in diesem Fall die aktuelle Hardware nicht mit dem C2 vergleichen könnt und ich somit zumindest hier auf mich alleine gestellt bin.

    Vermeidung von Störgeräuschen?

    Wenn die CPU ans Limit getrieben wird, mein Motorola Milestone per USB Daten tauscht oder das Netzwerk voll ausgelastet wird, ist dies ebenfalls (wahrnehmbar bis sehr störend) über die Anlage hörbar. Allerdings ist mir das bei Videospielen noch nicht aufgefallen (mit der Ausnahme von Minecraft, wenn dort die Leistung nicht auf "Energiesparend" oder "Ausbalanciert" gestellt wird). Wenn hingegen Kopfhörer (von dem ersten Apple iShuffle) angeschlossen werden an den genutzten 3,5 Anschluss, dann werden diese Störgeräusche nicht abgegriffen. Wenn ich nun also ein besser abgeschirmtes Kabel verwenden würde, sollten angeschlossene Geräte nicht beeinflusst werden oder filtern die getesteten Kopfhörer die betroffenen Frequenzen?

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    444


    Standard

    Zitat Zitat von Mais Beitrag anzeigen
    Was ist der Unterschied zwischen dem Edifier C2 und der Plus-Variante?
    Das Plus kann lauter, sonst nichts. Ich habe die beiden mal nebeneinander verglichen und mir sind sonst keine Unterschiede aufgefallen, allerdings hatte ich die auch nur 5min im Laden nebeneinander stehen. Habe mich dann für das Plus entschieden weil ich das über die Arbeit günstig bekommen konnte.

    Kabelanbindung?
    An den PC wird das Gerät über den Doppel-Cinch angeschlossen. Ein passendes Kabel (2xCinch auf Klinke) liegt bei. Theoretisch kannst du den PC auch über AUX anschliessen, macht aber keinen Sinn weil du dann ein zusätzliches Kabel kaufen müsstest und die Anzeige der Signalquelle verkehrt ist.

    Passiver Subwoofer?
    Satelliten und Subwoofer sind passiv, der Verstärker sitzt in der grauen Box. Theoretisch haben aktive Boxen einen Vorteil weil der Verstärker und die Frequenzweichen genau aufeinander abgestimmt werden können, solche Boxen spielen aber in einer ganz anderen Liga als das Edifier, auch preislich.

    Soundchip oder -karte?
    Überschätz den Onboardchip nicht. Bei mir läuft das Edifier an einer Asus Xonar DG und ich meine, einen Unterschied zum Onboardchip (Realtek 889) zu hören. Vor allem der Bass schien mir detaillierter.

    Vergleich mit aktueller Hardware?
    Ausgerechnet bei der wichtigsten Frage kann ich dir leider nicht weiterhelfen, da ich keinerlei Vorstellungen von deinem Philips-Gerät habe. Vielleicht hat hier jemand anders mehr Ahnung.

    Vermeidung von Störgeräuschen?
    Solche Störgeräusche kommen an den Frontanschlüssen meistens davon, dass sich USB und Audio eine Masseverbindung teilen. An den hinteren Anschlüssen scheint der Soundchip Streustrahlung aufzufangen oder es besteht das gleiche Problem mit der Masse wie bei den Frontanschlüssen.
    Eine gesteckte Soundkarte oder das Auftrennen der gemeinsam genutzten Masseverbindung sollte die beste Lösung darstellen. Bessere Kabel werden wohl wenig helfen, da das Störgeräusch nicht im Kabel entsteht, sondern schon im Mainboard.

  4. #3
    Gefreiter
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    36
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • C2Q9450
      • Grafik:
      • nVidia 8800GTS G92 512M
      • Betriebssystem:
      • GNU/Linux 2.6.32-5-kirkwood
      • Notebook:
      • 13,3" Acer Travelmate 8371 Timeline
      • Handy:
      • Motorola Milestone, CM7

    Standard

    Zitat Zitat von Gerex Beitrag anzeigen
    Das Plus kann lauter, sonst nichts.
    Das ist der einzige Unterschied bei bis auf die Wattanzahl baugleichen Systemen oder ist es Dir nur so in diesem Fall vorgekommen?[/QUOTE]An den PC wird das Gerät über den Doppel-Cinch angeschlossen. Ein passendes Kabel (2xCinch auf Klinke) liegt bei. Theoretisch kannst du den PC auch über AUX anschliessen, macht aber keinen Sinn weil du dann ein zusätzliches Kabel kaufen müsstest und die Anzeige der Signalquelle verkehrt ist.

    Bessere Kabel werden wohl wenig helfen, da das Störgeräusch nicht im Kabel entsteht, sondern schon im Mainboard.
    Das ist ärgerlich, da ich am Mainboard nicht genügend Anschlüsse habe, da ein Medusa 5.1 Headset alle bis (1) und (6) (Line-In und letzter Anschluss für 7.1) belegt. Bei dem Medusa übertragen sich die Störgeräusche nicht. Ich werde die Anlage einfach mal am Ausgang direkt am Mainboard testen.

    Der Anschluss direkt am Mainboard/Rückseite überträgt die Störgeräusche kaum wahrnehmbar (nur bei hoher Lautstärke hörbar). Hat noch jemand mit C2 und der Plus-Variante Erfahrungen machen können?
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Terr0rSandmann (06.05.12 um 09:46 Uhr)

  5. #4
    Moderator Avatar von Terr0rSandmann
    Registriert seit
    19.06.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.102


    • Systeminfo
      • Systemname:
      • Unwichtig 2.0
      • Notebook:
      • Samsung Serie 7 Ultra 730U3E
      • Handy:
      • LG G2 white 16GB

    Standard

    Bitte Doppelposts unterlassen @ Mais. Nutze in Zukunft bitte den Edit-Button, danke.
    Habe deine 2 Posts mal zusammengefügt.

    Laptop: Samsung Serie 7 Ultra: 1920x1080 mattes 13,3" IPS Display, Intel Core i5-3337U 2x 1.80GHz ULV, 6GB DDR3 RAM, Samsung 128GB SSD
    Smartphone: LG G2 white 16GB
    Empfehlenswerte HiFi-Kopfhörer in 6 Preisklassen unterteilt - grobe Kaufempfehlung

  6. #5
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    06.02.2007
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    444


    Standard

    Zitat Zitat von Mais Beitrag anzeigen
    Das ist der einzige Unterschied bei bis auf die Wattanzahl baugleichen Systemen oder ist es Dir nur so in diesem Fall vorgekommen?
    Mir sind ausser der Höchstlautstärke keine Unterschiede aufgefallen. Die technischen Daten habe ich nicht verglichen.


    Zitat Zitat von Mais Beitrag anzeigen
    Das ist ärgerlich, da ich am Mainboard nicht genügend Anschlüsse habe, da ein Medusa 5.1 Headset alle bis (1) und (6) (Line-In und letzter Anschluss für 7.1) belegt.
    Google mal nach Stereoumschaltern. Damit kannst du das Stereo-/Frontspeaker-Signal wahlweise zum Medusa oder zum Edifier schicken.

  7. #6
    Gefreiter
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    36
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • C2Q9450
      • Grafik:
      • nVidia 8800GTS G92 512M
      • Betriebssystem:
      • GNU/Linux 2.6.32-5-kirkwood
      • Notebook:
      • 13,3" Acer Travelmate 8371 Timeline
      • Handy:
      • Motorola Milestone, CM7

    Standard

    Zitat Zitat von Gerex Beitrag anzeigen
    Google mal nach Stereoumschaltern. Damit kannst du das Stereo-/Frontspeaker-Signal wahlweise zum Medusa oder zum Edifier schicken.
    Danke für den Tipp. Habe leider nur Umschalter ab 50€ gefunden. Ein Y-Verteiler für 2€ sollte es auch tun oder haben diese (merkbare) Qualitätsverluste oder Störungen wenn ein Abnehmer im Standby ist?

  8. #7
    Vizeadmiral Avatar von rhinoz91
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    7.565


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P9X79 PRO
      • CPU:
      • Intel Core i7 3930K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14 SE2011
      • Gehäuse:
      • Lian Li X1000 Tyr
      • RAM:
      • Corsair DDR3-1600 (32GB)
      • Grafik:
      • Gainward GTX-580 Phantom 3GB
      • Storage:
      • Samsung SSD 830 256GB + 2x WD VelociRaptor 300GB
      • Monitor:
      • :( Ersatz Eizo S2231W (Grösserer geplant)
      • Netzwerk:
      • Synology DS210+, 2x RE4-GP 2TB
      • Sound:
      • RME Fireface 800, Smyth Realiser A8 und diverse KH
      • Netzteil:
      • Seasonic X-760
      • Betriebssystem:
      • Windows 7
      • Notebook:
      • Dell E7440
      • Photoequipment:
      • Nikon D70
      • Handy:
      • Blackberry Z10

    Standard

    Ich denke, in deinem Fall tut es auch ein Y-Verteiler.
    Ein Hobby definiert sich dadurch, mit maximalem Aufwand minimalen Erfolg zu erzielen.

  9. #8
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    02.02.2009
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    247


    Standard

    Zitat Zitat von Gerex Beitrag anzeigen
    Satelliten und Subwoofer sind passiv, der Verstärker sitzt in der grauen Box. Theoretisch haben aktive Boxen einen Vorteil weil der Verstärker und die Frequenzweichen genau aufeinander abgestimmt werden können, solche Boxen spielen aber in einer ganz anderen Liga als das Edifier, auch preislich.
    Was macht es denn für einen Unterschied, ob der Verstärker direkt in den einen Lautsprecher integriert ist oder "extern" in der Box weilt? Aktive Lautsprecher sind aktive Lautsprecher, da der passende Verstärker mitgeliefert wird. Das ist wie schon beschrieben ein Vorteil, da der Verstärker optimal an die LS angepasst werden kann. Im Normalfall lassen sich auch aktive Lautsprecher "passiv" mit einem eigenen Verstärker betreiben.

    Ansonsten hat vor allem der Subwoofer bei den beiden System einen anderen Frequenzbereich. Rein von den Daten her sieht das C2 stimmiger aus als die plus Variante. Aber in der Praxis muss das nichts heißen, einen direkten Hörvergleich hatte ich persönlich nicht. Wenns rein um die PC Beschallung geht würde ich einfach das nehmen, welches du günstiger bekommst.
    Hart, aber ehrlich!

  10. #9
    Gefreiter
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    36
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • CPU:
      • C2Q9450
      • Grafik:
      • nVidia 8800GTS G92 512M
      • Betriebssystem:
      • GNU/Linux 2.6.32-5-kirkwood
      • Notebook:
      • 13,3" Acer Travelmate 8371 Timeline
      • Handy:
      • Motorola Milestone, CM7

    Standard

    Danke für die Beiträge. Habe mir nun das Edifier C2 Plus geholt für 82€ (also +10€ zum C2). Im folgenden der Ersteindruck nach wenigen Stunden.

    Im Vergleich zu meiner Anlage klingt der Sound "schöner", z.B. klingen Dolchstreiche in Dark Messiah nicht mehr "schrill" sondern "schneidig", Eiszauber in Sykrim nicht mehr ganz so "eklig" und Stimmen "harmonischer". Leise (Hintergrund-) Geräusche kommen prima zur Geltung und gehen nicht unter. Den Bass empfinde ich als sehr schwach obwohl er "präziser" klingt als der von der alten Anlage. Wenn ich den Subwoofer schräg (45°) zu einer Wand stelle, hat er "mehr Volumen". Der Verstärker wird gerade fühlbar warm (~4h Nutzung).

    Super: Im Gegensatz zur alten Anlage kann ich die Soundausgabe des Computers auf 100% stellen und das Ergebnis wird nicht übersteuert. Das Problem an der Sache: Das C2 ist im Vergleich zu der alten Anlage sehr leise (bei max. Lautstärke).

    Interessant: Das C2 übernimmt die Störgeräusche vom Frontanschluss nicht. Schließe ich die alte Anlage an das C2 (über Line-Out), welches am PC hängt habe ich auch keine Störgeräusche.

    Merkwürdig: In der Anleitung steht nicht wieso man zwei (+) als auch (-) Buttons auf der Fernbedienung hat. Es macht keinen Unterschied ob man den linken oder rechten (+)/(-) Button drückt.

    Laut Quelle Internet soll man das C2 zwei Wochen einspielen, da sich das Klangbild positiv verändern soll. Wenn sich da etwas tun wird, werde ich mich melden.

    Update: Wenn das Soundmaterial nicht von der Lautstärke normalisiert ist, muss man an der Steuerung des Verstärkers wie wild rudern um die gewünschte Lautstärke zu erhalten, da 3 Umläufe von minimaler auf maximale Lautstärke benötigt werden. Der Drehregler sieht zwar prima aus, ist aber zu glatt um ein wirklich angenehmes Greifgefühl zu haben. Mit der Fernbedienung klappt das einstellen hingegen bequem.
    Geändert von Mais (08.05.12 um 22:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •