Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1
    Bootsmann Avatar von HansOConner
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    673


    Standard G.Skill Ares 2.133 MHz - 1.65V - Z77 Kompatibel (Ivy Bridge) ???

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe eine Frage zu Ihrem ARES 8 GB RAM Kit mit 2.133 MHz und 1.65V: F3-2133C9D-8GAB CL9-11-10-28 1.65V

    Auf der Verpackung befindet sich ein Sticker mit der Aufschrift: "Compatible with Z77".
    Ich habe ein Z77-Mainboard, also das ASUS P8Z77-V PRO mit zugehörigen Intel Core i5-3570K Prozessor.

    Jetzt ist mein Problem folgendes:
    Laut Intel darf die DRAM-Voltage max. 1.5V für die Ivy-Bridge CPU's betragen.
    Ihr 2.133 MHz Kit ist aber für 1.65V spezifiziert und die Aufschrift auf dem Aufkleber besagt ja das es auch kompatibel zum neuen Z77-Chipsatz ist. Nun wenn ich aber eine DRAM Voltage von 1.5V einstelle startet der PC nicht und die MEMORY-LED leuchtet dauerhaft. Ich habe dann die DRAM Voltage auf 1.65V im Bios eingestellt und der Rechner startet den PC dann auch mit der Speicherfrequenz von 2.133 MHz.

    Was kann ich tun, um den Speicher mit den 2.133 MHz betreiben zu können?

    Alternativ habe ich mir das ARES 8 GB RAM Kit mit 1.866 MHz bestellt, da dieser für 1.5V (so wie max. von Intel vorgegeben) spezifiziert ist.

    Aber verstehe dann nicht, warum man bei den 2.133 MHz Kit einen Aufkleber vorne drauf macht, dass das Z77 kompatibel sei, obwohl der Speicher 1.65V benötigt und gem. Intel nur 1.5V angelegt werden dürfen

    Ich bitte nun mal um eine Aufklärung, ob ich den 2.133 MHz überhaupt mit dieser Frequenz mit meinem i5-3570K betreiben kann, es wäre ja sinnlos ihn auf 1.5V zu undervolten um ihn dann nur mit 1.600 oder 1.866 MHz fahren zu können, dann hätte ich ja vorn vornerein mir den 1.866 MHz 1.5V kaufen können und 20 € sparen können.
    Geändert von HansOConner (08.08.12 um 11:38 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Go extreme with G.SKILL Avatar von PHIL [G.SKILL]
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    133


    Standard

    Guten Abend HansOConner,

    du kannst die auch ohne große Bedenken mit 1,65v laufen lassen.

    Wenn dir dies zu Riskant sein sollte, dann kannst du alternativ noch versuchen die Timings etwas zu lockern bei 2133 um evtl. die Speicher mit 1,5v bei dieser Frequenz zu betreiben.

    Mit freundlichen Grüßen

    Phil

  4. #3
    Kapitänleutnant Avatar von LeJonas
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.542


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS P8Z77v-pro
      • CPU:
      • Intel Core i5 3570k
      • Kühlung:
      • Thermalright Macho HR-02
      • Gehäuse:
      • NZXT H2
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LP 8GB
      • Grafik:
      • Gigabyte Windforce GTX 670
      • Storage:
      • Samsung SSD 830 128BG + WD Caviar Green 2TB
      • Monitor:
      • Benq XL2420T
      • Sound:
      • viel zu viel, um in dieses Feld zu passen
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power E9 CM
      • Betriebssystem:
      • Win7 Ultimate x64
      • Handy:
      • Nexus4 @StockROM @franco r53

    Standard

    [HansOConner den Namen kenn ich irgendwo her?? ]

    Es wird allgemein empfohlen den Speicher unter Ivy mit max 1,5 Volt zu betreiben. Ob mehr in irgendeiner weise schadet weis so recht keiner...
    Wenn du auf nummer sicher gehen willst dann nimm 1.5V Ram. Deine Entscheidung. Ich weis jedoch nicht warum ein Z77 Aufkleber drauf klebt wenn das gegen die Intel Spec ist.

    Jonas
    ƒƒortissimo
    Ich respektiere nur die, die mir gegenüber auch den nötigen Respekt aufweisen.


  5. #4
    Moderator Avatar von c00LhaNd
    Registriert seit
    28.02.2006
    Ort
    01561 <-> 14089
    Beiträge
    5.719


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z68 Extreme 3 Gen 3
      • CPU:
      • i5-3570k @ 4,5GHz
      • Kühlung:
      • watercooled
      • Gehäuse:
      • Lian Li V1000 Plus II black
      • RAM:
      • 8GB G.Skill ARES DDR3-1600 CL9
      • Grafik:
      • Gainward GTX570 Phantom
      • Storage:
      • OCZ Vertex 2 128GB ;2 x 2TB Seagate Barracuda LP
      • Monitor:
      • LG 23EA63 23&quot; IPS
      • Netzwerk:
      • Fritz!Box 7390 @ 20k 1und1
      • Sound:
      • Asus Xonar DX @ Onkyo HT-R558 @ Teufel CEM PE
      • Netzteil:
      • Corsair RM750
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Ultimate x64
      • Notebook:
      • Schenker XMG P502 Pro (i7-3610QM|HD7970m|8GB DDR3-1600|120GB Intel SSD 330 Series|Glossy @ 1080p)
      • Photoequipment:
      • Samsung Galaxy S III ^^
      • Handy:
      • Samsung Galaxy S III :D

    Standard

    Ich weis ja jetzt nicht wie das mit dem Teiler usw. bei de Z77er Boards ist, aber wenn dein Speicher für 1.65V spezifiziert ist, spielt das doch gar keine Rolle das die max. DRAM-Voltage von Intel nur für 1,5V freigegeben ist.
    Ich denke mal Intel geht von "Standard" DDR3 Ram aus und bei dem können evtl. Schäden entstehen wenn man sie über den Spezifikationen betreibt.

    Die DRAM-Voltage hat eigentlich auch nix mit anderen Komponenten wie Chipsatz oder CPU zu tun, von daher brauchst du Dir da keinen Kopf machen, wenn du die 1,65V einstellst, da die ja vom Speicherhersteller her freigegeben sind.

    Ist bei alten Intelsystemen auch nicht anders.
    Meine damaligen Crucials liefen auch nicht nur bei 1,8V sondern bei 2,1V damit sie die DDR2-1200 stable schafften.

    mfg
    Home: i5-3570k @ 4,5GHz | Asrock Z68 Extreme 3 Gen 3 | 8GB Kit G.Skill ARES DDR3-1600 CL9 | Gainward GTX570 Phantom @ 950MHz | Corsair RM750 | Lian Li V1000 Plus II b
    watercooled by AF Soleil 01, EK Water Blocks FC5X0 GTX GW, Laing Pro, Watercool Mora 2 Pro
    Mobil: Schenker XMG P502 PRO | i7-3610QM @ 2,3GHz (3,30GHz Turbo) | 2 x 4GB DDR3-1600 | AMD HD 7970M | 120GB Intel 330 Series SSD III + 1TB Samsung Spinpoint M8
    Auto: A+ CS-160 | i3-2100T @ stock| Zotac H61-ITX WiFi | 4 GB Kit Crucial BallistiX Sport DDR3-1333 | OCZ Vertex 2 60GB | M2-ATX 160W | Hami 8001T 8"

    [SUCHE] Dringend! Samsung Galaxy S3 o.ä. für ~150€

  6. #5
    Kapitänleutnant Avatar von LeJonas
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.542


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS P8Z77v-pro
      • CPU:
      • Intel Core i5 3570k
      • Kühlung:
      • Thermalright Macho HR-02
      • Gehäuse:
      • NZXT H2
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LP 8GB
      • Grafik:
      • Gigabyte Windforce GTX 670
      • Storage:
      • Samsung SSD 830 128BG + WD Caviar Green 2TB
      • Monitor:
      • Benq XL2420T
      • Sound:
      • viel zu viel, um in dieses Feld zu passen
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power E9 CM
      • Betriebssystem:
      • Win7 Ultimate x64
      • Handy:
      • Nexus4 @StockROM @franco r53

    Standard

    Wie gesagt keiner weis was passieren soll...

    [Betreibe meine auch mit 1,65V ]
    ƒƒortissimo
    Ich respektiere nur die, die mir gegenüber auch den nötigen Respekt aufweisen.


  7. #6
    Bootsmann Avatar von HansOConner
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    673
    Themenstarter


    Standard

    Zitat Zitat von c00LhaNd Beitrag anzeigen
    Die DRAM-Voltage hat eigentlich auch nix mit anderen Komponenten wie Chipsatz oder CPU zu tun, von daher brauchst du Dir da keinen Kopf machen, wenn du die 1,65V einstellst, da die ja vom Speicherhersteller her freigegeben sind.
    Da habe ich aber was anderes im ComputerBase Forum gelesen, denn der Speichercontroller (IMC = Integrated Memory Controller)
    ist direkt in meiner CPU untergebracht. Wenn ich da also 1.65V einstelle kann es passieren, dass mir die CPU irgendwann abraucht da Intel max. 1.5V angibt (so ist es einigen Leuten im CB-Forum ergangen).

    Mir stellt sich dann nur die Frage, wer dann im Schadensfall einer geschrotteten CPU für aufkommt, da [Phil] von G.Skill sagt, ich kann 1.65V ohne große bedenken einstellen ??? Intel wird sich schon was dabei denken die DRAM-Voltage auf max. 1.5V zu setzen.

    Übernehmen Sie [G.Skill] dann die Garantie, falls die CPU aufgrund einer zu hohen DRAM-Voltage (1.65V) nicht mehr funktioniert?

    P.S. Ich habe vorerst, bis ich eine Antwort auf meine Frage erhalte den 1.866er ARES mit 1.5V installiert.
    Den 2.133er ARES mit 1.65V würde ich dann evtl. widerrufen, aber wie gesagt erhoffe mir eine positive Antwort seitens G.Skill.
    Geändert von HansOConner (09.08.12 um 12:05 Uhr)

  8. #7
    Kapitänleutnant Avatar von LeJonas
    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.542


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS P8Z77v-pro
      • CPU:
      • Intel Core i5 3570k
      • Kühlung:
      • Thermalright Macho HR-02
      • Gehäuse:
      • NZXT H2
      • RAM:
      • Corsair Vengeance LP 8GB
      • Grafik:
      • Gigabyte Windforce GTX 670
      • Storage:
      • Samsung SSD 830 128BG + WD Caviar Green 2TB
      • Monitor:
      • Benq XL2420T
      • Sound:
      • viel zu viel, um in dieses Feld zu passen
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power E9 CM
      • Betriebssystem:
      • Win7 Ultimate x64
      • Handy:
      • Nexus4 @StockROM @franco r53

    Standard

    Interessante Frage ob GSkill jetzt die Verantworung übernimmt... ?
    ƒƒortissimo
    Ich respektiere nur die, die mir gegenüber auch den nötigen Respekt aufweisen.


  9. #8
    Go extreme with G.SKILL Avatar von PHIL [G.SKILL]
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    133


    Standard

    Guten Morgen,

    natürlich übernehmen wir nicht die Gewährleistung für eine defekte CPU.
    Wenn du dich an die Intel Vorgaben halten möchtest, um absolut kein Risiko einzugehen, dann musst du ein 1,5V spezifiziertes Kit nehmen.

    "Compatible with Z77" bedeutet, dass die Speicher auf der Z77 Plattform getestet sind und funktionieren.
    Logischerweise, sind die am Markt erhältlichen Module bei Frequenzen bis zu DDR3-2800 natürlich nicht mit 1,5V zu realisieren.
    Hier muss man jetzt für sich selbst abwägen, ob man die 1,65v in Kauf nimmt und damit einen schnelleren Speicher hat oder sich an Intels Vorgaben hält und nur 1,5V Memorykits auswählt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Phil

  10. #9
    Bootsmann Avatar von HansOConner
    Registriert seit
    13.04.2012
    Beiträge
    673
    Themenstarter


    Standard

    Danke Phil, ich habe mir Ihren folgenden 1866'er ARES für 55€ gekauft.
    G.Skill Ares DIMM Kit 8GB PC3-14900U CL9-10-9-28 (DDR3-1866) (F3-1866C9D-8GAB) spezifiziert auf 1.5V

    Den Kaufvertrag des nachfolgenden 2133'er ARES - Kaufpreis 71€ habe ich widerrufen und das Kit an den Händler zurück geschickt:
    G.Skill Ares DIMM Kit 8GB PC3-17066U CL9-11-10-28 (DDR3-2133) (F3-2133C9D-8GAB) spezifiziert auf 1.65V

    Das 1866'er Kit hat außerdem bessere Timings mit: CL9-10-9-28 als das 2133'er Kit mit: CL9-11-10-28 und hat mich 16€ weniger gekostet.
    Einen Unterschied in den Benchmarks konnte ich nicht feststellen.
    Ich kann also daher allen Leuten die ein Intel-Board - mit einer max. DRAM-Spannung von 1.5V - raten, sich das günstigere 1866'er Kit zu kaufen. Damit seid ihr auf der sicheren Seite.
    Geändert von HansOConner (11.08.12 um 21:52 Uhr)

  11. #10
    Oberbootsmann
    Registriert seit
    10.03.2009
    Ort
    Raum Südbaden
    Beiträge
    770


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASUS Z97-DELUXE
      • CPU:
      • Haswell i7 - 4790 K
      • Kühlung:
      • Noctua NH-D14
      • Gehäuse:
      • Corsair 500R
      • RAM:
      • G.Skill ARES F3-2133C9Q-16GAB
      • Grafik:
      • ASUS GTX770-DC2OC-2GD5
      • Storage:
      • SSD 840 Evo 250*840 Pro 128*3 WD HD je 3 TB
      • Monitor:
      • Samsung T24A350 LED
      • Netzwerk:
      • OnBoard
      • Sound:
      • OnBoard
      • Netzteil:
      • be quiet DARK POWER PRO10 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1.1 Pro 64
      • Sonstiges:
      • 2. PC: HERO VII*i7-4770K*H100i*Asus R9 280X
      • Photoequipment:
      • Sony-Cam HDV 1080i
      • Handy:
      • Samsung Galaxy GT-19505

    Standard

    Meine Erfahrungen mit G.Skill Ares F3-2133C9Q-16GB

    Seit Mai 2012 betreibe ich das Asus-Mobo P8Z77-V Deluxe mit i5-3570K und 2133'er ARES-Kit (16 GB, CL9-11-10-24 - 1,65V). Heute morgen hat sich der Rechner verabschiedet und lies sich nicht mehr starten. Der Start blieb beim Q-Code 55 (Memory not installed) und Dauerrot des DRAM_LED stehen. Damit war klar, dass es an den Speicherriegeln liegen musste.
    Der Test mit den Einzelmodulen ergab, dass 1 Riegel defekt sein musste. Mit 3 Riegeln, nicht aber mit 4, ließ sich der Rechner wieder starten. Heute Nachmittag habe ich bei meinem Händler vor Ort die Module, wieder als ARES CL9, kostenlos umgetauscht. Für mich hat es sich ausgezahlt, dass ich die Speichermodule vor Ort und nicht Online gekauft hatte.

    Ach so, die ARES ließen sich auch als 1866'er mit CL9-10-9-27 - 1,5V problemlos testen. Nach der "Asus-Qualified Vendors Lists" wurden die Asus Z77er-Boards mit 1,65V-Riegeln getestet, ich sehe daher nicht ein warum ich keine 1,65V Module verwenden sollte.
    Geändert von Rudi_Taube (14.08.12 um 18:01 Uhr)

  12. #11
    Flottillenadmiral Avatar von Dark_angel
    Registriert seit
    10.01.2007
    Beiträge
    5.489


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Msi 870a-g54 + Mos C1
      • CPU:
      • IIX4 955(C3)4Ghz@1,4VLast
      • Kühlung:
      • Thermalright IFX-14
      • Gehäuse:
      • NZXT TEMPEST
      • RAM:
      • G.Skill 4GB F3-12800CL7D-4GBRM
      • Grafik:
      • GTX 470 SOC
      • Storage:
      • Crucial RealSSD C300
      • Monitor:
      • HP w2408h
      • Sound:
      • Prodigy 7.1 HiFi
      • Netzteil:
      • Arctic Cooling Fusion 550R
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Professional x64 SP1
      • Sonstiges:
      • Edifier S2000 :-)

    Standard

    Moin,

    gibt es jetzt schon Erkenntnisse mit Ivy und der Spannung von 1,65V? Mein G.Skill TridentX F3-2400C10D-16GTX läuft auf Auto mit 1,67V irgendwie kann es ja nicht sein das es so viele Riegel auf 1,65V spezifiziert sind und irgendwann der Ivy durchbrennt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •