Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Matrose
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    6


    Standard F3-1866C10D-16GAB Neuzustand

    Hallo,

    ich wollte mir die Speicher F3-1866C10D-16GAB kaufen. Mittlerweile habe ich diese schon beim dritten Händler bestellt und immer das gleiche Problem: Auf den Pins sind Gebrauchsspuren, d.h. längliche Streifen/Fahrer/Kratzer wie sie eben entstehen, wenn man die Speicher in ein Mainboard steckt. Die Speicher waren immer in den original Plastikverpackungen, die sich aber leicht öffnen und wiederverschliessen lassen. Versiegelt war die Verpackung nie aber es waren auch keine Rückstände von entfernter Versiegelung zu erkennen.

    Meine Frage ist jetzt: Werden die Speicher von G.Skill bereits in diesem Zustand ausgeliefert, d.h. mit diesen Spuren auf den Kontakten (z.B. von internen Tests) und ohne Versiegelung? Oder hatte ich wirklich gleich dreimal das Pech, dass mir gebrauchte Speicher verkauft wurden?

    Das gleiche betrifft auch die Speicher F3-12800CL9Q-16GBXL, die ich mir für meinen Zweitrechner bestellt hatte, allerdings erst einmal.

    Danke für die Antwort und viele Grüsse
    Osaft

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #2
    Go extreme with G.SKILL Avatar von PHIL [G.SKILL]
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    133


    Standard

    Guten Abend Osaft,

    durch das Fernabsatzgesetz hier in Deutschland ist es leider möglich, dass du ein "gebrauchtes" Kit erwischt hast.

    Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit, dreimal hintereinander eine Retourware zubekommen, doch eher gering.

    Ich kann dich in dem Fall auch beruhigen, denn wir testen all unsere Sets manuell bevor sie unser Lager verlassen (somit sind leichte Gebrauchsspuren auf den Riegeln nicht zu vermeiden) und ein Siegel ist auch nicht vorhanden.

    Beste Grüße

    Phil

  4. #3
    Matrose
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    6
    Themenstarter


    Thumbs Up

    Hallo Phil,

    danke für die Info, dann kann ich die Speicher ja beruhigt verwenden.

    Trotzdem ein kleiner Kritikpunkt von meiner Seite an G.Skill. Dass die Riegel getestet werden und diese Gebrauchsspuren aufweisen, stört ja nicht weiter, wenn man es weiß. Aber gerade weil auf den Riegeln ab Werk schon diese Gebrauchsspuren sind und gerade wegen dem Fernabsatzgesetz in Deutschland hat man ohne Versiegelung als Verbraucher leider keine Chance zu erkennen, ob die Riegel tatsächlich neu sind oder schon mal in Benutzung waren. Deswegen kann ich nicht nachvollziehen, warum sie nicht einfach (wie viele andere Artikel im Hardware Bereich) ab Werk versiegelt werden. Das kostet so gut wie nichts, bringt dem Verbraucher aber viel. Vielleicht kannst du das ja als Anregung weitergeben.

    Trotzdem danke für den guten und schnellen Support hier! Sehr vorbildlich!

    Viele Grüße
    Osaft

    P.S: Über antistatische Verpackung zum Schutz der Speicher könnte auch nachgedacht werden, aber das nur mal so am Rande.

  5. #4
    Go extreme with G.SKILL Avatar von PHIL [G.SKILL]
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    133


    Standard

    Hallo Osaft,

    kann dich verstehen und gerade für den deutschen Markt wäre es definitv eine Überlegung wert, wirklich alle Kits zu versiegeln.
    Die größeren Sets, sind ja versiegelt leider aber eben noch nicht alle.
    Werde das mal weitergeben.

    Auch Danke für deine Bemühungen und Beste Grüße

    Phil

  6. #5
    Matrose
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    6
    Themenstarter


    Standard RAM Probleme

    Hallo Phil,

    danke dass du das weitergibst.

    Ich habe die RAMs nun in Betrieb genommen, nur leider gibt es dabei Probleme.

    Wenn ich memtest86+ unter DOS laufen lasse, dann funktioniert alles reibungslos, d.h. ich habe einen 21 Stunden Dauertest gemacht mit 10 vollständigen Testdurchläufen ohne Fehler.

    Wenn ich dagegen unter Windows memtest 4 laufen lasse, schaltet sich der PC immer irgendwann einfach aus. Beim nächsten Start kommt dann die Windows Meldung, dass Windows beim letzten mal nicht ordnungsgemäß beendet wurde. Zu memtest 4: Nachdem ich nicht unter Windows einem einzigen Programm 16 GB Speicher zuweisen kann, starte ich jeweils 5 - 6 Instanzen von memtest 4 mit jeweils 3000MB Speicherzuweisung, damit der ganze Speicherbereich getestet wird.

    Das Problem tritt unabhängig davon auf, ob ich im BIOS XMP Profil 1 oder 2 wähle oder XMP ganz deaktiviere. Ansonsten verwende ich im BIOS die Standardeinstellungen. Windows, BIOS und alle Treiber sind auf dem neuesten Stand.

    Hast du eine Ahnung, woran die Probleme liegen könnten? Sind vielleicht die Speicher defekt?

    Hier noch mein System:

    Intel i7-3770
    MSI Z77A-GD65
    16 GB G.Skill ARES (F3-1866C10D-16GAB)
    XFX HD7870 Black Edition DD
    Seasonic S12II 430W
    Samsung SSD 830 128 GB
    Seagate Barracuda 7200.14 2TB
    Windows 7 Ultimate 64 Bit

    Danke und viele Grüße
    Osaft

  7. #6
    Matrose
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    6
    Themenstarter


    Standard

    Vielleicht noch eine Ergänzung: Ich habe mittlerweile memtest 4 noch mit anderen Einstellungen laufen lassen.

    Wenn ich memtest 4 nur 2047 MB an Speicher zuweise, dafür aber 7-8 Instanzen mit dieser Einstellung gleichzeitig laufen lasse, dann bekomme ich 5 komplette Druchgänge ohne Fehler oder Abstürze. Das könnte sich auch mit den Ergebnissen von memtest86+ decken, denn da werden auch immer 2 GB Blöcke getestet, soweit ich weiß.

    Dann habe ich mal eine einzige Instanz mit 3000 MB Speicher laufen lassen. Da kam dann zwar kein Absturz, aber dafür bei 142% der folgende Fehler:

    Memory error detected! Copying between 7da2770 and 7da276b did not result in accurate copy. MemTest has detected that your computer cannot accurately store data in RAM. You need to fix this.

    Es könnte also sein, dass die Probleme dadurch verursacht werden, dass einzelnen Programmen 3000MB zugewiesen werden. Ich werde jetzt mal nach und nach mehr Instanzen mit 3000 MB starten und schauen, was passiert.

    Über Hilfe bei meinem Problem wäre ich aber sehr dankbar.

    Viele Grüße
    Osaft

  8. #7
    Go extreme with G.SKILL Avatar von PHIL [G.SKILL]
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    133


    Standard

    Hi Osaft,

    du bist da ja schon wirklich fleißig am Testen.
    Was ich bei Vollbestückung und MSI Boards noch versuchen würde, wären die Subtimings etwas zu lockern. Beispielsweise trfc und cr.
    Und testweise wirklich alles mal manuell einstellen, also nicht über ein XMP Profil.
    Um ganz sicher zu gehen, kannst du dann die Frequenz auch etwas drosseln.

    Kommt es denn auch im normalen Gebrauch zu Abstürzen oder ähnlichem?

    Beste Grüße

    Phil

  9. #8
    Matrose
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    6
    Themenstarter


    Standard

    Hallo Phil,

    Vollbestückung liegt ja keine vor, da es sich um zwei 8GB Module handelt.

    Den "normalen Gebrauch" habe ich bisher im Prinzip noch gar nicht getestet, da ich das System erstmal fehlerfrei zum laufen bringen will, bevor ich meine Daten übertrage und damit arbeite. Momentan ist mir das bei den Memtest Abstürzen noch zu riskant und ich ich benutze mein altes Notebook für den "normalen Gebrauch".

    Zu den Einstellungen: Die Einstellungen durch das XMP Profil entsprechen den Spezifikationen der Speicher, d.h.
    16 GB RAM
    1866MHz
    10-11-10-30
    1,5V

    Laut G.Skill wurde der RAM ja auch mit dem Z77A-GD65 getestet, d.h. die Speicher sollten mit den Standardeinstellungen laufen. Die Frequenz zu drosseln bringt nichts, da das Problem wie gesagt im "nicht XMP" Modus mit 1333MHz genauso auftritt. Davon abgesehen ist das ja nicht Sinn der Sache, wenn man extra den Mehrpreis für den 1866MHz Speicher bezahlt.

    Das mit den Subtimings oder komplett manuellen Einstellungen kann ich mal probieren. Was soll ich dann für die einzelnen Werte einstellen?

    Viele Grüße
    Osaft

  10. #9
    Go extreme with G.SKILL Avatar von PHIL [G.SKILL]
    Registriert seit
    04.07.2012
    Beiträge
    133


    Standard

    Hallo Osaft,

    versuch mal manuell 10-11-10-30 cr: 2T und trfc: 196 einzustellen, und bei dem Takt nur 1333MHz.
    Wenn es dann immernoch zu Abstürzen, bzw. Fehlern kommt, dann kannst du die Riegel ja nochmal einzeln testen.

    Sollte es dann immernoch nicht funktionieren, dann würde ich dich bitten entweder über deinen Händler eine RMA bzw. Austausch anzufordern oder dich an unsere RMA Abteilung zuwenden.

    Viele Grüße

    Phil

  11. #10
    Matrose
    Registriert seit
    25.10.2012
    Beiträge
    6
    Themenstarter


    Standard

    Hi Phil,

    danke für die Antwort.

    Ich hab jetzt das BIOS zurückgesetzt und die RAM Settings manuell neu eingestellt. Jetzt funktioniert Memtest unter Windows, ich habe über Nacht getestet und es gibt keine Abstürze mehr.

    Viele Grüße
    Osaft

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •