Seite 54 von 126 ErsteErste ... 4 44 50 51 52 53 54 55 56 57 58 64 104 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.326 bis 1.350 von 3149
  1. #1326
    Bootsmann Avatar von Daffy
    Registriert seit
    07.11.2002
    Ort
    52.432631, 10.803910
    Beiträge
    683


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8Z77-V Deluxe
      • CPU:
      • i7-3770K @ 4,7 Ghz
      • Kühlung:
      • Watercool Heatkiller Rev. 3.0
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 650D
      • RAM:
      • Corsair CMD8GX3M2A2133C9
      • Grafik:
      • EVGA GTX 980 Ti ACX Classified
      • Storage:
      • Samsung 850 Pro 512GB / 256GB / WD10JPVX
      • Monitor:
      • Dell U2412M
      • Sound:
      • Realtek ALC898 8-Channel HD Audio
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Dark Power Pro10 850W
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 Pro - 64 bit
      • Notebook:
      • Clevo W355STQ (Schenker A503)
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 350D / Ixus 220 HS
      • Handy:
      • HTC One Stealth Black

    Standard

    Einfach die Lili USB Creator Anleitung befolgt, da gab es nicht viel Auswahl außer der Größe der Persistenz (0-4000MB).
    Die Mint14 Mate Version hab ich direkt über die Homepage geladen, 64-Bit Version...wird in Lili nicht zum Download angeboten, kann aber die Iso von der Platte auswählen.

    1. Lili starten
    2. USB Stick auswählen
    3. Iso/CD/Download wählen (Mint14 Mate 64)
    4. Persistenzgröße festlegen (4GB)
    5. Optionen nichts geändert
    6. Blitz geklickt...

    Fertigen Stick im Laptop gebootet.
    Startet automatisch im Persistenzmodus, kleine Veränderungen werden ohne Probleme gespeichert...Teamspeak 3 hab ich schon installiert, läuft.

    An die Aktualisierungen des Systems traue ich mich gerade noch nicht heran...beim ersten Mal ging danach nichts mehr.

    Edit: Hab gerade festgestellt, die Mint14 Mate 64 ist nicht von der Homepage, sondern die DE-Version von Chip.de: http://www.chip.de/downloads/Linux-M..._55964367.html
    Weiß jetzt nicht ob das ein Unterschied macht.
    Geändert von Daffy (15.01.13 um 00:15 Uhr)

  2. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  3. #1327
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • M4A89GTD PRO
      • CPU:
      • FX-5200 @ 1,24V
      • Systemname:
      • Turbodiesel
      • Gehäuse:
      • Aeroblack
      • RAM:
      • 8Gb 1600Mhz DDR3 @ 1,55V
      • Grafik:
      • Zotac GTX 275@1,12V
      • Storage:
      • Genug
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Arch @ 64bit
      • Sonstiges:
      • 5x120, 1x140 Lüfter

    Standard

    Ok, den kenne ich leider nicht, aber damit kann man ja nach Herstellerangaben jede Iso auf einen USB Stick installieren, da kann es dann denke ich schon mal zu irgendwelchen Wechselwirkungen kommen, ist ja nicht alles gleich.
    Zeig doch mal die /etc/fstab
    Wie viel Platz ist noch auf dem Stick frei?

    Wenn es richtig auf dem USB-Stick installiert ist, sollten Updates eigentlich drin sein, allerdings sind 4 GB eben knapp. Beim Update werden erst die Dateien runter geladen und dann noch entpackt, das nimmt teilweise schon einiges an Platz ein, allerdings sollte der Paketmanager meckern, wenn nnicht genug Platz da ist Wie gesagt, weiß ich auch nicht, wie das Lili installiert. Jedes Betriebssystem braucht einen Bootloader (der am weit verbreitetsten ist grub), wenn Lili da dann etwas anders handhabt, als das System es eigentlich gewohnt ist, kann es gut sein, dass dann nach einem Update der Bootloader auf dem USB Stick nicht mehr funktioniert

    Wenn es nicht unbedingt Mint sein muss, kannst du mal siduction probieren, da gibt es einen LiveUSB Stick Installer.
    Geändert von DSmon (15.01.13 um 00:17 Uhr)

  4. #1328
    Bootsmann Avatar von Daffy
    Registriert seit
    07.11.2002
    Ort
    52.432631, 10.803910
    Beiträge
    683


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P8Z77-V Deluxe
      • CPU:
      • i7-3770K @ 4,7 Ghz
      • Kühlung:
      • Watercool Heatkiller Rev. 3.0
      • Gehäuse:
      • Corsair Obsidian 650D
      • RAM:
      • Corsair CMD8GX3M2A2133C9
      • Grafik:
      • EVGA GTX 980 Ti ACX Classified
      • Storage:
      • Samsung 850 Pro 512GB / 256GB / WD10JPVX
      • Monitor:
      • Dell U2412M
      • Sound:
      • Realtek ALC898 8-Channel HD Audio
      • Netzteil:
      • BeQuiet! Dark Power Pro10 850W
      • Betriebssystem:
      • Win 8.1 Pro - 64 bit
      • Notebook:
      • Clevo W355STQ (Schenker A503)
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 350D / Ixus 220 HS
      • Handy:
      • HTC One Stealth Black

    Standard

    Öhm ich bin ja noch Anfänger...seit genau heute, also ist mir fast egal welches Linux...Mint kam mir einsteigerfreundlich vor.
    Hier der Link zu Lili: http://www.linuxliveusb.com/

    Angeblich unterstützt das über 100 verschiedene Linux Distributionen, wenn du magst schau mal drüber.

    Wenn ich cat /etc/fstab eingebe:

    overlayfs / overlayfs rw 0 0
    tmpfs /tmp tmpfs nosuid,nodev 0 0

    Zugriff hab ich im Moment nur auf eine Partition des USB-Sticks ->File System.
    Den Rest des Sticks sehe ich zwar, muss ich aber wohl noch einbinden.
    Auf dem File System sind noch 3,6GB frei, wird dann wohl die Persistenz Partition sein, die hat ja 4 GB.

    Edit:

    Ok also so wie ich das jetzt verstanden habe, kann ich keine vollen Systemupdates machen auf den Stick, auch keine Treiberinstallationen...dafür muss ich richtig installieren.
    Einzelne Software Updates schon.
    Geändert von Daffy (15.01.13 um 00:49 Uhr)

  5. #1329
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • M4A89GTD PRO
      • CPU:
      • FX-5200 @ 1,24V
      • Systemname:
      • Turbodiesel
      • Gehäuse:
      • Aeroblack
      • RAM:
      • 8Gb 1600Mhz DDR3 @ 1,55V
      • Grafik:
      • Zotac GTX 275@1,12V
      • Storage:
      • Genug
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Arch @ 64bit
      • Sonstiges:
      • 5x120, 1x140 Lüfter

    Standard

    Danke für den Link, aber ich kenne LiLi nicht und auf der Seite steht leider auch nicht, wie genau LiLi arbeitet.
    Die fstab bestätigt mir aber, was ich dachte. overlayfs ist ein Dateisystem, welches es ermöglicht, 2 Ordner zu mounten, wobei der eine den anderen überlappt. Dabei werden die Daten von dem einem Ordner genommen und die Daten von den anderen darüber gelegt, Änderungen werden nur in den einen darüber gelegenen Ordner geschrieben. Es ist hier also kein richtiges Dateisystem (wie zB ext4, ntfs) für die Dateien vorhanden.
    Es wundert mich allerdings, dass noch 3,6 GB frei sind, da Mint in der kleinsten Version als Image ca. 800 MB hat.

    Zitat Zitat von Daffy
    Ok also so wie ich das jetzt verstanden habe, kann ich keine vollen Systemupdates machen auf den Stick, auch keine Treiberinstallationen...dafür muss ich richtig installieren.
    Einzelne Software Updates schon.
    Wie gesagt, weiß ich nicht, wie genau LiLi arbeitet. Ich würde dir raten, dass System richtig auf den USB Stick zu installieren, oder du wartest bis sich jemand meldet, der sich damit auskennt.

  6. #1330
    Leutnant zur See Avatar von ignored88
    Registriert seit
    02.07.2009
    Ort
    nähe Aachen
    Beiträge
    1.239


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77 G45
      • CPU:
      • Intel Core i3 2120
      • Systemname:
      • Little Bitch
      • Kühlung:
      • Boxed
      • RAM:
      • 8gb Corsair Dominator
      • Grafik:
      • Radeon 7950
      • Storage:
      • Seagate 1TB, SSD64gb
      • Netzteil:
      • EVGA 430W
      • Handy:
      • Galaxy s5

    Standard

    Ich habe momentan Probleme bei der Installation von Linux... Normalerweise verläuft das bei mir alles einwandfrei, jetzt habe ich aber Gebrauchte komponenten von einem Freund bekommen und irgendwie lässt sich Linux nicht Starten.
    Egal ob ich Debian, Ubuntu, Mint, Fedora versuche normal(liveUSB) zu Starten hängen sie sich alle auf wenn der Desktop bzw KDE,Mate usw gestartet werden sollen. Dann geht garnix mehr und ich muss Reseten.
    Um den USB Stick ausschließen zu können habe ich auch schon eine CD gebrannt leider das selbe.
    Wenn ich allerdings in einem Failsave Modus starte funktionieren die Systeme. Wenn ich die Distro aber in diesem Failsave Modus Installiere und dann Starten will hängt es sich wieder an der selben stelle auf

    Windows verrichtet seinen Dienst ganz normal nur Linux will leider nicht.

    Mein System könnt ihr unter Systeminfo einsehen.


    Bin gerne bereit einiges auszuprobieren um die Fehlerquelle zu Identifizieren
    Geändert von ignored88 (15.01.13 um 18:20 Uhr)

  7. #1331
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • M4A89GTD PRO
      • CPU:
      • FX-5200 @ 1,24V
      • Systemname:
      • Turbodiesel
      • Gehäuse:
      • Aeroblack
      • RAM:
      • 8Gb 1600Mhz DDR3 @ 1,55V
      • Grafik:
      • Zotac GTX 275@1,12V
      • Storage:
      • Genug
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Arch @ 64bit
      • Sonstiges:
      • 5x120, 1x140 Lüfter

    Standard

    ignored88: Ist in dem PC eine Grafikkarte von AMD/ATI eingebaut? Falls ja, kannst du mal im Bootloader die Option radeon.modeset=0 in der Zeile mitgeben.
    Alternativ kannst du auch die Datei /etc/modprobe.d/radeon-kms.conf öffnen/anlegen und dort folgendes reinschreiben/hinzufügen
    Code:
    options radeon modeset=1
    Geändert von DSmon (15.01.13 um 19:44 Uhr)

  8. #1332
    Leutnant zur See Avatar von ignored88
    Registriert seit
    02.07.2009
    Ort
    nähe Aachen
    Beiträge
    1.239


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77 G45
      • CPU:
      • Intel Core i3 2120
      • Systemname:
      • Little Bitch
      • Kühlung:
      • Boxed
      • RAM:
      • 8gb Corsair Dominator
      • Grafik:
      • Radeon 7950
      • Storage:
      • Seagate 1TB, SSD64gb
      • Netzteil:
      • EVGA 430W
      • Handy:
      • Galaxy s5

    Standard Anfängerfragen - Linux Neuling? Hier ist der richtige Platz für deine Fragen (2)

    Nein keine AMD/ATI bin schon ein Stück weiter mit nomodeset bootet es schonmal aber ich habe bis auf den Willkommen Bildschirm und rechte Maustaste keine GUI Teste das Grade mit mint14 KDE

  9. #1333
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • M4A89GTD PRO
      • CPU:
      • FX-5200 @ 1,24V
      • Systemname:
      • Turbodiesel
      • Gehäuse:
      • Aeroblack
      • RAM:
      • 8Gb 1600Mhz DDR3 @ 1,55V
      • Grafik:
      • Zotac GTX 275@1,12V
      • Storage:
      • Genug
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Arch @ 64bit
      • Sonstiges:
      • 5x120, 1x140 Lüfter

    Standard

    Zitat Zitat von ignored88 Beitrag anzeigen
    Nein keine AMD/ATI bin schon ein Stück weiter mit nomodeset bootet es schonmal
    Was hast du dann mit modeset gemacht, damit es ging? nvidia.modeset=0?

    Zitat Zitat von ignored88 Beitrag anzeigen
    aber ich habe bis auf den Willkommen Bildschirm und rechte Maustaste keine GUI Teste das Grade mit mint14 KDE
    Kenne weder Mint noch KDE, denke aber auch nicht, dass es daran liegt. Wenn es mit nv.modeset funktioniert, wird es wohl ein Problem mit der Grafikkarte sein. Hängt sich der PC beim Willkommensbildschirm auf? Kannst du mit Strg+Alt+F1 ins Terminal wechseln?
    Falls ja, kannst du mal die /var/log/Xorg.0.log zeigen?
    Welche Grafikkarte ist dann vorhanden?
    Kannst du eventuell den Display Manager neustarten, was passiert dann?
    Das machst du mit /etc/init.d/[Hier Display Manager einfügen] restart
    Ich weiß nicht, welchen Mint nutzt, müsste bei KDE aber kdm sein, also
    /etc/init.d/kdm restart
    Wenn es die Datei nicht gibt, probier mal gdm, lightdm, slim, wdm, xdm

  10. #1334
    Leutnant zur See Avatar von ignored88
    Registriert seit
    02.07.2009
    Ort
    nähe Aachen
    Beiträge
    1.239


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77 G45
      • CPU:
      • Intel Core i3 2120
      • Systemname:
      • Little Bitch
      • Kühlung:
      • Boxed
      • RAM:
      • 8gb Corsair Dominator
      • Grafik:
      • Radeon 7950
      • Storage:
      • Seagate 1TB, SSD64gb
      • Netzteil:
      • EVGA 430W
      • Handy:
      • Galaxy s5

    Standard

    Ich habe einfach als Startparameter `nomodeset` mit eingetragen weil ioch das bei google gefunden hatte und damit Startete das Mint jedenfalls schonmal.

    Der Pc hat sich davor einfach aufgehangen als das Gui (in diesem Fall KDE) gestartet werden sollte, man konnte die umrisse erkennen aber nichts ging mehr auch keine Konsole musste wie gesagt per Knopf Reseten. Ich weiß mittlerweile das es am Nouveu Treiber liegt!
    Ich habe mich an diese Anleitung gehalten und jetzt läuft es soweit ganz gut, habe zwar selten mal Grafikglitches aber schonmal besser als garnix ^^

    Graka ist im übrigen wie in dem Lösungsthreat eine Nvidia 580GTX mit 3GB


    Würde aber gerne verstehen woran es jetzt genau liegt? Wie gesagt habe ich das mit verschiedenen Distros versucht und alle sind an exakt der selben Stelle gefreezed
    Geändert von ignored88 (15.01.13 um 21:01 Uhr)

  11. #1335
    Bootsmann
    Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    702


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • M4A89GTD PRO
      • CPU:
      • FX-5200 @ 1,24V
      • Systemname:
      • Turbodiesel
      • Gehäuse:
      • Aeroblack
      • RAM:
      • 8Gb 1600Mhz DDR3 @ 1,55V
      • Grafik:
      • Zotac GTX 275@1,12V
      • Storage:
      • Genug
      • Netzteil:
      • be quiet! Straight Power 580W
      • Betriebssystem:
      • Arch @ 64bit
      • Sonstiges:
      • 5x120, 1x140 Lüfter

    Standard

    Zitat Zitat von ignored88 Beitrag anzeigen
    Würde aber gerne verstehen woran es jetzt genau liegt? Wie gesagt habe ich das mit verschiedenen Distros versucht und alle sind an exakt der selben Stelle gefreezed
    Wie du gesagt hast, wird es an nouveau liegen. nouveau ist ein Opensource Treiber für nVidia Grafikkarten. nVidia stellt leider nur einen propritären Treiber zur Verfügung, der dafür aber wunderbar funktioniert (wesentlich besser als fglrx). Anfangs wurde nouveau NUR! mithilfe von Reverse Engineering entwickelt. Reverse Engineering: Reverse Engineering
    Das ist ein riesiger und zeitintensiver Aufwand! Deine 580 GTX ist noch relativ jung und die Leute machen das in ihrer Freizeit. So weit ich weiß auch ohne irgendwelche Hilfe von nVidia, deswegen dauert es immer etwas, bis die neuste Hardware unterstützt wird.

    Wenn du nicht gegen den propritären Treiber von nVidia hast, rate ich dir, diesen anstelle von nouveau zu nutzen.
    Die Unterstützung deiner Karte sollte funktionieren und auch 3D Beschleunigung sollte wunderbar gehen.

  12. #1336
    LTdW 30k Master Avatar von P0stbote
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.286


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 785GMT-USB3
      • CPU:
      • Phenom II X4 945
      • Systemname:
      • JABRA-MAIN
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Groß Clockner
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 8GB G.Skill Ripjaws 9.0-9-9-24
      • Grafik:
      • Sapphire HD 6950 2GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB, WD Caviar Blue 500GB
      • Monitor:
      • 2x LG W2242T-PF
      • Netzwerk:
      • 2x ZyXEL GS1910-24
      • Sound:
      • Asus Xonar D2X + Beyerdynamic DT-990 Pro
      • Netzteil:
      • Be quiet! 400 W Straight Power
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux x64, Win 7 x64
      • Notebook:
      • Thinkpad T430 (i5-3320M, 8GB, HD+)
      • Photoequipment:
      • Panasonic DMC-FS16
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Ich hab immer noch Samba Kodierungsfails.
    Meine smb.conf:
    [global]
    unix charset = ISO8859-1
    display charset = cp1250
    workgroup = LAN
    server string = Jabra-Server
    security = SHARE
    lanman auth = Yes
    client NTLMv2 auth = Yes
    #admin users = jan
    printcap name = cups
    printing = cups
    load printers = yes

    Ich brauch Sonderzeichen wie ý, ð, á und Umlaute, sowohl auf der Samba Seite wie auch Serverseitig. Wenn ich per Dateibrowser oder Konsole eine Datei abspeicher kommt für z.b. Bifröst das raus: Bifröst.
    Umgekehrt wenn ich was per Samba speicher, wird es in Samba korrekt angezeigt aber dafür auf den Server an sich nicht: Bifr▒st/

    Was muss ich tun damit alles so klappt wie ich das möchte?
    Server: Intel Pentium G620, 4 GB Kingston ValueRAM, Asrock H61M/U3S3, Samsung SSD 840 Evo 120GB, WD Red 4TB, WD Red 2TB, be quiet Pure Power 300W, Chenbro RM42200 (19", 4HE)


    Last.fm | Raptr

  13. #1337
    Moderator Avatar von foxxx
    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    11.674


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z87E-ITX
      • CPU:
      • i5-4570S
      • Systemname:
      • utgard
      • Kühlung:
      • CM Gemin 2 M4
      • Gehäuse:
      • LianLi Q07B
      • RAM:
      • 16GB
      • Grafik:
      • GTX650TI
      • Storage:
      • 256GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Dell U2715H
      • Netzwerk:
      • 100Mbit Kabeldeutschland
      • Sound:
      • S.M.S.L SD-793II + KRK RP6 RoKit G3
      • Netzteil:
      • FSP 350W
      • Betriebssystem:
      • ArchLinux x64
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad X240
      • Photoequipment:
      • EOS 400D
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    Wie bereits beim letzten Mail: UTF8 ist Stand der Dinge. D.h. die locales auf dem Server sollten auf UTF8 gestellt werden. Aus mir bisher unerklärlichen Gründen muss bei Samba dann allerdings das unix und display charset auf "ISO-8859-15" gestellt werden, damit es funktioniert.

    Wenn sich dein display charset vom unix charset unterscheidet, wirst du per Samba Zugriff nie überprüfen können, ob die Dateien auf dem Server korrekt gespeichert werden, d.h. sollten diese Variablen die gleichen Werte haben.

    Allerdings konvertiert diese Konfiguration nicht automatisch falsch kodierte Dateinamen in "richtig" kodierte. Diese Anpassung musst du von Hand durchführen, bzw. ein Script schreiben, was das für dich erledigt. Dazu musst du zunächst herausfinden, welche "falschen" Sonderzeichen mit welchen "richtigen" Sonderzeichen ersetzt werden müssen und wie du diese mittels Bash-Script erfolgreich detektierst.


    mfg
    foxxx
    There are only 10 types of people in the world: those who understand binary, and those who don't.

  14. #1338
    LTdW 30k Master Avatar von P0stbote
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.286


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 785GMT-USB3
      • CPU:
      • Phenom II X4 945
      • Systemname:
      • JABRA-MAIN
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Groß Clockner
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 8GB G.Skill Ripjaws 9.0-9-9-24
      • Grafik:
      • Sapphire HD 6950 2GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB, WD Caviar Blue 500GB
      • Monitor:
      • 2x LG W2242T-PF
      • Netzwerk:
      • 2x ZyXEL GS1910-24
      • Sound:
      • Asus Xonar D2X + Beyerdynamic DT-990 Pro
      • Netzteil:
      • Be quiet! 400 W Straight Power
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux x64, Win 7 x64
      • Notebook:
      • Thinkpad T430 (i5-3320M, 8GB, HD+)
      • Photoequipment:
      • Panasonic DMC-FS16
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Ja das Problem mit ISO-8859-15 ist aber, das es zwar auf den Server richtig angezeigt wird (nach einmaligen umbenennen auf den Server), unter Samba allerdings wieder so ein Kaudawelsch (Bifröst) rauskommt.
    locale sind bereits auf UTF8 gesetzt:
    Code:
    jan@server:/share/Daten/Musik_flac$ locale
    LANG=de_DE.UTF-8
    LANGUAGE=de_DE:en
    LC_CTYPE="de_DE.UTF-8"
    LC_NUMERIC="de_DE.UTF-8"
    LC_TIME="de_DE.UTF-8"
    LC_COLLATE="de_DE.UTF-8"
    LC_MONETARY="de_DE.UTF-8"
    LC_MESSAGES="de_DE.UTF-8"
    LC_PAPER="de_DE.UTF-8"
    LC_NAME="de_DE.UTF-8"
    LC_ADDRESS="de_DE.UTF-8"
    LC_TELEPHONE="de_DE.UTF-8"
    LC_MEASUREMENT="de_DE.UTF-8"
    LC_IDENTIFICATION="de_DE.UTF-8"
    LC_ALL=
    Die Welt war so einfach ohne die Sonderzeichen, was muss ich auch mit ausländischen Bands anfangen...
    Geändert von P0stbote (17.01.13 um 23:30 Uhr)
    Server: Intel Pentium G620, 4 GB Kingston ValueRAM, Asrock H61M/U3S3, Samsung SSD 840 Evo 120GB, WD Red 4TB, WD Red 2TB, be quiet Pure Power 300W, Chenbro RM42200 (19", 4HE)


    Last.fm | Raptr

  15. #1339
    Moderator Avatar von foxxx
    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    11.674


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z87E-ITX
      • CPU:
      • i5-4570S
      • Systemname:
      • utgard
      • Kühlung:
      • CM Gemin 2 M4
      • Gehäuse:
      • LianLi Q07B
      • RAM:
      • 16GB
      • Grafik:
      • GTX650TI
      • Storage:
      • 256GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Dell U2715H
      • Netzwerk:
      • 100Mbit Kabeldeutschland
      • Sound:
      • S.M.S.L SD-793II + KRK RP6 RoKit G3
      • Netzteil:
      • FSP 350W
      • Betriebssystem:
      • ArchLinux x64
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad X240
      • Photoequipment:
      • EOS 400D
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    Dann probier mal de_DE@euro aus und lösch deinen Eintrag bei "LANGUAGE", der ist überflüssig.
    There are only 10 types of people in the world: those who understand binary, and those who don't.

  16. #1340
    LTdW 30k Master Avatar von P0stbote
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.286


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 785GMT-USB3
      • CPU:
      • Phenom II X4 945
      • Systemname:
      • JABRA-MAIN
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Groß Clockner
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 8GB G.Skill Ripjaws 9.0-9-9-24
      • Grafik:
      • Sapphire HD 6950 2GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB, WD Caviar Blue 500GB
      • Monitor:
      • 2x LG W2242T-PF
      • Netzwerk:
      • 2x ZyXEL GS1910-24
      • Sound:
      • Asus Xonar D2X + Beyerdynamic DT-990 Pro
      • Netzteil:
      • Be quiet! 400 W Straight Power
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux x64, Win 7 x64
      • Notebook:
      • Thinkpad T430 (i5-3320M, 8GB, HD+)
      • Photoequipment:
      • Panasonic DMC-FS16
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Code:
    root@server:~# locale
    LANG=de_DE.iso885915@euro
    LANGUAGE=
    LC_CTYPE="de_DE.iso885915@euro"
    LC_NUMERIC="de_DE.iso885915@euro"
    LC_TIME="de_DE.iso885915@euro"
    LC_COLLATE="de_DE.iso885915@euro"
    LC_MONETARY="de_DE.iso885915@euro"
    LC_MESSAGES="de_DE.iso885915@euro"
    LC_PAPER="de_DE.iso885915@euro"
    LC_NAME="de_DE.iso885915@euro"
    LC_ADDRESS="de_DE.iso885915@euro"
    LC_TELEPHONE="de_DE.iso885915@euro"
    LC_MEASUREMENT="de_DE.iso885915@euro"
    LC_IDENTIFICATION="de_DE.iso885915@euro"
    LC_ALL=
    Leider funktioniert es immer noch nicht. Je nach dem von welcher Seite es abgespeichert wird, gibt es Kodierungsfehler auf der anderen. Ich bin ratlos.
    Server: Intel Pentium G620, 4 GB Kingston ValueRAM, Asrock H61M/U3S3, Samsung SSD 840 Evo 120GB, WD Red 4TB, WD Red 2TB, be quiet Pure Power 300W, Chenbro RM42200 (19", 4HE)


    Last.fm | Raptr

  17. #1341
    Moderator Avatar von foxxx
    Registriert seit
    15.02.2006
    Ort
    /dev/null
    Beiträge
    11.674


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • AsRock Z87E-ITX
      • CPU:
      • i5-4570S
      • Systemname:
      • utgard
      • Kühlung:
      • CM Gemin 2 M4
      • Gehäuse:
      • LianLi Q07B
      • RAM:
      • 16GB
      • Grafik:
      • GTX650TI
      • Storage:
      • 256GB Crucial M4
      • Monitor:
      • Dell U2715H
      • Netzwerk:
      • 100Mbit Kabeldeutschland
      • Sound:
      • S.M.S.L SD-793II + KRK RP6 RoKit G3
      • Netzteil:
      • FSP 350W
      • Betriebssystem:
      • ArchLinux x64
      • Notebook:
      • Lenovo Thinkpad X240
      • Photoequipment:
      • EOS 400D
      • Handy:
      • Nexus 5

    Standard

    Deine "@euro" locales sehen aber sehr merkwürdig aus. Normalerweise sollten die so aussehen: "de_DE@euro" ohne den ISO-Krempel dazwischen. Welche Distri nutzt du ?
    There are only 10 types of people in the world: those who understand binary, and those who don't.

  18. #1342
    LTdW 30k Master Avatar von P0stbote
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.286


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 785GMT-USB3
      • CPU:
      • Phenom II X4 945
      • Systemname:
      • JABRA-MAIN
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Groß Clockner
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 8GB G.Skill Ripjaws 9.0-9-9-24
      • Grafik:
      • Sapphire HD 6950 2GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB, WD Caviar Blue 500GB
      • Monitor:
      • 2x LG W2242T-PF
      • Netzwerk:
      • 2x ZyXEL GS1910-24
      • Sound:
      • Asus Xonar D2X + Beyerdynamic DT-990 Pro
      • Netzteil:
      • Be quiet! 400 W Straight Power
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux x64, Win 7 x64
      • Notebook:
      • Thinkpad T430 (i5-3320M, 8GB, HD+)
      • Photoequipment:
      • Panasonic DMC-FS16
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Code:
    root@server:~# locale-gen de_DE@euro
    Generating locales...
      de_DE.ISO-8859-15@euro... up-to-date
    Generation complete.

    Ich benutze Ubuntu 12.04.1 LTS (3.2.0-34-generic x86_64)
    Server: Intel Pentium G620, 4 GB Kingston ValueRAM, Asrock H61M/U3S3, Samsung SSD 840 Evo 120GB, WD Red 4TB, WD Red 2TB, be quiet Pure Power 300W, Chenbro RM42200 (19", 4HE)


    Last.fm | Raptr

  19. #1343
    Kapitänleutnant Avatar von Hammerhai
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Berlin-Charlottenburg
    Beiträge
    1.969


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel H81 Chipsatz
      • CPU:
      • Intel® Core™ i7-4785T
      • Systemname:
      • Acer All-in-One Aspire Z3-615
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • All-in-One-PC
      • RAM:
      • 16 GB
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GT840M 2 GB
      • Storage:
      • 1 TB Samsung 850
      • Monitor:
      • Full HD 1920x1080
      • Sound:
      • Dolby®-optimized Surround System
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Sonstiges:
      • Rapoo KX mechanische Tastatur deutsch,Rapoo T8 Laser Touch Mouse
      • Notebook:
      • Sony VPCEA1C5E, Sony Ultrabook
      • Photoequipment:
      • Panasonic DMC-ZX3
      • Handy:
      • Sony Xperia Z1 Mini

    Standard

    Zitat Zitat von DSmon Beitrag anzeigen
    Wenn du nicht gegen den propritären Treiber von nVidia hast, rate ich dir, diesen anstelle von nouveau zu nutzen.
    Die Unterstützung deiner Karte sollte funktionieren und auch 3D Beschleunigung sollte wunderbar gehen.
    Wollte den propritären Treiber von Nvidia (meine Grafikkarte Nvidia 660GTX) auf Mint 14 KDE installieren. Allerdings schlug die Installation fehl, da der Treiber meldete: "Kann Nvidia Treiber nicht installeren, da der Nouveau-Treiber installiert ist" oder so ähnlich. Wie kann man den denn entfernen?

  20. #1344
    Leutnant zur See Avatar von ignored88
    Registriert seit
    02.07.2009
    Ort
    nähe Aachen
    Beiträge
    1.239


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z77 G45
      • CPU:
      • Intel Core i3 2120
      • Systemname:
      • Little Bitch
      • Kühlung:
      • Boxed
      • RAM:
      • 8gb Corsair Dominator
      • Grafik:
      • Radeon 7950
      • Storage:
      • Seagate 1TB, SSD64gb
      • Netzteil:
      • EVGA 430W
      • Handy:
      • Galaxy s5

    Standard Anfängerfragen - Linux Neuling? Hier ist der richtige Platz für deine Fragen (2)

    Am besten aus den Quellen installieren dann wird der nouveau automatisch geblacklistet...
    Zumindest sollte es so sein

  21. #1345
    Leutnant zur See Avatar von CryptonNite
    Registriert seit
    24.03.2010
    Ort
    Freistaat Sachsen
    Beiträge
    1.024


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte GA-970A-UD3P
      • CPU:
      • AMD Phenom II X6 1090T
      • Systemname:
      • HOLLAND-HACKER
      • Kühlung:
      • Scythe Grand Kama Cross 2
      • Gehäuse:
      • OEM gemoddet und "verschönert"
      • RAM:
      • 8GB Kingston HyperX Beast 1600
      • Grafik:
      • Sapphire Radeon HD6970
      • Storage:
      • 2x Wester Digital Carviar 320 GB im RAID0
      • Monitor:
      • Hannspree Xm-S
      • Netzwerk:
      • D-Link DWL-G520
      • Sound:
      • Creative Labs SoundBlaster Audigy 2 ZS
      • Netzteil:
      • Silverstone Strider Gold 750W
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 & Debian 6.0.1 x64
      • Photoequipment:
      • Konica-Minolta Dynax 5D
      • Handy:
      • Sony-Ericsson K800i

    Standard

    Es gibt eine /etc/modprobe.conf, in der man einfach "blacklist nouveau" eintragen kann. Allerdings funktioniert das bei einigen Distris leider nicht...

  22. #1346
    Kapitänleutnant Avatar von Hammerhai
    Registriert seit
    07.10.2005
    Ort
    Berlin-Charlottenburg
    Beiträge
    1.969


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Intel H81 Chipsatz
      • CPU:
      • Intel® Core™ i7-4785T
      • Systemname:
      • Acer All-in-One Aspire Z3-615
      • Kühlung:
      • Luft
      • Gehäuse:
      • All-in-One-PC
      • RAM:
      • 16 GB
      • Grafik:
      • NVIDIA GeForce GT840M 2 GB
      • Storage:
      • 1 TB Samsung 850
      • Monitor:
      • Full HD 1920x1080
      • Sound:
      • Dolby®-optimized Surround System
      • Betriebssystem:
      • Windows 8.1
      • Sonstiges:
      • Rapoo KX mechanische Tastatur deutsch,Rapoo T8 Laser Touch Mouse
      • Notebook:
      • Sony VPCEA1C5E, Sony Ultrabook
      • Photoequipment:
      • Panasonic DMC-ZX3
      • Handy:
      • Sony Xperia Z1 Mini

    Standard

    Herzlichen Dank für Eure Re-Posts. Werde das mal bei der nächsten Neuinstallation mal ausprobieren. Zur Zeit ist Kubuntu 12.10 drauf, da scheint der Nouveau-Treiber von Hause nicht installiert zu sein, so dass der proprietäre Nvidea-Treiber installiert werden konnte. Scheint eh kein großer Unterschied zu KDE-Mint Nadia zu sein.

  23. #1347
    LTdW 30k Master Avatar von P0stbote
    Registriert seit
    13.05.2010
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    1.286


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte 785GMT-USB3
      • CPU:
      • Phenom II X4 945
      • Systemname:
      • JABRA-MAIN
      • Kühlung:
      • EKL Alpenföhn Groß Clockner
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Soprano
      • RAM:
      • 8GB G.Skill Ripjaws 9.0-9-9-24
      • Grafik:
      • Sapphire HD 6950 2GB
      • Storage:
      • Crucial MX100 256GB, WD Caviar Blue 500GB
      • Monitor:
      • 2x LG W2242T-PF
      • Netzwerk:
      • 2x ZyXEL GS1910-24
      • Sound:
      • Asus Xonar D2X + Beyerdynamic DT-990 Pro
      • Netzteil:
      • Be quiet! 400 W Straight Power
      • Betriebssystem:
      • Arch Linux x64, Win 7 x64
      • Notebook:
      • Thinkpad T430 (i5-3320M, 8GB, HD+)
      • Photoequipment:
      • Panasonic DMC-FS16
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    hab mein Sambaproblem gelöst. hab die Charset Einträge aus der Config gelöscht -> e voila, es funktioniert.

    Drecks Technik
    Server: Intel Pentium G620, 4 GB Kingston ValueRAM, Asrock H61M/U3S3, Samsung SSD 840 Evo 120GB, WD Red 4TB, WD Red 2TB, be quiet Pure Power 300W, Chenbro RM42200 (19", 4HE)


    Last.fm | Raptr

  24. #1348
    | (• ◡•)| + (❍ᴥ❍ʋ) Avatar von Steffen.
    Registriert seit
    24.12.2004
    Beiträge
    3.379


    Standard

    Hey Jungs, ich suche ein paar Alternativen für MacOSX Programme. Wäre echt cool wenn ihr ein paar Vorschläge hättet.

    - Alfred (Applauncher den ich auch zum Shellskript ausführen nutze)
    - Transmit (SFTP, FTP Client)
    - Apple Remote Desktop (lässt sich jedoch zur Not auch mit Teamviewer ersetzen)

    Danke im Voraus!

  25. #1349
    Fregattenkapitän Avatar von What9000
    Registriert seit
    15.01.2011
    Beiträge
    2.864


    Standard AW: Anfängerfragen - Linux Neuling? Hier ist der richtige Platz für deine Fragen (2)

    Für FTP bietet sich Filezilla an
    MfG
    What9000
    5∞px


  26. #1350
    Bootsmann Avatar von antilope114
    Registriert seit
    12.01.2012
    Ort
    Limbo
    Beiträge
    649


    • Systeminfo
      • Betriebssystem:
      • Linux
      • Handy:
      • Apple iPhone 5S

    Standard

    Zitat Zitat von Steffen. Beitrag anzeigen
    - Apple Remote Desktop
    FreeRDP. Unterstützt u.a. RemoteFX und volle 32bit Farbauflösung.
    Wenn du nicht anspruchsvoll bist einfach rdesktop
    Geändert von antilope114 (20.01.13 um 15:51 Uhr)
    Laptop: ThinkPad X220 | Core i7-2640M | 4096MB | Intel SSD DC S3510 120GB | 3G HSPA | Intel Centrino Ultimate-N 6300 | Ubuntu 14.04 64-bit
    Server: 6x3TB SAS RAID10 (Solaris 11.3) | LSI 9211-8i | Supermicro X8SIL-F | Intel Xeon X3440 | 32 GB PC3-8500R reg ECC | Intel PCIe PRO/1000 PT Dual Port Server NIC | HP ProCurve 1810-8G [powered by ESXi 5.5U2 and FreeBSD pfSense 10.1-RELEASE-p24]
    Handy: Apple iPhone 5S 16GB

Seite 54 von 126 ErsteErste ... 4 44 50 51 52 53 54 55 56 57 58 64 104 ... LetzteLetzte

LinkBacks (?)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •