Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. #1
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard Nanoxia Deep Silence 1 – Stille Wasser sind tief

    Review Nanoxia Deep Silence 1 – Stille Wasser sind tief








    Inhaltsverzeichnis

    Einleitung
    Verpackung und Lieferumfang
    Technische Details
    Optik und Verarbeitung
    Montage
    Testsystem und Testverfahren
    Leistung
    Fazit




    Einleitung

    Nach dem gelungenen Release der FX Evo Lüfter-Serie aus dem Hause Nanoxia folgt nun die zweite Erfolgswelle mit dem Silent Gehäuse Nanoxia Deep Silence 1. Wie gut die ersten Gehversuche mit einem eigens von Nanxoxia enwickelten Gehäuse gelingen werden, wird spätestens in diesem Review aufgeklärt. Zum Gehäuse ist zu sagen, dass sich Nanoxia stark von gamertypischen Design abwendet und sich in dieselbe Richtung wie LianLi und Fractal Design bewegt.

    Vielen Dank an für die freundliche Bereitstellung des Test-Samples









    Verpackung und Lieferumfang



    Das Nanoxia Deep Silence 1 ist verpackt in einem großen Karton, welcher überwiegend von einer weißen Fläche dominiert wird. Mit einigen orangen Farbakzenten wird die Optik der Umverpackung ausfallender. Der obere Teil der Verpackung verfügt eine schwarze Fläche, worauf das Logo „Nanoxia“ sowie die Produktbezeichnung abgebildet ist.
    Auf der Verpackung ist das Gehäuse abgebildet und lässt somit schon vermuten, was sich in der Verpackung befindet, rechts daneben sehen wir einige Grafiken, die uns zeigen wie man die HD Käfige in der Position variieren kann. Des Weiteren sehen wir in einer Abbildung die „Air Chimney“-Funktion des Gehäuses, welche in dieser Form zum ersten Mal in Erscheinung kommt, dazu mehr im Verlauf des Reviews. Die restlichen Grafiken veranschaulichen zum Beispiel die niedrige Temperatur im Gehäuse. Die schmaleren Seiten sind bestückt mit einer Reihe von Details zum Gehäuse in verschiedenen Sprachen wie Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch. Überdies sehen wir auf einer anderen Seite der Verpackung erneut Bilder, die Funktionen zu verschiedenen Features des Gehäuses zeigen. Verpackt ist das Gehäuse im Inneren mit zwei Schaumstoffmatten und einer Schutzfolie, somit ist ein Bruchsicherer Transport gewährleistet.



    Im Lieferumfang befinden sich:
    •Anleitung
    •3,5“ Blende
    •4 Gummi
    •CPU Power Kabel Verlängerung
    •Schrauben




    Technische Details






    Optik und Verarbeitung



    Perfektion in Größe und Aussehen, das behaupte ich mal direkt. Viele Aspekte sprechen für diese, das Gehäuse bietet eine sehr schlichte und elegante Optik, die viele Kunden mit selben Vorlieben ansprechen sollte. Das schwarze Modell, welches ich zum Testen bekommen habe, überzeugte mich schon auf dem ersten Blick, denn ich hatte mich satt gesehen von den ganzen „Gamer-Design“-Gehäusen, die oft sehr aggressiv und kindisch wirken, das Nanoxia Deep Silence hingegen bietet genau das Gegenteil. Das Gehäuse wirkt sehr aufgeräumt und clean, man sucht vergeblich nach unnötigen Designelementen. Das minimalistische Design weist einige sehr clevere Features auf wie die Patentierte „Air Chimney“ Funktion, welche es ermöglicht, den Deckel mit einem Regler zu öffnen oder zu schiließen. Somit kann man sich unnötigen Staub vom Leib halten oder bei Bedarf hoch schieben, um einen größeren Ausstoß von Abwärme zu gewährleisten. Je nachdem, wie die oberen Lüfter positioniert werden. Ein weiteres Feature ist das versteckte I/O-Panel, welches sich öffnet, wenn man es leicht hineindrückt. Man hat die Möglichkeit, 2 x USB 2.0 und 2 x USB 3.0-Geräte anzuschließen, auch ist jeweils ein Mikrofon und Kopfhörer-Eingang gegeben.



    Gehen wir nun auf die klare Front des Nanoxia Deep Silence 1 ein. Hier sorgt wieder eine klare, schnörkellose Gestaltung für einen edlen Anblick. Die Front beherbergt, ebenso wie der Deckel, einige nützliche Features, man kann die Frontklappe zum Beispiel aufklappen, um somit an die dahinter montierten Laufwerke oder Lüftersteuerung zu gelangen. Natürlich wird auch hier nicht an Dämm-Material gespart, um somit die Geräuschkulisse zu reduzieren.
    Der untere Teil der Front wird von zwei separaten Lüftertüren geschmückt, mit denen es möglich ist, die beiden 120mm Lüfter abzumontieren oder die herausnehmbaren Staubfilter zu säubern. Der Seitendeckel verfügt über eine Optionale Einbaumöglichkeit für einen weiteren 120/140mm-Lüfter, den man bei Bedarf einbauen kann. Im Heck befindet sich ebenfalls ein 120/140mm-Lüfterplatz.



    Die erwähnten Eigenschaften über das äußere Erscheinungsbild des Nanoxia Deep Silence 1 werden im Inneren fortgeführt. So finden wir wie bereits erwähnt die variablen Festplattenkäfige, die wir nach Belieben an drei Stellen positionieren können. Somit ist man sehr flexibel, was die Grafikkartenlänge angeht, daher ist es möglich, eine GPU mit einer Länge von bis zu 445mm zu montieren. Festplatten oder SSDs werden in die Käfige geschoben, in denen sich kleine Schächte befinden, die man ganz einfach herausziehen kann.



    Auch für eine Werkzeugfreie Montage der Peripheriegeräte ist gesorgt, mit einfach Rändelschrauben ist es möglich, Sound-, TV- oder Grafikkarten festzuschrauben.
    Der Einbau von Laufwerken oder einer Lüftersteuerung erfolgt ebenfalls werkzeuglos.
    Für ein optimales Kabelmanagment sorgen reichliche Öffnungen mit einem gummierten Rand. Zwischen dem Gehäuse Tray und der Rückseite befindeen sich ausreichend Platz, um auch dickere Kabel zu verstauen. Anhand kleiner Anker kann man mit Hilfe eines Kabelbinders die Kabel befestigen.







    Montage auf 1155 Sockel

    Die Montage der Hardware ist mit den meisten Gehäusen zu vergleichen. In der Betriebsanleitung finden wir eine gute Erklärung,
    welche Schrauben wir einzusetzen haben, so muss man lediglich die Unterlegschrauben auf die jeweiligen Positionen anbringen.




    Testsystem und Testverfahren

    https://db.tt/W41T4Wcw

    •Prozessor: Intel i5 2500K @ 4.5 Ghz 1.320V
    •Mainboard: Asrock P67 Pro 3
    •Grafikkarte: Zotac GTX 770 AMP Edition
    •Arbeitsspeicher: HyperX Beast 16GB-Kit, 1866Mhz
    •HDD: Samsung Spinpoint 3 500GB
    •Netzteil: Enermax Revolution87+ 650 W
    •Gehäuse: Nanoxia DeepSilence 1
    •Windows 7 64 Bit Service Pack 1





    Herzlichen Dank an Enermax und Zotac für die Unterstützung meines Systems.


    Gehäusebelüftung

    •oben: Silent Wings 2 1500rpm (2x120mm )
    •vorne: Standardlüfter (2x120 mm)
    •hinten: Standardlüfter (140mm)
    •unten: Silent Wings 2 (140mm)

    Software
    • CPU-Z: Beobachtung der Spannung und CPU Frequenzen
    •Coretemp 1.0 RC 3: zum Auslesen der Kerntemperaturen
    •Prime 95 v27.7 x64 Bit: zur Auslastung der CPU



    Testszenario

    Die Kühlleistung der CPU-Kühler wird ermittelt, in dem die CPU bei 4.5 Ghz @ 1.320V
    mit Prime95 im Custom Modus mit einer FFT von 12K für 25min ausgelastet wird. Gleichzeitig wird Furmark im Burn-in-Test laufen gelassen, um die Grafikkarte ebenfalls zu erhitzen.
    Mit diesem Verfahren erzeugen wir sehr viel Abwärme, somit muss das Gehäuse eine gutes Kühlkonzept vorweisen, um die getesteten Komponenten kühl zu halten.
    Um zu sehen, wie sich die Temperaturen bei verschiedenen Drehzahlen verhalten, werde ich die Lüfterdrehzahl über die Scyhte Kaze Master Pro-Lüftersteuerung entsprechend regeln.





    Leistung

    Lautstärke





    Da ich nicht nur die Zahlen des Schallmessgerätes sprechen lassen möchte, werde ich meinen Subjektiven Eindruck so genau wie möglich wiederspiegeln, denn dieser unterscheidet sich von den gemessenen Werten. Wenn man den vorderen Gehäusedeckel geschlossen hält, reduziert sich die Lautstärke des gesamten Gehäuses deutlich. Dieser Eindruck ist anhand der db-Werte nicht abzulesen. In Prozent ausgedrückt würde ich sagen 20-30% Lautstärkereduzierung.

    Temperaturen

    Testverfahren: 25min Furmark und Prime95 Auslastung.




    …Abbruch nach 10min da die CPU-Kerntemperatur über 80C° stieg.




    …Abbruch nach 10min da die CPU-Kerntemperatur über 80C° stieg.







    Fazit
    Auch wenn ich als Reviewer immer eine neutrale Position beziehe, trifft das Nanoxia Deep Silence 1 genau meinen Geschmack und ich denke auch, dass es vielen so geht, denn das Gehäuse konnte in allen wichtigen Kritikpunkten eine sehr gute Leistung erzielen.
    Angefangen bei der sehr edlen Optik hinüber zur inneren Ausstattung hat sich Nanoxia wirklich Gedanken gemacht, was ein gutes, ausgewogenes Midi-Tower-Gehäuse bieten muss.

    Der Preis von ca. 96,00,-€ ist gerechtfertigt und schlägt somit viele konkurrierende Produkte, die über ähnliche Eigenschaften verfügen. Die Qualität des Deep Silence 1 ist ebenfalls sehr gut, da das Gehäuse aus hochwertigen Materialen produziert ist. Somit kann ich getrost eine klare Kaufempfehlung vergeben.




    Hersteller Link
    Link zum Produkt
    Preisvergleich bei Geizhals

    Viel Spaß beim Lesen und Diskutieren über den Artikel und das Produkt, Kritik und Verbesserungsvorschläge zum Review sind erwünscht.

  2. Der folgende User sagte Danke an crunkyy für diesen nützlichen Post:

    Stegan (12.07.13)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Admiral Avatar von Braineater
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    14.401


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus Z170-A
      • CPU:
      • Intel i7 6700k @ testing
      • Kühlung:
      • Alphacool XP³ Black Chrome
      • Gehäuse:
      • Little Devil V7
      • RAM:
      • 16 GB HyperX Fury 2666 MHz
      • Grafik:
      • EVGA GTX 980 Ti ACX2.0 SC+
      • Storage:
      • 512 GB Samsung 840 Pro, 1TB Crucial MX200
      • Monitor:
      • Iiyama XB2783HSU-B1
      • Sound:
      • Creative ZxR + Beyerdynamic Custom One Pro
      • Netzteil:
      • Bequiet Dark Power Pro P10 550
      • Betriebssystem:
      • Windows 7 Ultimate x64
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 70D + Canon EF-S 17-55mm 1:2,8 USM
      • Handy:
      • IPhone 4

    Standard

    Einen Vergleich zu einem anderen Gehäuse hätte ich gut gefunden. Obwohl das bei Gehäusetests ja eh immer so eine Sache ist. Aber so hätte man einen Anhaltspunkt ob die Kühler besser/schlechter ist.

    Ich muss sagen deine Reviews gewinnen langsam an Struktur und auch der Ausdruck ist schon besser geworden, wenn auch noch nicht ganz perfekt

    Die neuen Awards sehen sehr gut aus! Allerdings würde ich bei dem Logo was du in die Bilder setzt das "Award"(also als Wort) weglassen und eventuell etwas Transparenz hinzufügen.

  5. #3
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Zitat Zitat von Braineater Beitrag anzeigen
    Einen Vergleich zu einem anderen Gehäuse hätte ich gut gefunden. Obwohl das bei Gehäusetests ja eh immer so eine Sache ist. Aber so hätte man einen Anhaltspunkt ob die Kühler besser/schlechter ist.

    Ich muss sagen deine Reviews gewinnen langsam an Struktur und auch der Ausdruck ist schon besser geworden, wenn auch noch nicht ganz perfekt

    Die neuen Awards sehen sehr gut aus! Allerdings würde ich bei dem Logo was du in die Bilder setzt das "Award"(also als Wort) weglassen und eventuell etwas Transparenz hinzufügen.
    Leider konnte ich keine Vergleichs Werte zu einem anderen Gehäuse bieten, da ich einige Änderungen am System vorgenommen habe.
    Danke für deine Kritik, deine Vorschläge werde ich zu Herzen nehmen

  6. #4
    Kapitänleutnant
    Registriert seit
    14.08.2007
    Beiträge
    1.893


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Gigabyte Z170X-Gaming 3
      • CPU:
      • i5-6600K @ 4500 MHz
      • Kühlung:
      • Theramlright HR-02 Macho Rev.B
      • Gehäuse:
      • Define R5
      • RAM:
      • 8GB DDR4 Ballistix Sport LT
      • Grafik:
      • Asus GTX970 STRIX OC
      • Storage:
      • >750GB SSD
      • Monitor:
      • HP ZR24w & Benq BL2411PT
      • Sound:
      • [email protected] + [email protected] SA-50 <3
      • Netzteil:
      • BeQuiet DarkPowerPro 10 550W
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • Thinkpad X240
      • Handy:
      • Apple iPhone 6s 64GB

    Standard

    Sehr schöner Review und die Bilder sind richtig gut geworden, das Wetter noch so auszunutzen, ist eine super Idee

    Allerdings komme ich mit den Diagrammen nicht klar.
    Bei den Lautstärke Diagrammen steht "Werte MB/s ..." soll wohl dBA bzw "Deltawerte bei einer Zimmertemperatur von xx°C" oder so heißen?
    Habe mich eben schon gewundert, da die CPU ja keine 60°C heiß wurde, aber die Tests bei 80°C abgebrochen worden.

    Unter Offen kann man auch einiges bei dem Gehäuse verstehen, bei weiterem Lesen weiß man zwar, dass es sich hier um die Tür handelt, aber zuerst dachte ich an den Chimney

    Und bei Temperatur Vollbestückung (50%) meine ich, dass dir ein kleiner Fehler unterlaufen ist. Die HDD ist bei geschlossener Tür mal eben um 22"C wärmer geworden
    Geändert von coolnik (14.03.13 um 01:45 Uhr)

  7. #5
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Zitat Zitat von coolnik Beitrag anzeigen
    Sehr schöner Review und die Bilder sind richtig gut geworden, das Wetter noch so auszunutzen, ist eine super Idee

    Allerdings komme ich mit den Diagrammen nicht klar.
    Bei den Lautstärke Diagrammen steht "Werte MB/s ..." soll wohl dBA bzw "Deltawerte bei einer Zimmertemperatur von xx°C" oder so heißen?
    Habe mich eben schon gewundert, da die CPU ja keine 60°C heiß wurde, aber die Tests bei 80°C abgebrochen worden.

    Unter Offen kann man auch einiges bei dem Gehäuse verstehen, bei weiterem Lesen weiß man zwar, dass es sich hier um die Tür handelt, aber zuerst dachte ich an den Chimney

    Und bei Temperatur Vollbestückung (50%) meine ich, dass dir ein kleiner Fehler unterlaufen ist. Die HDD ist bei geschlossener Tür mal eben um 22"C wärmer geworden
    Vielen Dank erst mal für deine Kritik =)

    Oh waya da hab ich vergessen die Diagramme richtig zu beschriften, werde ich heute verbessern. Ja die Temperaturen sind als "Deltawerte" angegeben.

    Genau, mit offen ist immer die vordere Klappe des Gehäuses gemeint sowie das Chimney.

  8. #6
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Update: Diagramme wurden Korrigiert

  9. #7
    Stabsgefreiter Avatar von druide auf pilze
    Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    268


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatality H87
      • CPU:
      • Intel Xeon E3-1230v3
      • Kühlung:
      • Thermalright True Spirit 140MM
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R4
      • RAM:
      • 32GB RAM
      • Grafik:
      • GTX 970 Zotac Omega Core
      • Storage:
      • SSD Samsung 256GB / 2TB WD / 1TB SSDH
      • Netzteil:
      • be quite cw 630w
      • Betriebssystem:
      • Windows 7

    Standard

    Das Review ist echt gut geworden !

  10. #8
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Danke danke ^^

  11. #9
    Oberleutnant zur See Avatar von usopia
    Registriert seit
    12.08.2006
    Beiträge
    1.468


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170A-G43 Plus
      • CPU:
      • Core i7-6700K
      • Kühlung:
      • Prolimatech Megahalems
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DS1
      • RAM:
      • 16 GB DDR4-3000
      • Grafik:
      • Inno3D GTX 980Ti
      • Storage:
      • Samsung 850 EVO (500GB) + Crucial M500 (240GB)
      • Monitor:
      • Asus PG279Q (@144 Hz)
      • Sound:
      • Asus Xonar D1 + Beyerdynamic DT-880 Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! E9 CM - 480 W
      • Betriebssystem:
      • Win7 Ultimate / 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Ducky Shine 3 Slim + Zowie AM-FK ;)

    Standard

    Ich kann das Fazit dieses gelungenen Reviews bzw. die guten Eigenschaften des Gehäuses nur bestätigen. Habe mir das DS1 damals gleich nach Erscheinen zugelegt und kann es nur empfehlen. Sehr hochwertig, was Nanaoxia da abgeliefert hat in dieser Gehäuse-Klasse. Einzig der Platz für das Kabelmanagement hinter der rechten Seitenklappe ist etwas knapp bemessen, hat aber ausgereicht, um auch das dicke Hauptkabel meines bequiet DP-Pro unterzubringen. Dafür hat man dann im Innenraum sehr viel Platz für hohe Turmkühler. Das Einzige, was mir wirklich ein wenig gefehlt hat, war die HDD-LED. Eigentlich ist das ja nicht so tragisch aber ich habe dann doch einfach eine LED selbst eingebaut oben neben dem Hauptschalter.

    Ich hatte damals vor dem Kauf neben dem DS1 noch das Fractal Design R4 zur Auswahl, welches sicher auch ein gutes Case ist. Den Ausschlag für das Nanoxia haben für mich dann aber die vielfältigenen Möglichkeiten bei den Laufwerks-Käfigen, die geteilte Fronttür und die versenkbaren Frontanschlüsse gegeben. Die sehr guten Lüfter samt deren Befestigungs-Konzept in der Front empfinde ich ebenfalls etwas besser als beim R4, ist aber wohl Ansichtssache.

    Nochmal Danke für das tolle Review...
    Geändert von usopia (31.01.14 um 04:11 Uhr)
    Core i7-6700K | MSI Z170A-G43 Plus | 16 GB DDR4-3000 | GTX 980Ti | Asus PG279Q
    Samsung 850 Evo + Crucial M500 | Nanoxia DS1 | Win7/64
    sysProfile << | >> Mecha-Blog


  12. #10
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Danke :-D

    Dein Kommentar ist schon fast selber ein Review xD

  13. #11

    Standard

    Eine HDD-LED gibt es mittlerweile bei der aktuellen Revision auch Da blinkt am Knopf neben dem Grün dann auch eien rote LED bei Festplattenaktivität. Ich persönlich mag das nicht, weil ich es störend finde wenn eine LED blinkt (also generell), aber man muss es ja nicht anschließen.
    Dieses Konto ist deaktiviert - kontaktiert in Zukunft bitte Bjö[email protected]

  14. #12
    Stabsgefreiter Avatar von Eisrausch
    Registriert seit
    21.01.2014
    Ort
    CRiEGER.de
    Beiträge
    327


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P9X79
      • CPU:
      • i7-4930K @ 4,3GHz
      • Systemname:
      • Dat schwarze Ding neben dem Fernseher
      • Kühlung:
      • Intel Thermal Solution TS13X
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Urban S31
      • RAM:
      • Kingston 16GB, 1600MHz, CL11
      • Grafik:
      • MSI GTX970 Gaming 4G
      • Storage:
      • 1x SSD + 5x HDD [~8,25TB]
      • Monitor:
      • Samsung 55 Zoll TV
      • Netzwerk:
      • Netgear WNR3500L
      • Netzteil:
      • Enermax Liberty 500W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Ultimate 64bit
      • Photoequipment:
      • Samsung Galaxy Camera
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3 Compact

    Standard

    Schönes Review! Mit vielen Bilder! Echt top!

    Ach Mensch ... warum sehe ich jetzt erst, dass Nanoxia eine deutsche Firma ist?! Da hätte ich mir vorgestern bestimmt kein neues Thermaltake-Gehäuse geholt, sondern die deutsche Wirtschaft unterstützt.
    Hätte sogar Zugriff über den Distri Also Deutschland auf ein paar der schicken Nanoxia-Gehäuse.

  15. #13
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    14 Tage Rückgaberecht? :-P

  16. #14
    Oberleutnant zur See Avatar von usopia
    Registriert seit
    12.08.2006
    Beiträge
    1.468


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z170A-G43 Plus
      • CPU:
      • Core i7-6700K
      • Kühlung:
      • Prolimatech Megahalems
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DS1
      • RAM:
      • 16 GB DDR4-3000
      • Grafik:
      • Inno3D GTX 980Ti
      • Storage:
      • Samsung 850 EVO (500GB) + Crucial M500 (240GB)
      • Monitor:
      • Asus PG279Q (@144 Hz)
      • Sound:
      • Asus Xonar D1 + Beyerdynamic DT-880 Pro
      • Netzteil:
      • be quiet! E9 CM - 480 W
      • Betriebssystem:
      • Win7 Ultimate / 64 Bit
      • Sonstiges:
      • Ducky Shine 3 Slim + Zowie AM-FK ;)

    Standard

    Zitat Zitat von crunkyy Beitrag anzeigen
    ...
    Dein Kommentar ist schon fast selber ein Review xD
    oups, sorry! Wollte dir natürlich keine Konkurrenz machen. Aber an deinen Bericht komme ich dann doch nicht ganz heran.

    Zitat Zitat von [email protected] Beitrag anzeigen
    Eine HDD-LED gibt es mittlerweile bei der aktuellen Revision auch...
    ah, wußte noch gar nicht, daß es eine neue Revision gibt. Finde ich aber gut, wie du schon sagst kann ja dann jeder selbst entscheiden, ob er die LED nutzen möchte oder nicht.
    Core i7-6700K | MSI Z170A-G43 Plus | 16 GB DDR4-3000 | GTX 980Ti | Asus PG279Q
    Samsung 850 Evo + Crucial M500 | Nanoxia DS1 | Win7/64
    sysProfile << | >> Mecha-Blog


  17. #15
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Zitat Zitat von usopia Beitrag anzeigen
    oups, sorry! Wollte dir natürlich keine Konkurrenz machen. Aber an deinen Bericht komme ich dann doch nicht ganz heran.
    das war ein kompliment

  18. #16
    Stabsgefreiter Avatar von Eisrausch
    Registriert seit
    21.01.2014
    Ort
    CRiEGER.de
    Beiträge
    327


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus P9X79
      • CPU:
      • i7-4930K @ 4,3GHz
      • Systemname:
      • Dat schwarze Ding neben dem Fernseher
      • Kühlung:
      • Intel Thermal Solution TS13X
      • Gehäuse:
      • Thermaltake Urban S31
      • RAM:
      • Kingston 16GB, 1600MHz, CL11
      • Grafik:
      • MSI GTX970 Gaming 4G
      • Storage:
      • 1x SSD + 5x HDD [~8,25TB]
      • Monitor:
      • Samsung 55 Zoll TV
      • Netzwerk:
      • Netgear WNR3500L
      • Netzteil:
      • Enermax Liberty 500W
      • Betriebssystem:
      • Win 7 Ultimate 64bit
      • Photoequipment:
      • Samsung Galaxy Camera
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3 Compact

    Standard

    Zitat Zitat von crunkyy Beitrag anzeigen
    14 Tage Rückgaberecht? :-P
    Ich will es mir nicht wirklich mit meinem Distri wegen nem 65€ Artikel verscherzen.

    Aber vielleicht bekommt mein Zweit-Rechner ja nach dem Tt-Projekt dann ein neues Kleidchen aus dem Hause Nanoxia

  19. #17
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Tu wie dir geheißen xD

  20. #18
    Admiral Avatar von HW-Mann
    Registriert seit
    09.01.2006
    Beiträge
    14.501


    Standard

    daumen hoch!
    sehr gutes review.
    toll geschrieben, schöne bilder und man weiß eigentlich dann, was man sich kaufen würde!

    PS: irgendwie wirkt das case dennoch billig, kann das sein? oder täuscht das nur ? so plastiklook ohne ende o_O

  21. #19
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Danke für dein Feedback.

    Die Front sowie der Deckel bestehen aus Plastik. Aber die Seitenwände usw. aus irgendeinem Metall.

  22. #20
    Stabsgefreiter Avatar von druide auf pilze
    Registriert seit
    14.11.2013
    Beiträge
    268


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock Fatality H87
      • CPU:
      • Intel Xeon E3-1230v3
      • Kühlung:
      • Thermalright True Spirit 140MM
      • Gehäuse:
      • Fractal Design R4
      • RAM:
      • 32GB RAM
      • Grafik:
      • GTX 970 Zotac Omega Core
      • Storage:
      • SSD Samsung 256GB / 2TB WD / 1TB SSDH
      • Netzteil:
      • be quite cw 630w
      • Betriebssystem:
      • Windows 7

    Standard

    Ich hab mich trotzdem für das Fractal R4 Define entschieden

  23. #21
    Kapitän zur See Avatar von crunkyy
    Registriert seit
    28.07.2012
    Ort
    Datteln nähe Dortmund
    Beiträge
    3.307
    Themenstarter


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • ASRock P67 Pro 3
      • CPU:
      • i5 2500K
      • Kühlung:
      • Silver Arrow SB-E
      • Gehäuse:
      • Nanoxia DeepSilence 1
      • RAM:
      • 16GB HyperX Beast 2133 Mhz
      • Grafik:
      • Zotac GTX 980 amp OMEGA Edit.
      • Storage:
      • 2x Kingston HyperX 3K NaVi 248 GB + 2 TB Seagate
      • Monitor:
      • Acer Predator XB240+ Dell Ultrasharp U23H
      • Netzwerk:
      • Unitymedia 120Mbit
      • Sound:
      • Asus Xonar DG
      • Netzteil:
      • CoolerMaster 650W
      • Betriebssystem:
      • Win 10 Pro 64 Bit
      • Notebook:
      • Lenovo E540
      • Handy:
      • Sony Xperia Z3

    Standard

    Update: Jetzt mit Seitenfenster und 2x TY-147 + GTX 980.
    Seitenfenster kriegt man bei www.pc-cooling.de


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •