Seite 1 von 101 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 2501
  1. #1
    Groß-Admiral deLuxx Avatar von Koebes
    Registriert seit
    12.10.2006
    Ort
    DA - LIP
    Beiträge
    3.675


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asus A8N-SLI Premium
      • CPU:
      • Athlon64 X2 4800 @2,6GHz
      • Kühlung:
      • Thermalright SI 120
      • Gehäuse:
      • Chieftec DX-01BLD
      • RAM:
      • Corsair TWINX2048 3500LL PRO
      • Grafik:
      • MSI NX7900 GTO @700/800MHz
      • Monitor:
      • 22" WS ViewSonic VX 2235wm
      • Netzteil:
      • ENERMAX EG495AX-VE(W)SFMA
      • Betriebssystem:
      • Win2k / WinXP
      • Notebook:
      • SONY Vaio FE41 M

    Exclamation Offizieller AMD Phenom (K10) *Sammel- & Infothread* (3)

    Offizieller AMD Phenom (K10) *Sammel- & Infothread*



    Status :
    . . . under Construction . . .







    Infos zum K10 Refresh: AMD 45nm K10.5 "Shanghai"- Generation





    Die neuen AMD Phenom CPUs mit B3 Stepping:





    AMD Phenom 9850, 9750 und 9550 gelistet


    "[...] sind die ersten im B3-Stepping auflaufenden AMD Phenom-Prozessoren gelistet. [...]

    Phenom 9550: 170 Euro

    Phenom 9750: 200 Euro

    Phenom 9850: 220 Euro

    Die Preise, welche sicher noch ein stückweit variieren können, pendeln sich damit ungefähr auf dem Niveau der aktuellen Phenom-Prozessoren ein, [...]

    [...] der Phenom 9850 geführt wird; AMD das B3-Stepping demnach nicht nur nutzt, um den Phenom 9750 vorzustellen. Der Phenom 9850 besitzt eine Taktfrequenz von 2,5 GHz und dürfte so - nicht zuletzt aufgrund seines Preises - Wohl oder Übel der Konkurrent des Q9300 werden, der wiederum seit gestern erhältlich ist. AMD berappelt sich allmählich und wird Stück für Stück versuchen, verlorene Anteile zurückzuerobern."

    Quelle: www.hardware-infos.com


    AMD ändert Phenom-Roadmap


    Zweimal Triple-Core im März, Quad-Core mit 2,4 GHz erst im Mai

    "[...] hat AMD einige Änderungen an der Roadmap seiner Phenom Prozessoren mit drei und vier Kernen vorgenommen. [...] für dieses Quartal geplante Phenom 9700 (Quad-Core) mit 2,4 GHz gestrichen. Stattdessen wird im Mai der Phenom 9750 erscheinen, wobei die 50 am Ende das B3-Stepping verdeutlicht, mit dem der TLB-Bug ausgemerzt sein wird.
    Im zweiten Quartal werden dann auch die aktuellen Phenom Quad-Core CPUs mit 2,2 und 2,3 GHz im B3-Stepping herausgegeben, als Phenom 9550 und 9650.
    [...] Phenom 9900 mit 2,6 GHz wurde ebenfalls gestrichen und durch den Phenom 9950 ersetzt, der aber nun erst für das dritte Quartal vorgesehen ist.
    Im Triple-Core Bereich machen Phenom 8400 (2,1 GHz) und Phenom 8600 (2,3 GHz) im März - wahrscheinlich zur CeBIT - den Anfang. Im Mai sollen auch diese dann mit B3-Stepping auf den Markt kommen, als Phenom 8450 und 8650. Einen Phenom 8700 (2,4 GHz) wird es wohl nicht geben, stattdessen wird der Name Phenom 8750 verwendet, um auch hier auf das B3-Stepping hinzuweisen. Diese 3-Kern-CPU wird im Mai erwartet.
    [...] AMD noch in diesem Quartal den Phenom 9100e herausbringt, eine Low-Power Variante der Quad-Core Serie mit 1,8 GHz. Dieser wird im zweiten Quartal mit dem B3-Stepping als Phenom 9150e neu aufgelegt."

    Quelle: hartware.de
    Die ersten AMD Phenom CPUs:





    Links zu aktuellen Tests und Reviews:

    (deutschsprachig)


    Tom's Hardware (AMD Phenom: Megatest aller CPUs)


    ComputerBase (AMDs Spider-Plattform)


    .

    .

    .





    Phenom 9600 Black Edition & Phenom 9900

    [...] Phenom 9600 Black Edition“, die noch im vierten Quartal des aktuellen Jahres erhältlich sein soll, [...]
    Jene wird sich durch die freie Wahl des Multiplikators vom Original unterscheiden. Damit kann der Käufer eines „Phenom 9600 Black Edition“ die neuen Overdrive-Features (siehe auch) voll ausschöpfen, zu denen auch die freie Wahl des Multiplikators gehört.
    [...] ist im ersten Quartal 2008 mit den Modellen Phenom 9700 und Phenom 9900 zu rechnen. Das Maximum der Taktfrequenz dürfte also binnen der kommenden Wochen und Monate nur bis 2,6 GHz reichen. Mit höherer Taktfrequenz, sollte sie denn je kommen, muss AMD wohl das Nummernschema überdenken, um nicht bereits ab 2,8 GHz die ersten Prozessoren mit 5-stelliger Nummerierung in den Handel zu liefern – oder hat man genau das vor? Mit einer Nummerierung von „10.000“ würden sie sicherlich in jeder Preisliste auffallen, jedoch sollte die Leistung dieser auch gerecht werden und nicht nur in Form des Marketing an alte Zeiten des „P-Ratings“ erinnern.
    Der erste Drei-Kern-Ableger soll jetzt nicht mehr im März verfügbar sein. Aktuell heißt es nur noch großzügig „erstes Halbjahr“. Allem Anschein nach befördert AMD die Phenom X3 aber in die 8000er-Serie, während sie bisher noch unter der Nummerierung 7xxx geführt wurden. Hierbei fällt auf, dass AMD wieder den Vergleich zu Intels Prozessoren sucht. Schließlich werden bei der Konkurrenz alle Prozessoren im kommenden Jahr, die nicht über vier Kerne verfügen, als 8xxx vermarktet. Ein Schelm der Böses dabei denkt und dabei nicht ein zweites Mal an das alte Rating/Duell erinnert wird.
    Die Verzögerungen des Phenom X3 schlagen sich gleichermaßen auf den Phenom FX nieder, dessen Launch sich ebenfalls unbestimmt ins erste Halbjahr 2008 verschoben hat. Allem Anschein nach geht AMD mit dem Phenom FX nicht mehr den Weg der quasi toten 4x4-Plattform mit 1207 Pins, sondern setzt beim neuen FX auf den Sockel AM2/AM2+.
    [...] Ein Blick in die obige Roadmap offenbart außerdem, dass eine Dual-Core-Variante auf Basis der neuen Architektur (K8L/K10) erst nach dem Tri-Core vorgestellt werden soll. Ein Produktstart vor Sommer 2008 erscheint unwahrscheinlich."

    Quelle: www.computerbase.de


    AMD startet „Phenom“ ab 169 Euro

    [...] Nach Monaten des Wartens stellt AMD mit dem heutigen Tage offiziell die ersten Vier-Kern-Prozessoren für den Desktop vor. Den Anfang machen dabei zwei Modelle mit 2,2 und 2,3 GHz, die bereits ab 169 respektive 190 Euro an den Start gehen.
    Vor allem die aggressive Preisgestaltung straft viele Onlineshops einmal mehr der Lüge, wurde dort das Modell Phenom 9500 mit 2,2 GHz immer jenseits der 230- bis 240-Euro-Marke gehandelt. Mit einer offiziellen Preisempfehlung seitens AMD von 169 Euro ist, bei guter Verfügbarkeit, bald mit einem Straßenpreis von runden 150 Euro zu rechnen. Auf jeden Fall sollten geneigte Kunden hier abwarten, und keinen Prozessor, sollte er denn in den ersten Tagen im Handel verfügbar sein, zu überhöhten Preisen kaufen. Doch genau hier könnte wieder einmal das Problem liegen – die Verfügbarkeit. Trotz langer und mehrfacher Bemühungen unsererseits war AMD bisher leider nicht in der Lage uns mit einem Testexemplar zu versorgen.
    Gewissheit herrscht mit dem heutigen Tag darüber, dass der Phenom 9600 mit 2,3 GHz das derzeitige Flaggschiff darstellt. Der Phenom 9700 mit 2,4 GHz wurde in den Januar verschoben, auch wenn einige Shops noch bis heute morgen (aus welchen Gründen auch immer) noch felsenfest behauptet haben, dass der Phenom 9700 auf jeden Fall herauskommt. Schuld am Nichterscheinen des erwarteten Flaggschiffs ist ein Fehler im Prozessor, ein Errata. Nach Aussagen von AMD tritt der Fehler nur in extrem seltenen Fällen unter Volllast und bei hohen Taktfrequenzen des Prozessors auf, bedarf jedoch noch einiger Untersuchungen. Weitere Details, technische Features und erste Benchmarks dazu bietet unsere Vorschau zum AMD Phenom und der Spider-Plattform.

    Die ersten vorzeigbaren Tests sind im Internet aufgetaucht. Leider sind die wirklich guten Tests dabei nicht in deutscher Sprache zu finden, sonder unter anderem bei Anandtech (englisch) und Matbe.com (französisch). Dank der Diagramme und simulierten schnelleren Phenom-CPUs, die im ersten Quartal des kommenden Jahres erscheinen sollen, bieten diese einen guten Überblick."

    Quelle: www.computerbase.de
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    AMD Phenom 9500 flächendeckend erhältlich

    "[...] Ein Blick in den Preisvergleichsdienst Geizhals verrät dann alles: Rund 30 deutsche Online-Shops geben an, den Phenom 9500 auf Lager zu haben und versprechen, dass dieser binnen 24 Stunden versandfertig ist. Damit sind die schlimmsten Befürchtungen, der Phenom schaffe es nicht mehr unter den Weihnachtsbaum, erfreulicherweise nicht eingetreten.
    [...]
    Erfreulich ist überdies die Preisentwicklung der Phenom-Prozessoren. Zum Launch waren für den Phenom 9500 noch 240 Euro fällig, mittlerweile ist man bei 212 Euro angelangt. Auch der Phenom 9600 wird nunmehr für 245- statt 280 Euro geführt. Damit erreicht man zwar noch immer nicht die anvisierten AMD-Preise, die von 169- und 190 Euro sprechen, allerdings handelt es sich hierbei um Preise exklusive Steuern, die AMD - wie man jetzt weiß - bewusst angegeben hat, um Kunden zu locken
    ..."


    Quelle: www.hardware-infos.com
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Phenom 2007 mit max. 2,4 GHz

    AMD Phenom CPU mit 2,6 GHz kommt aufgrund von Problemen erst 2008
    "Bereits kürzlich gab es Gerüchte, dass AMD in diesem Monat nur zwei Modelle der neuen Phenom Quad-Core Prozessorserie einführen wird. Quellen bei Mainboard-Herstellern in Taiwan haben dies nun bestätigt. Darüberhinaus erklärten sie, dass ein Phenom mit mehr als 2,4 GHz erst im nächsten Jahr erscheinen wird, weil es Probleme bei der Umstellung von der Fertigung in 90 auf 65 Nanometer Strukturbreite gibt.
    Demnach werde AMD am 19. November zwei Phenom CPUs offiziell einführen: den 9500 mit 2,2 GHz und den 9600 mit 2,4 GHz. Der Phenom 9700 mit 2,4 GHz soll im Dezember folgen. Das Modell mit 2,6 GHz kommt dann im nächsten Jahr. Offenbar ist es nicht so einfach, in 65nm Technologie hergestellte CPUs sehr hoch zu takten.
    Trotzdem scheinen die Mainboard-Hersteller zufrieden zu sein mit den Plänen von AMD, sind die Preise für die neuen Phenom 9500 und 9600 Quad-Core Prozessoren mit 280 bis 320 US-Dollar doch sehr attraktiv. Die Firmen haben natürlich ein großes Interesse an einem attraktiven Angebot von AMD, denn verkauft AMD viele neue Prozessoren, werden auch viele neue Mainboards benötigt.
    AMD lehnte übrigens eine Stellungnahme dazu ab und erklärte,

    man könne noch keine Details zur anstehenden Einführung des Phenom verraten."


    Quelle: www.hardware.net
    ----------------------------------------------------------------------------------------
    Retail Verpackung:

    ----------------------------------------------------------------------------------------

    NEUE Details zu AMDs Phenom-CPUs

    AMD Phenom: Taktraten und Erscheinungstermine
    Im Netz sind von AMD offensichtlich bestätigte Details zu den kommenden Desktop-Prozessoren "Phenom" und "Phenom FX" aufgetaucht. Alle CPUs kommen mit vier mal 512 KByte L2-Cache und 2 MByte L3-Cache und passen auf AMDs Sockel AM2+. In diesem Jahr werden noch drei Phenom-Prozessoren der 9xxx-Serie auf den Markt kommen. Den Anfang machen im November Phenom 9500 (2,2 GHz) und Phenom 9600 (2,4 Ghz), im Dezember folgt dann der Phenom 9700 mit 2,6 GHz.
    Auf das zweite Quartal 2008 setzt AMD schließlich eine vierte Phenom-CPU der 9xxx-Reihe mit bislang noch unbekannter Taktrate an.
    Ebenfalls 2008 kommen dann Phenom FX-82 (1. Quartal) und Phenom FX-8x (2. Quartal). Letztere CPU soll angeblich mit mindestens 3 GHz getaktet sein, während der FX-82 mit 2,6 GHz oder auch mehr betrieben werden wird.

    Quelle: www.hardware.net
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    Details zu AMD Triple-Core CPUs

    Codenamen und Features der kommenden Phenom 3-Kern-Prozessoren
    "Bereits Anfang des Monats waren einige Informationen zu den kommenden Triple-Core Prozessoren von AMD aufgetaucht. Jetzt sind weitere Details durchgesickert, dank anonymer Quellen in Taiwan. Demnach werden die ersten Modelle mit dem Codenamen 'Toliman' Ende März 2008 eingeführt. Diese 3-Kern-CPU wird in 65nm Technologie gefertigt und über 2 MByte Level-3 Cache verfügen.
    'Toliman' unterstützt den schnelleren HyperTransport 3.0 und passt in aktuelle Sockel AM2 sowie die kommenden AM2+ Mainboards. Die ersten Triple-Core Modelle werden wohl mit 2,3 und 2,5 GHz getaktet werden und AMD Phenom 7600 bzw. 7700 heißen. Zusätzlich zum gemeinsamen L3-Cache besitzt jeder CPU-Kern auch noch 512 KByte Level-2 Cache. Man rechnet mit einer "THermal Design Power" (TDP) von 89 Watt.
    In der ersten Hälfte des übernächsten Jahres werden die Prozessoren in 45nm Technologie gefertigt (Codename 'Heka') und den kommenden Sockel AM3 unterstützen, der neben HyperTransport 3.0 und DDR2 SDRAM auch DDR3 Hauptspeicher ermöglicht.
    Nach Ansicht der taiwanesischen Mainboard-Hersteller hängt der Erfolg von AMDs Triple-Core Plänen entscheidend vom Preis-Leistungsverhältnis dieser CPUs verglichen mit den entsprechenden Dual- und Quad-Core Angeboten ab."

    Quelle: www.hardware.net
    ----------------------------------------------------------------------------------------

    AMD Overdrive: Volle Kontrolle über K10 Phenom

    "In wenigen Wochen wird AMD die langersehnte neue Mikroarchitektur (K10) auf den Desktop-Sektor adaptieren. Erste Samples und damit auch Benchmarks sind bereits in diversen Foren sowie bei manchen Redaktionen zu erspähen. Der Eindruck ist dabei oft derselbe: Die K10 Mikroarchitektur ist in etwa mit der Pro/MHz-Leistung der Core Mikroarchitektur ausgestattet, verbraucht allerdings in der Praxis teils bedeutend weniger Energie.
    Im Vorfeld lockte AMD Optimierer und Sparfüchse damit, dass sich jeder einzelne Kern mit separatem Takt und separater Spannung betrieben ließe. Was sich bislang lediglich in wüsten Pressefolien nüchtern las, zeigt sich nun in der Praxis: AMD Overdrive, so der Name des AMD-Tools, welches über die Betriebsoberfläche ein problemloses Ansteuern der einzelnen Kerne ermöglicht. Doch damit nicht genug: Für jede CPU kann sogar noch ein individueller Multiplikator gewählt werden. Anscheinend sind beim AMD Phenom alle Multiplikatoren offen!
    Dadurch, dass sich die einzelnen Kerne mit unterschiedlichen Taktraten ansteuern lassen, kann man insbesondere in Single-Threaded Anwendungen durch Übertakten eine hohe Leistung erzielen. Man kann praktisch jeden der vier Kerne austesten und sich den taktfreudigsten heraussuchen, um diesem dann Single-Threaded Anwendungen zuzuweisen.
    Ein derzeitiges Problem beim Übertakten von Multi-Core CPUs ist es, dass man als Maximaltakt lediglich den des schwächsten Kerns nutzen kann. Ist man beispielsweise im Besitz eines aktuellen Intel Quad-Core Prozessors und einer der vier Kerne kommt über eine Taktfrequenz von 3,0 GHz nicht hinaus, ist das der Maximaltakt, wenngleich die anderen drei Kerne vielleicht mühelos 3,4 GHz und mehr geschafft hätten. Das Problem gehört mit K10 der Vergangenheit; wesentlich feineres optimieren/justieren ist möglich."

    Quelle: www.hardware-infos.com
    -------------------------------------------------------------------------------------------

    -------------------------------------------------------------------------------------------

    "AMD demonstriert Phenom-System

    Ausgewählten Mitgliedern der Presse führte AMD auf der Games Convention den kommenden Quad-Core Prozessor Phenom vor. In einem ähnlichen Demonstrationssystem wie auf dem AMD Analyst Day vor einigen Wochen befand sich eine mit 3GHz getaktete Phenom CPU in einem System mit RD790 Chipsatz. Im Gespräch mit Lars Weinand, dem technischen PR Manager bei AMD, konnten wir einige Unklarheiten beseitigen.

    Demo-System mit Windows Vista:
    Auch wenn man mit der Phenom-Demo direkt an die Öffentlichkeit geht, ändert AMD jedoch nichts an der bisherigen Verschwiegenheit im Bezug auf Benchmarks. Wie auf dem Analyst Day präsentiert man den Windows Experience Index, der für jede Komponente bei der aktuellen Maximalwertung von 5,9 liegt. Würde Vista die Ergebnisse nicht deckeln, könnte man anhand des CPU Scores bereits Aussagen treffen. So heißt dies lediglich, dass Phenom eine relativ schnelle CPU ist, ein Vergleich mit anderen CPUs, die ebenfalls 5,9 erzielen ist jedoch nicht möglich. Um bei den anderen Bereichen ebenfalls vorne dabei zu sein, spart man bei keiner Komponente. Als RAM kommen Dominator-Module von Corsair zum Einsatz, eine WD Raptor als Festplatte.

    Warum es noch keine Benchmarks gibt:
    Man hat auch mehrere gute Gründe, warum man keine Benchmarks vorab veröffentlicht. Einerseits ist die Aussagekraft von Benchmarks, die vom Hersteller selbst kommen, immer etwas zweifelhaft. Man möchte vorher die Öffentlichkeit über alle anderen Merkmale wie Features unterrichten. Würde man mit harten Performancedaten vorpreschen, würde jeder nur mehr darüber sprechen und die anderen Details ein wenig in die Nebensächlichkeit abdriften. Zudem würde man Intel die Möglichkeit geben, die Strategie an die Performance von AMD anzupassen und gegebenfalls bereits im Voraus zu kontern.
    Hier bringt Lars Weinand einen treffenden Vergleich. Vor dem Launch der Radeon HD 2900 habe man ebenfalls die Performance so gut wie möglich geheimgehalten. Da NVIDIA damit gerechnet hat, dass das Topmodell schneller als die GeForce 8800 GTX sein wird, hat man diese Eventualität durch den Launch der GeForce 8800 Ultra präventiv zunichte gemacht. Beim Launch hat AMD die Radeon HD 2900 XT jedoch von vorne herein nur gegen das GTS-Modell von NVIDIA positioniert, sowohl was den Preis als auch die Leistung angeht. Hätte NVIDIA vorher davon gewusst, hätten sie die GeForce 8800 Ultra wahrscheinlich nie auf den Markt gebracht, so die Vermutung vonseiten AMD.
    Lars Weinand: „Man muss sich das so vorstellen: NVIDIA steht hier mit der Knarre und wartet, dass wir die Tür hereinkommen. Wieso sollen wir da reinkommen, wenn wir genauso oben drüberklettern können?“
    Daher wird man auf Benchmarks von Phenom bis zum finalen Produkt warten müssen, da man Intel keine Möglichkeit geben möchte im Voraus auf das Produkt zu reagieren.

    Gerüchte und Richtigstellungen:
    AMD nutzt die Präsentation auch für eine Rechtfertigung, was die niedrigen Taktraten der ersten Servermodelle anbelangt. Man behauptet, dass die energieeffizienten Modelle etwa 90% des Marktes abdecken würden – genau diesen möchte man bedienen. Die Kunden wollen dort ein Produkt, dass sich in ihre bestehende Infrastruktur einfügt. Somit besteht noch keine Notwendigkeit für höher getaktete Modelle. Man wird jedoch zu einem späteren Zeitpunkt auch höher getaktete Servermodelle einführen, um Kunden mit anderen Bedürfnissen ebenfalls zufrieden zu stellen.

    Den Einwand, dass es sich um ein stark selektiertes Stück Silizium handelt, lässt AMD auch nicht gelten. Erstens ist Phenom noch nicht gelauncht und zweitens sei man intern imstande, bereits weitaus höhere Taktraten zu erreichen. Wie weit man derzeit kommt, möchte man nicht bekanntgeben. Das Ende der Fahnenstange ist bei 3GHz jedenfalls noch lange nicht erreicht. Laut AMD ist es nicht mehr als ein „dummes Gerücht“, dass man die neue Architektur noch nicht höher takten kann. Das gezeigte Demonstrationssystem sei bei weitem nicht das einzige, AMD habe laut eigenen Angaben „zig davon“. Eine der ersten Barcelona-CPUs wird man dennoch nicht auf das Niveau der Phenoms hochtakten können, weil er einfach nicht dafür gedacht sei. Dies dürfte alleine an den mangelnden Übertaktungsoptionen von Server-Mainboards scheitern.

    AMD weist darauf hin, dass die Phenom CPU bei 3GHz nicht mit einer angehobenen Spannung oder dergleichen läuft. Das System ist komplett luftgekühlt, wobei Standardkomponenten verwendet werden. Der CPU-Kühler fühlte sich bei Berührung nur handwarm an, obwohl das System permanent ein Spiel laufen hatte und die CPU mit 50-60% ausgelastet war. Dabei legt das System eine hohe Stabilität an den Tag, da es einen ganzen solchen im Dauerbetrieb beim Zocken standhält. AMD zeigte auf dem Rechner das Spiel Stranglehold in einer Auflösung von 1650x1050, das mit aktueller Grafik und aufwendigen Physikeffekten aufwarten kann. Der Crossfire-Modus war dabei deaktiviert, da man sonst nicht auf einem 2.Monitor den Taktmanager zeigen konnte. Es wird in naher Zukunft eventuell ein Treiberupdate geben, um auch im Crossfire-Modus den Multi-Monitor Betrieb zu ermöglichen.
    AMD bestätigt uns gegenüber, dass es Pläne gibt einen Phenom FX für Dual-Sockel Systeme als Quad FX, als auch einen für Single-Sockel Systeme zu bringen. Diese Pläne seien jedoch noch nicht finalisiert. Ein Dual-Core Ableger ist ebenfalls geplant. Den Budget-Bereich werden die aktuellen Athlon-Modelle bestreiten. Das Quad-Core Modell soll wie bereits mehrmals angekündigt im 4.Quartal erscheinen, für die folgenden Modelle nennt AMD noch kein Datum.

    Abwärtskompatibilität: Sockel AM2 vs. AM2+
    Ein Vorteil von AMDs kommenden Desktop-CPUs ist, dass sie problemlos in aktuellen AM2-Boards laufen. Ob aktuelle AM2 Mainboards bereits mit den kommenden CPUs betrieben werden könnten, ohne das BIOS zu aktualisieren, kann man noch nicht genau sagen. Sicherheitshalber sollte man vor dem Upgrade der CPU das BIOS aktualisieren.
    Die Abwärtskompatibilität ist auf jeden Fall zu begrüßen. Auf kommenden Mainboards mit Sockel AM2+ können mithilfe von Split Power Planes zusätzliche Stromsparfunktionen genutzt werden, die bei gewissen Workloads zu geringerem Verbrauch führen. Zudem kann es in manchen Fällen Performance-Vorteile durch HyperTransport 3.0 geben. Unsere Einschätzung ist, dass man diese wohl nur bei Multi-GPU Systemen merken wird, da sonst die zur Verfügung stehende Bandbreite kaum ausgenutzt wird."
    Quelle: k-hardware.de
    Last but not least für die Sockel F Freunde unter uns, der Link zum Offizieller AMD Barcelona (K10) *Sammel- & Infothread*
    .

  2. Die folgenden 5 User sagten Danke an Koebes für diesen nützlichen Post:

    DonGeilo (04.05.08), FischOderAal (10.04.08), KaRa2 (13.04.08), sommerwiewinter (16.04.08), w0mbat (20.04.08)

  3. Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

  4. #2
    Flottillenadmiral Avatar von mr.dude
    Registriert seit
    12.04.2006
    Beiträge
    5.796


    Standard

    Zitat Zitat von Neon Knights Beitrag anzeigen
    Moin,
    interessant finde ich in dem Artikel, daß Ruiz auf Technologien anspielt die im Hause AMD enstanden sein sollen, aber laut hardtecs4u von einem Alpha Prozessor herstammen......
    Wurde Alpha nicht von AMD übernommen samt Entwickler? Ausserdem hat das Thema hier nichts verloren. Wer sich zu Hr. Ruiz äussern will, soll das gefälligst in einem anderen Thread tun. Hier geht es um den K10 und nichts anderes.

    @mc
    Du solltest nochmal genau hinschauen, der K10 @2,4 (auf MSI K9A Platinum) braucht deutlich weniger als das Q6600 System, speziell im Idle Betrieb, 137W vs. 161W. Unter Last (Prime95) ist der Unterschied mit 2W vernachlässigbar.
    blogs: Dresdenboy, abinstein (The IPC Myths)
    die richtige Metrik entscheidet: Performance/Watt/Preis

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich TARDIS auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  5. #3
    Korvettenkapitän Avatar von BadSanta
    Registriert seit
    01.07.2005
    Ort
    Taunus
    Beiträge
    2.514


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI PH67A
      • CPU:
      • i5 2400
      • Gehäuse:
      • LianLi PC7
      • RAM:
      • 24GB DDR3
      • Grafik:
      • HD 6950
      • Monitor:
      • NEC EA231WMi
      • Betriebssystem:
      • Win10
      • Notebook:
      • TP W500, Dell Venue 8 Pro
      • Photoequipment:
      • Olympus E420
      • Handy:
      • HTC Butterfly

    Standard

    Zitat Zitat von McThinkpad Beitrag anzeigen
    Das sieht gut aus? Aber nicht für AMD oder es war jetzt ironisch gemeint in Anbetracht deiner Grafik, in der ein Q6600 Idle und unter Last deutlich weniger verbraucht als ein 9500 (161 W versus 180 W bzw. 246 W versus 286 Watt), zumal der Q6600 mehr leistet und günstiger ist. Also was wolltest du jetzt genau sagen?
    Wie kann man so dreist sein?
    Oder bist du des Lesens nicht mächtig? Hast du dir die testsysteme angeschaut? Gesehen, das der X4 ES kein 9500 ist? Kennst du die Geizhalspreise?
    Nein? Dann schreib lieber nix.
    - Dell E7440 - Dell Venue 8 Pro - LG G3

  6. #4
    Vizeadmiral Avatar von Spieluhr
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.581


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i5 3570K @ 4,8GHz
      • Systemname:
      • Knecht
      • Kühlung:
      • Phanteks PH-TC14PE
      • Gehäuse:
      • Cooler Master HAF-X
      • RAM:
      • 2x 8192MB GEiL Dragon 1400MHz
      • Grafik:
      • GTX670 @ AC Extreme3
      • Storage:
      • 2x Samsung HD154UI / 2x Samsung840 EVO 250GB
      • Monitor:
      • Philips 27" 273ELH
      • Netzwerk:
      • Unitymedia Kabel 100Mbit
      • Sound:
      • X-Fi Titanium + WaveMaster StaX
      • Netzteil:
      • beQuiet DPP10 650W.
      • Betriebssystem:
      • Windows 7

    Standard

    Zitat Zitat von mr.dude Beitrag anzeigen
    Wurde Alpha nicht von AMD übernommen samt Entwickler? Ausserdem hat das Thema hier nichts verloren. Wer sich zu Hr. Ruiz äussern will, soll das gefälligst in einem anderen Thread tun. Hier geht es um den K10 und nichts anderes.
    @ mr.dude: Neon Knights hat dort nur einen Absatz aus McThinkpad's Link zu einen Artikel zitiert, der sehr wohl etwas mit K10 zu tun hat und hier her gehört.
    Fangt nicht wieder an Kleinigkeiten soweit auseinander zu pflücken, bis es euren Vorstellungen einer "Halbwahrheit" entspricht, die mit der derzeitigen Realität gar nichts zu tun hat. Das ist nämlich peinlich.

  7. #5
    Oberstabsgefreiter
    Registriert seit
    05.12.2007
    Beiträge
    500


    Standard

    Zitat Zitat von daysleeper83 Beitrag anzeigen
    Das kommt darauf an wie das/der Programm/Bench arbeitet. Bei Singlethread liegt der Phenom auf dem Niveau eine entprechen gleichgetakteten Athlon 64 X2, bei starker Multithread Implementierung rennt er allen davon und liefert Werte die bis Dato kein Prozessor erreicht hat.

    http://www.digit-life.com/articles3/...ld-phenom.html



    Ist wie immer eine Software Sache. Die Rohleistung der Speicheranbindung ist beim Phenom wirklich phenomenal

    Und genau das ist der Grund, warum ich auf einen ausgereiften Phenom warte.
    Denn die K10 Architektur ist anscheinend viel besser wenn es um die "Kommunikation" und wenn es um die Effektivität von Multicore geht.

    Und das macht den K10 an sich fortschrittlicher, auch wenn er im moment durch Bugs ect. Grütze ist.

    Egal abwarten n halbes - ganzes Jährchen und wenn AMD dann endlich auch mal hohe Taktraten verfügbar macht, dürfte er Intel davon rennen, es sei denn Intels neuer ist dann schon draussen^^

  8. #6
    Flottillenadmiral Avatar von mr.dude
    Registriert seit
    12.04.2006
    Beiträge
    5.796


    Standard

    [offtopic]
    @Spieluhr
    Und was soll der Artikel mit dem Thema zu tun haben? McThinkpad provoziert nur wo es geht, mit "News" die er möglichst negativ auslegen kann, wo es nur geht. Meistens enthalten die Beiträge aber nur Un- oder Halbwahrheiten bzw. sind fernab vom eigentlichen Thema. Bei Intel affinen Touristen wie dir mag das vielleicht Eindruck schinden, der geneigte Leser hier hat das aber schon lange durchschaut. Einfach nur ein weiterer hoffnungsloser Fall ala S*******E. McThinkpad ist sicherlich auch bald reif für die Insel, wenn er so weitermacht.

    Btw, mach dir mal keine Sorgen, Halbwahrheiten gehören mit Sicherheit nicht zu meinen Vorstellungen.
    [/offtopic]
    Geändert von mr.dude (08.12.07 um 12:11 Uhr)
    blogs: Dresdenboy, abinstein (The IPC Myths)
    die richtige Metrik entscheidet: Performance/Watt/Preis

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich TARDIS auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  9. #7
    Vizeadmiral Avatar von Spieluhr
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    7.581


    • Systeminfo
      • CPU:
      • i5 3570K @ 4,8GHz
      • Systemname:
      • Knecht
      • Kühlung:
      • Phanteks PH-TC14PE
      • Gehäuse:
      • Cooler Master HAF-X
      • RAM:
      • 2x 8192MB GEiL Dragon 1400MHz
      • Grafik:
      • GTX670 @ AC Extreme3
      • Storage:
      • 2x Samsung HD154UI / 2x Samsung840 EVO 250GB
      • Monitor:
      • Philips 27" 273ELH
      • Netzwerk:
      • Unitymedia Kabel 100Mbit
      • Sound:
      • X-Fi Titanium + WaveMaster StaX
      • Netzteil:
      • beQuiet DPP10 650W.
      • Betriebssystem:
      • Windows 7

    Standard

    Trotzdem ist das aus den Zusammenhang gegriffen - ob es dir nun passt oder nicht.

    In dem Artikel geht es ursächlich um aktuelle Produkte der Firma AMD und K10 ist ja ein aktuelles Produkt oder nicht?

    ..und ob ich nun, weil ich ein Produkt der Firma Intel käuflich erworben habe, nun zu diesen Produkt stehe oder nicht DAS hat mal nichts mit diesen Thema zu tun.

    ..und sorry, ob nun ein User größtenteils "negative" News zu einen Produkt wie diesen postet ist doch ok. Wo steht das man hier nur positive News posten darf? Oder wollt ihr die Massen der User die diesen Thread verfolgen mit wahrheitsverfälschenden Infos füttern die nur positives verkunden ohne auch die negativen Aspekte aufzuzählen?
    Geändert von Spieluhr (08.12.07 um 12:55 Uhr)

  10. #8
    Bootsmann Avatar von BULLDOG
    Registriert seit
    10.03.2006
    Beiträge
    556


    Standard

    Zitat Zitat von Last Second Beitrag anzeigen
    Und genau das ist der Grund, warum ich auf einen ausgereiften Phenom warte.
    Denn die K10 Architektur ist anscheinend viel besser wenn es um die "Kommunikation" und wenn es um die Effektivität von Multicore geht.

    Und das macht den K10 an sich fortschrittlicher, auch wenn er im moment durch Bugs ect. Grütze ist.

    Egal abwarten n halbes - ganzes Jährchen und wenn AMD dann endlich auch mal hohe Taktraten verfügbar macht, dürfte er Intel davon rennen, es sei denn Intels neuer ist dann schon draussen^^
    Genau meine Meinung, das wird schon mit den kleinen

  11. #9
    Flottillenadmiral Avatar von Motkachler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    5.104


    Standard

    Zitat Zitat von BULLDOG Beitrag anzeigen
    Genau meine Meinung, das wird schon mit den kleinen
    Das wird sicher schon beim B3 mit freiem Multi und das noch für viel weniger Euronen
    als der 3 Ghz yorkfield kostet.
    Mein Wassekühler wartet schon.

    Here is a bit better benchmark (ran under Vista32bit without tweaking) -- single card 3DMark05!
    have a reference score with 3GHz Yorkfield using the same GFX clocks and its 300 points less (ran under WinXP32bit though)...
    http://www.xtremesystems.org/forums/...0&postcount=74
    Geändert von Motkachler (08.12.07 um 13:08 Uhr)
    Autos werden gebaut für den Alltag Motorräder um ihn zu vergessen.
    Saphire R9 295X2

  12. #10
    Kapitänleutnant Avatar von borsti
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    MD
    Beiträge
    1.742


    Standard

    Zitat Zitat von [TLR]Snoopy Beitrag anzeigen
    AMD Phenom Review - Update Planet 3DNow
    http://www.planet3dnow.de/vbulletin/...d.php?t=326608
    so eine kagge aber auch, denn ich habe eigentlh son bischen mit dem MSI board geliebäugelt, jetzt muß ich mir doh nen anderes suchen

  13. #11
    Vizeadmiral Avatar von Pulse
    Registriert seit
    29.09.2004
    Ort
    \\NRW\Hamm
    Beiträge
    8.053


    Standard

    Egal abwarten n halbes - ganzes Jährchen und wenn AMD dann endlich auch mal hohe Taktraten verfügbar macht, dürfte er Intel davon rennen, es sei denn Intels neuer ist dann schon draussen^^
    wie soll der K10 schnell einen 3.6 GHz non OC Penryn einholen?

    und der Nehalem kommt schon ende nächsten jahres.
    Geändert von Pulse (08.12.07 um 13:08 Uhr)

  14. #12
    Admiral Avatar von [TLR]Snoopy
    Registriert seit
    03.03.2005
    Ort
    Erde
    Beiträge
    9.940


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI 790GX-G65
      • CPU:
      • Athlon II X3 445 @3700MHz
      • Kühlung:
      • Scythe Mugen 2
      • Gehäuse:
      • Cooltek K2
      • RAM:
      • 4GB Kit G.Skill 1274 CL8
      • Grafik:
      • MSI 5770 Hawk
      • Storage:
      • Samsung F3 500GB
      • Monitor:
      • LG 1680x1050
      • Netzteil:
      • Seasonic S12II-380Bronze
      • Betriebssystem:
      • Vista Ultimate 64

    Standard

    Zitat Zitat von borsti Beitrag anzeigen
    so eine kagge aber auch, denn ich habe eigentlh son bischen mit dem MSI board geliebäugelt, jetzt muß ich mir doh nen anderes suchen
    Von MSI halte ich eh wenig. Lieber Asus, Gigabyte, DFI, Sapphire

  15. #13
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    218


    Standard

    Zitat Zitat von mr.dude Beitrag anzeigen
    ...
    Yep, das halte ich erstmals für wirklich aussagekräftige Ergebnisse bezüglich der Leistungsaufnahme. 5W mehr bei zwei zusätzlichen Kernen gegenüber dem K8 G2 Stepping im Idle Betrieb. Das klingt auf jeden Fall plausibel, denn das ist ca. die Leistungsaufnahme, die ein K8 Dualcore im Idle Betrieb hat. Interessant ist auch, dass man unter Last auf Intel Niveau liegt, bzw. hier sogar leicht besser. Sonst war es eher umgekehrt, also Intel maximal leicht besser. Auf jeden Fall in Indiz, dass es mit 65nm vorwärts geht und in Zukunft sicherlich noch einiges kommen wird.
    Genau. So habe ich auch gedacht. Nur hast du es besser auf den Punkt gebracht.

  16. #14
    Flottillenadmiral Avatar von Motkachler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    5.104


    Standard

    Zitat Zitat von Pulse Beitrag anzeigen
    wie soll der K10 schnell einen 3.6 GHz non OC Penryn einholen?

    und der Nehalem kommt schon ende nächsten jahres.
    Na warts mal ab.
    Here is a bit better benchmark (ran under Vista32bit without tweaking) -- single card 3DMark05!
    have a reference score with 3GHz Yorkfield using the same GFX clocks and its 300 points less (ran under WinXP32bit though)...
    http://www.xtremesystems.org/forums/...0&postcount=74
    Autos werden gebaut für den Alltag Motorräder um ihn zu vergessen.
    Saphire R9 295X2

  17. #15
    Kapitänleutnant Avatar von borsti
    Registriert seit
    22.09.2005
    Ort
    MD
    Beiträge
    1.742


    Standard

    Zitat Zitat von [TLR]Snoopy Beitrag anzeigen
    Von MSI halte ich eh wenig. Lieber Asus, Gigabyte, DFI, Sapphire
    naja, ich habe eigentlich gehofft das sie mit den 790fx mobos wieder besser weren bzw. bessere mobos auf den markt bringen, aber das ia wohl nich der fall

    das doofe is halt nur das das gigabyte und dfi/sapphire ne ganze ecke mehr kosten

  18. #16
    Leutnant zur See Avatar von Fürchterlich
    Registriert seit
    29.05.2005
    Ort
    Nähe Bremen
    Beiträge
    1.167


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • MSI Z87 MPower SP (C2)
      • CPU:
      • Core i7 4770k
      • Kühlung:
      • Prolimatech
      • Gehäuse:
      • Corsair 650D
      • RAM:
      • Crucial Ballistix 16GB
      • Grafik:
      • Palit GTX 980Ti
      • Storage:
      • SSD, WD Raptor
      • Monitor:
      • NEC PA241W, BenQ XL2411
      • Netzwerk:
      • T-DSL 16000
      • Sound:
      • Asus Essence STX mit Beyerdynamic T90
      • Netzteil:
      • Corsair AX760
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro
      • Notebook:
      • Thinkpad E320
      • Photoequipment:
      • Canon EOS 6D und 100D mit ein wenig L Glas
      • Handy:
      • Iphone 6

    Standard

    Zitat Zitat von borsti Beitrag anzeigen
    naja, ich habe eigentlich gehofft das sie mit den 790fx mobos wieder besser weren bzw. bessere mobos auf den markt bringen, aber das ia wohl nich der fall

    das doofe is halt nur das das gigabyte und dfi/sapphire ne ganze ecke mehr kosten
    Dafür sind sie aber, wie man sieht, deutlich besser.
    Ich habe das Gigabyte 790X-DS4 und muss sagen das es von Anfang an richtig gut läuft, bis auf ein paar Bugs im Bios.
    MfG Fürchterlich
    PC1: i7 4770k; MSI Z87 MPower SP; Crucial 16Gbyte DDR3 1866 CL9; Palit GTX 980Ti; Asus Xonar Essence STX & Beyerdynamic T90; Samsung 850 Pro 256Gbyte; WD Raptor 450Gbyte; Pioneer BDR-S08; Plextor PX-880SA; Corsair 650D + Corsair AX760.
    PC2: i5 3450; MSI Z77A-GD41; G-Skill 16Gbyte DDR3 1600 CL9; HIS R9 270 IceQ X2 2Gbyte, Creative X-Fi; OCZ Solid 3 SSD 60Gbyte; WD 5000AAJS; Samsung SH-S183A, Corsair HX850W
    PC3: i3 3220; MSI B75MA-P45; G-Skill 8Gbyte DDR 1600 CL7; MSI GTX 650 Ti Boost; WD 5000AAKS; be quiet Straight Power E7 400W
    Mein Eisen für die Landstraße: Ducati 1299 Panigale S

  19. #17
    Hauptgefreiter
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    218


    Standard

    HAbe noch eine Frage bezüglich den B3 Stepping und dem aktuellen TLB Bug.

    Es wird gesagt, dass es für den TLB Bug ein Patch bzw. Bios update, was diesen Bug umgeht. Dieses kostet jedoch Leistung des Phenom.

    Aber wenn das B3 Stepping raus ist, dann soll der Fehler auch so behoben sein ,dass weder OS-Patch noch Bios Patch notwendig ist?

    Oder wie behebt das B3 Stepping den Fehler?

  20. #18
    Flottillenadmiral Avatar von mr.dude
    Registriert seit
    12.04.2006
    Beiträge
    5.796


    Standard

    Zitat Zitat von Spieluhr Beitrag anzeigen
    Trotzdem ist das aus den Zusammenhang gegriffen - ob es dir nun passt oder nicht.

    In dem Artikel geht es ursächlich um aktuelle Produkte der Firma AMD und K10 ist ja ein aktuelles Produkt oder nicht?
    Wenn du mal genau hinschauen würdest, siehst du, dass es in dem Artikel um Hr. Ruiz und seine Vorwürfe gegen Intel geht. Das hat rein gar nichts mit diesem Thread zu tun. Dass Phenom aufgrund der Tatsache, dass es ein aktuelles Produkt von AMD ist, Erwähnung in einem (!) Satz findet, ändert daran auch nichts. Das ist mit Spider, HD3800 oder 700er-Chipsatz auch nichts anders.

    Zitat Zitat von Spieluhr Beitrag anzeigen
    ..und sorry, ob nun ein User größtenteils "negative" News zu einen Produkt wie diesen postet ist doch ok.
    Nein, ist es nicht. Mal abgesehen davon, dass es ausschliesslich statt grösstenteils heissen muss, geht es nicht um das ob, sondern das wie.
    Seine Beiträge sind mit Polemik, Herablassungen, Spekulationen (teils mit Un- oder Halbwahrheiten), Verfälschungen, Beleidigungen, Polemik ... oops, ich glaube ich wiederhole mich mittlerweile ... gespickt. Das ist alles andere als akzeptabel. News kann bzw. sollte man auch ohne persönliche Bewertungen schreiben können. Erst recht, wenn diese dann niveaulos ohne Ende sind.
    Dass du das aufgrund deiner Intel Affinität etwas anders siehst, ist mir schon bewusst. Nur ändert das nichts an den Tatsachen.

    Mal ein Beispiel aus dem Penryn Thread:
    Zitat Zitat von wizpil Beitrag anzeigen
    Einem Bericht von pcinpact.com zufolge soll auch Intel Probleme mit seiner neusten Prozessorgeneration haben. Betroffen sein soll der FSB-Frequenz, der unter gewissen Umständen dafür sorgt, dass die CPU sich aufhängt. Auch die Leistung soll nicht den Erwartungen entsprechen. In wie weit die Meldung aber auf Fakten basiert, kann bisher nicht klar ermittelt werden. Bei Intel sei man dem Fehler aber bereits auf den Grund gegangen, hätte sich dazu aber bedeckt gehalten.

    Die Wolfdale-Prozessoren sollen indes nicht betroffen sein, was darauf schließen lässt, dass der Fehler bei der FSB-Kommunikation zwischen den beiden verbauten Dual-Cores liegen könnte.

    http://www.pcgameshardware.de/?article_id=624129
    News auf den Punkt gebracht, den wesentlichen Inhalt ohne Bewertung genannt, und fertig. Feindliche Übergriffe sehe ich auch nirgendwo und man kann sich sachlich darüber unterhalten. So sollte es im Grunde sein. Wieso ist das hier nicht möglich? An den AMD'lern kann es nun wirklich nicht liegen, oder?
    Geändert von mr.dude (08.12.07 um 14:03 Uhr)
    blogs: Dresdenboy, abinstein (The IPC Myths)
    die richtige Metrik entscheidet: Performance/Watt/Preis

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich TARDIS auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  21. #19
    Bootsmann Avatar von BULLDOG
    Registriert seit
    10.03.2006
    Beiträge
    556


    Standard

    @ Pulse
    was du nicht vergessen darfst, ist das die Architektur des K10, viel zukunftsorientierter ist als der Penryn.
    Der Trend in der Software Entwicklung geht Richtung Multithreading und da wird der K10 mehr als gut aussehen!
    Ich hab mich nie genau ausseinander gesetzt, wie jetzt die Nahlem Technologie aussehen wird, aber was ich so by the way mitbekommen habe, wird Intel, Amd sehr viel nach machen (z.B. Speicherkontroller in die CPU integrieren).
    Klar hat Intel viel mehr Geld für die Entwicklung, was aber AMD in einem Jahr sicher mehr hat, ist praktische Erfahrung (nicht zu vergessen, der Sprung in das kalte Wasser, einen nativen Quad zu designen).
    Je mehr Zeit vergeht, desto mehr wird AMD vom K10 profitieren, auch wenn im Moment harte Zeiten bevor stehen, doch die werden sie überstehen.
    Und dann wird die Welt wieder anders aussehen, und davon bin ich überzeugt.
    Hinzugefügter Post:
    Zitat Zitat von alex83 Beitrag anzeigen
    HAbe noch eine Frage bezüglich den B3 Stepping und dem aktuellen TLB Bug.

    Es wird gesagt, dass es für den TLB Bug ein Patch bzw. Bios update, was diesen Bug umgeht. Dieses kostet jedoch Leistung des Phenom.

    Aber wenn das B3 Stepping raus ist, dann soll der Fehler auch so behoben sein ,dass weder OS-Patch noch Bios Patch notwendig ist?

    Oder wie behebt das B3 Stepping den Fehler?

    Der Fehler wird dann Hardware Technisch behoben, sprich in der CPU selber gefixt!
    Und somit wird der L3 Cache nicht mehr kastriert sein, diese BIOS Lösung ist halt nur eine suboptimale,vorübergehende Lösung
    Geändert von BULLDOG (08.12.07 um 13:37 Uhr) Grund: Antwort auf eigenen Beitrag innerhalb von 4 Stunden!

  22. #20
    Flottillenadmiral Avatar von mr.dude
    Registriert seit
    12.04.2006
    Beiträge
    5.796


    Standard

    Zitat Zitat von alex83 Beitrag anzeigen
    Oder wie behebt das B3 Stepping den Fehler?
    Auf Hardware Basis, vermute ich mal. Oder was genau meinst du? Es scheint wohl lediglich ein Logik Fehler zu sein, also nichts wirklich aufwändiges. D.h., das Zeitfenster, welches momentan einen Fehler zulässt, wird sozusagen in der CPU selbst geschlossen.
    Nochmal etwas zur Leistung des B3, was mir durch den Kopf gegangen ist. Es wird ja immer wieder spekuliert, ob durch den gefixten Bug noch mehr Leistung zu erwarten ist, was von diversen Leuten strikt verneint, von anderen vertreten wird. Grundsätzlich gehe ich auch davon aus, dass B3 die gleiche Leistung haben wird wie B2. Allerdings ist es auch möglich, dass AMD durch den Bug die Logik des TLB nochmal gründlich überarbeitet hat. Und das wiederum kann zu einer Leistungssteigerung führen. Was ein deaktivierter TLB alleine für Auswirkungen hat, sieht man ja. Aber bis dahin sollten wir uns noch gedulden und dann wird man sehen. Spekulationen bringen uns hier nicht weiter.
    blogs: Dresdenboy, abinstein (The IPC Myths)
    die richtige Metrik entscheidet: Performance/Watt/Preis

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich TARDIS auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  23. #21
    Bootsmann Avatar von McThinkpad
    Registriert seit
    11.11.2007
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    630


    Standard

    Nun, ich möchte hier doch mal was klarstellen: Es heisst in diesem Thread immer wieder, AMD wäre Intel technisch voraus. Das Gegenteil ist der Fall, Intel ist AMD technisch voraus. Intel hat 45 nm, hat Hafnium, hat High-k-Metalgate, all das hat AMD nicht, auch nicht in den neuesten Phenoms. Die Penryns stellen jetzt schon Rekorde auf in Leistung und in Energieeffizienz.
    Und dass der FSB limitiert, ist ein Ammenmärchen angesichts der hoffnungslos unterlegenen AMDs, die in jedem Bench in Grund und Boden gerammt werden.
    Ich wünsche ein schönes Wochenende!
    "Charlie Brown, du bist ein Lügner! Ich werde nicht untergehen, wenn du ihn rausziehst!"
    Für alle Windows-Apple-Linux-Genervten: http://fun.drno.de/sounds/Every_OS_sucks.mp3
    HAFNIUM RULEZ!!

  24. #22
    Kapitän zur See Avatar von foxm
    Registriert seit
    20.05.2007
    Ort
    Vault 101
    Beiträge
    3.260


    • Systeminfo
      • Motherboard:
      • Asrock Z77 Pro3
      • CPU:
      • Intel Xeon 1240 V2
      • Gehäuse:
      • Cooler Master HAF932
      • RAM:
      • Corsair DDR3-1600 Venegance LP
      • Grafik:
      • Asus Matrix 7970 ROG Platinum
      • Storage:
      • Intel 330 180GB
      • Netzteil:
      • Enermax 650W Infiniti
      • Betriebssystem:
      • Windows 10 Pro 64-bit

    Standard

    sorry guys, aber die 85 seiten sind mir etwas zu viel... bekomme in der nächsten zeit auch einen phenom... wohl noch den mit dem tlb bug!
    ich habe gelesen, dass dieser bug nur bei virtuellen maschinen auftritt... jetzt hab ich immer gerne vpc usw zum testen am laufen... dh mich wirds leider ohne patch total reinsch....?

    so long

  25. #23
    Flottillenadmiral Avatar von mr.dude
    Registriert seit
    12.04.2006
    Beiträge
    5.796


    Standard

    Solange du kein entsprechendes BIOS verendest, wirst du auch keine Nachteile bzgl. der Leistung haben. Und wenn ich das richtig verstanden habe, ist ein entsprechendes BIOS bei einem 9500/9600 auch nicht notwendig, sofern diese innerhalb ihrer Spezifikation betrieben werden. Probleme soll es erst bei höher getakteten Modellen geben.

    edit:
    85 Seiten und du hast nicht viel verpasst. Der grösste Teil besteht leider aus Spam und Offtopic dank unserer Kleinsten hier wie McThinkpad.
    Geändert von mr.dude (08.12.07 um 14:30 Uhr)
    blogs: Dresdenboy, abinstein (The IPC Myths)
    die richtige Metrik entscheidet: Performance/Watt/Preis

    Diese Nachricht wird nicht angezeigt, da sich TARDIS auf deiner Ignorier-Liste befindet.

  26. #24
    Flottillenadmiral Avatar von Motkachler
    Registriert seit
    05.11.2007
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    5.104


    Standard

    [QUOTE=McThinkpad in Grund und Boden gerammt werden.
    Ich wünsche ein schönes Wochenende! [/QUOTE]

    Ammenmärchen ist in Grund und Boden gerammt das sieht nämlich anders aus. Lege mal deine Intelbrille ab und schau Dir mal den Bench von nem Phenom an der grad mal um 200 Euro kostet und grad das Licht der Welt erblickt hat.
    Und der Penryn ist das Modell das die Ära von der Antiken
    Core Architektur einleitet.
    AMD hat das geschafft was intel mit dem Nehalem erst mal schaffen muss nen
    Quadcore mit Integriertem Speiherkontroller zu entwickeln. (das das Vorteile hat bestreitet ernsthaft wohl keiner nicht mal Intel selbst.)
    Ist ja nicht so leicht wie man sieht. Sonst hätte das Intel sicher auch schon geschafft.
    (schönes Wochenende)

    Here is a bit better benchmark (ran under Vista32bit without tweaking) -- single card 3DMark05!
    have a reference score with 3GHz Yorkfield using the same GFX clocks and its 300 points less (ran under WinXP32bit though)...
    http://www.xtremesystems.org/forums/...0&postcount=74
    Geändert von Motkachler (08.12.07 um 14:39 Uhr)
    Autos werden gebaut für den Alltag Motorräder um ihn zu vergessen.
    Saphire R9 295X2

  27. #25
    Oberstabsgefreiter Avatar von certhas
    Registriert seit
    04.02.2005
    Ort
    Vlbg - Österreich
    Beiträge
    401


    Standard

    Zitat Zitat von McThinkpad Beitrag anzeigen
    Intel hat 45 nm, hat Hafnium, hat High-k-Metalgate...
    Gibts zum Hafnium eigentlich irgendwo einen Artikel ? Das interessiert mich grad wie das Verwendet wird - ist ja kein Halbleitermetall wie zb. Germanium.

    certhas

Seite 1 von 101 1 2 3 4 5 11 51 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •